Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: SLR klebrig

  1. #21
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.756
    Danke abgeben
    6.077
    Erhielt 5.184 Danke für 1.183 Beiträge

    Standard

    .... Man könnte noch Mehl probieren..... 🤣

    Grüße Claas

  2. #22
    Ist oft mit dabei Avatar von mhiller
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    36318 Vadenrod
    Beiträge
    235
    Danke abgeben
    2.631
    Erhielt 240 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    um hier mal etwas Licht in das Thema zu bringen.... was da so klebt ist ein auf Poyurethanbasis formulierter „ Soft-Touch“ Lack, den die Fa. Bayer in den 90er Jahren stark beworben hat, der aber wegen dem hohen Anteil an Mattierungsmitteln den Pferdefuß hat, dass diese Beschichtung deutlich Hydrolyse empfindlich wurde.
    Auf deutsch: die Polymerketten werden von Wassermolekülen geknackt, also zerfallen bis zum schmierigen Papp.
    Bei starkem Abbau und wenn ein stabiler Unterbau aus Metall oder ABS vorhanden ist, hilft das „Abwaschen“ mit Alkohol (Ethanol oder besser Isopropanol). Aceton, Verdünnung oder Benzin funktionieren nicht!

    Bei dicken Gummischichten oder nur mäßiger Klebrigkeit ist Talkum (ist in Babypuder der Hauptbestandteil) das Mittel der Wahl. Mit einem kurzhaarigen Pinsel aufpudern,2-3 Tage einwirken lassen und dann abblasen oder abwischen. Das hält dann ne ganze weile.

    LG
    Michael


  3. #23
    Spitzenkommentierer Avatar von Tedat
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.226
    Danke abgeben
    1.284
    Erhielt 2.016 Danke für 618 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mhiller Beitrag anzeigen
    um hier mal etwas Licht in das Thema zu bringen.... was da so klebt ist ein auf Poyurethanbasis formulierter „ Soft-Touch“ Lack
    Und genau der gleiche Lack wurde bei Sigma Objektiv und Minolta Kamera benutzt? Halte ich ich für eher unwahrscheinlich... von der Dynax x000i Serie hatte ich jede Menge Kameras hier, aber keine davon hatte von alleine solche Probleme.

    Zitat Zitat von mhiller Beitrag anzeigen
    Aceton, Verdünnung oder Benzin funktionieren nicht!
    Nicht nur das... da liegt wohl eher die Ursache für das eigentliche Problem: da hat jemand mit Aceton, Etikettenentferner.. etc. versucht zu putzen.
    Gruß
    Jan

  4. #24
    Administrator
    Registriert seit
    29.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.251
    Danke abgeben
    1.897
    Erhielt 1.734 Danke für 389 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tedat Beitrag anzeigen
    Nicht nur das... da liegt wohl eher die Ursache für das eigentliche Problem: da hat jemand mit Aceton, Etikettenentferner.. etc. versucht zu putzen.
    Ich habe auch eine Minolta 700si. Die Stand ca. 10 Jahre unbenutzt im Schrank. Als ich sie reinstellte war sie sicherlich in Ordnung. Als ich sie kürzlich wieder rausholte, hatte sie das gleiche Problem: der Griff war ziemlich klebrig. Das Kleben kommt schon von "alleine"

  5. Folgender Benutzer sagt "Danke", ropmann :


  6. #25
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    14.04.2017
    Beiträge
    54
    Danke abgeben
    59
    Erhielt 15 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Danke, Michael, fürs Licht! - Für mich stellt sich nun die Frage, wie sich die Lagerung solcher Kameras oder Objektive gestalten lässt, damit der Prozess des Erweichens und Klebrigwerdens wenn schon nicht umgedreht, so doch gebremst oder gar gestoppt werden kann. Wenn ich richtig verstanden habe, ist doch Feuchtigkeit die Wurzel des Übels!? - Also Luftabschluss, mit einer dicken Tüte Silicagel vielleicht!?

  7. #26
    Ist oft mit dabei Avatar von mhiller
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    36318 Vadenrod
    Beiträge
    235
    Danke abgeben
    2.631
    Erhielt 240 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
    Danke, Michael, fürs Licht! - Für mich stellt sich nun die Frage, wie sich die Lagerung solcher Kameras oder Objektive gestalten lässt, damit der Prozess des Erweichens und Klebrigwerdens wenn schon nicht umgedreht, so doch gebremst oder gar gestoppt werden kann. Wenn ich richtig verstanden habe, ist doch Feuchtigkeit die Wurzel des Übels!? - Also Luftabschluss, mit einer dicken Tüte Silicagel vielleicht!?
    Leider gibt es nichts gegen diese Depolimerisation der PU-Beschichtung auszurichten. Das Problem liegt in der Mattierung, meist silikatische Füllstoffe, die leicht sauer, die Hydrolyse der Urethanketten vorantreiben.
    Bayer hat zwar mit hoch dosierten „Protonenfängern“ versucht das zu bremsen aber eben gerade so über die fünfjährige Gewährleistung hinweg.
    Das mit dem Luftabschluss und Trockenmittel hilft nicht wirklich, diese Hydrolyse katalysiert sich selbst durch ihre sauren Abbauprodukte und Wasser ist immer da.
    Also ganz entfernen oder immer wieder pudern....

    Michael

  8. 9 Benutzer sagen "Danke", mhiller :


  9. #27
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    49
    Beiträge
    1.916
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    746
    Erhielt 5.718 Danke für 813 Beiträge

    Standard

    Bei diesem ganz speziellen Thema würde ich meine Hand dafür ins Feuer legen, dass Michael sehr genau weiß wovon er redet...

  10. #28
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.555
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.724
    Erhielt 7.554 Danke für 2.744 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Bei diesem ganz speziellen Thema würde ich meine Hand dafür ins Feuer legen, dass Michael sehr genau weiß wovon er redet...
    Ich pack meine Füße dazu...

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  11. #29
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.396
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    4.561
    Erhielt 4.151 Danke für 828 Beiträge

    Standard

    ...vielleicht hilft die Tiefkühltruhe bei der Entschleunigung des Zersetzungsprozesses

    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

  12. #30
    Ist oft mit dabei Avatar von mhiller
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    36318 Vadenrod
    Beiträge
    235
    Danke abgeben
    2.631
    Erhielt 240 Danke für 114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von joeweng Beitrag anzeigen
    ...vielleicht hilft die Tiefkühltruhe bei der Entschleunigung des Zersetzungsprozesses

    LG Jörn
    Grundsätlich stimmt für die Reaktionskinetik 1. Ordnung (und so schätze ich die Hydrolyse ein):
    pro 10°K Temperatur Unterschied Verdopplung bzw. Halbierung der Reaktionsgeschwindigkeit.
    Aber probiert hab ichs noch nicht....

  13. 3 Benutzer sagen "Danke", mhiller :


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •