Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Erfahrungen echte Heliar Typen an KB gesucht

  1. #11
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    128
    Danke abgeben
    967
    Erhielt 107 Danke für 62 Beiträge

    Standard Erfahrungen echte Heiler Typen an KB gesucht

    Ich habe mir gerade das Schnittbild des COLOR-HELIAR 75 mm F2,5 angesehen und frage mich ob es sich um ein Planar Design handelt? Dies würde bei guter Fertigung für eine aussergewöhnliche Leistung sprechen auch schon begründet durch die "geringe" Lichtstärke.

  2. #12
    Spitzenkommentierer Avatar von classicglasfan
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Graz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    3.571
    Erhielt 5.191 Danke für 1.148 Beiträge

    Standard

    Das 2.5/75 ist auch kein Heliar, hatte Jan ja auch geschrieben. Vom Schnittbild her, da hast du recht, ist es ein Planartyp. (Bei der ursprünglichen Planar-Rechnung sind die inneren Linsenpaare beide verkittet. Aus dieser wurden ja aber weitere Varianten entwickelt.)
    Gruß, André


  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", classicglasfan :


  4. #13
    Spitzenkommentierer Avatar von Tedat
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.307
    Danke abgeben
    1.436
    Erhielt 2.222 Danke für 667 Beiträge

    Standard

    Ja genau.. das Color Heliar hat eine Doppel-Gauss Rechnung (wie auch das Planar) und ist vorallem dem Xenon von 1934 sehr ähnlich:

    big_27_map2_1.gif


    Zitat Zitat von CanRoda Beitrag anzeigen
    Dies würde bei guter Fertigung für eine aussergewöhnliche Leistung sprechen auch schon begründet durch die "geringe" Lichtstärke.
    Ob aussergewöhnlich mag ich jetzt nicht beurteilen... aber das Color-Heliar 2.5/75 ist definitiv sehr gut (und besser als das spätere 1.8/75) und vom Charakter her einem echten Heliar sogar ähnlich..
    ich glaub das kann man z.B. hier ganz gut erkennen:

    http://forum.mflenses.com/voigtlande...-5-t71648.html
    Gruß
    Jan

  5. 4 Benutzer sagen "Danke", Tedat :


  6. #14
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    128
    Danke abgeben
    967
    Erhielt 107 Danke für 62 Beiträge

    Standard

    Man könnte sagen da ist nicht das drin was die Bezeichnung des Objektivs angibt aber man könnte auch feststellen man bekommt 1 Linse mehr (6/5) als man erwartet. Dank für das Bildbeispiel! welches nach meiner Beurteilung das Potential des Objektivs erkennen lässt. Eine sehr schöne Abbildung und die Brennweite ist für Bilder von Personen eine Alternative, welche ich auch gerne anwende.

  7. Folgender Benutzer sagt "Danke", CanRoda :


  8. #15
    Spitzenkommentierer Avatar von classicglasfan
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Graz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    3.571
    Erhielt 5.191 Danke für 1.148 Beiträge

    Standard

    Dafür brauchst du einen fokussierbaren Adapter... das 40er Heliar hat ja keine eigene Fokussierung. Aber das muss nicht zwingend der Voigtländer VM/E sein, es gibt auch China Klone welche deutlich günstiger sind...
    Ein Adapter ist mittlerweile unterwegs zu mir. Jetzt fehlt nur ein Heliar. Tendenziell würde ich eher das 2.8/40 bevorzugen, weil das von der Brennweite und der Größe mir irgendwie interessanter bzw. passender zu meinen bestehenden Objektiven erscheint. Leider wird das seltener angeboten als das 3.5/50. Zum Glück eilt es nicht.
    Gruß, André


  9. #16
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    17
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen

    jetzt hab ich den Thread angeleiert und nichts von mir gegeben...
    Will ich hiermit nachholen.

    Ich hatte mir eins in Japan besorgt, der M37-M42 Adapter kam dann aus USA und die passende
    Voigtländer SchraubSonnenblende von hier. Hat über 1 Monat gedauert bis alles zusammen war.
    Der vorab zugelegte M39 Adapter war glatt der falsche, auf M37 muss man erstmal kommen ;-))

    DSC_3995.jpg

    DSC_4005.jpg

    DSC_4002.jpg

    Interessant wie winzig das Ding ist, habe kein aktuelles 50er Monster, da wäre es noch doller...

    Nach Wikipedia gebaut ab 1952 bis 1958, frühe Version da noch mit M37 Gewinde.

    Dem Objektiv sieht man die ca. 65 Jahre, die es auf dem Buckel hat, schon an, technisch ist es dafür aber noch ziemlich gut drauf.
    Ich habe es nicht saniert, also sieht man den Kniest der Jahre...
    Aber Schneckengang, Blende (etwas ölig), Linsen sind noch gut...

    Was mich irgendwie wuschig gemacht hat bei den spärlichen Einsätzen -
    die Vorwahlblende...
    Naja, und nun an der aktuellen Nikon DSLR geht eben nur Nahbereich wegen Auflagemaß...

    Zum Bildeindruck, dem nachgesagten träumerischen, weichen, ausgewogenen:
    Aus heutiger Sicht empfinde ich das Bokeh bei schwierigem Hintergrund offen als etwas swirly, mag ich nicht.
    Geschlossen aber als angenehm unaufgeregt, find ich gut, offen kann ja auch jeder .-))

    Hier zwei Beispiele mit fiesem Hintergrund.

    DSC_3978.jpg


    Ich gebe es derzeit wieder ab, da ich es nach anfänglicher Interesseneuphorie dann doch nicht benutze...
    (Hoffe der Link ist gestattet, keine Ahnung wie das hier damit läuft...)

    Grüsse
    Frank

  10. 3 Benutzer sagen "Danke", frank.ho :


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •