Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Hasselblad Akkupacks wieder flott machen

  1. #21
    Hardcore-Poster Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    929
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    402
    Erhielt 1.007 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    _1107926.jpg

    Habe hier einen Prototyp gemacht, ich warte noch auf die Batterie kontakte .
    Ein Versuch mit Aluminium unter dem Minuspol war sozusagen negativ, von den 5 Batterien macht immer eine keinen Kontakt, ist halt keine Feder.
    Die Deckel sind aus Doppel PCB Platten sodass die Leiterbahnen die ich nur geritzt habe machen den Kontakt sodass kein Kabel nötig ist unten wird der MinusPol durchgeführt und oben der Pluspol.
    Schönen Abend
    Pierre

    P.S. Das Foto sieht nicht schön aus, ist wie das Glas einer Linze, auf einem Foto sitzt da alles voll mit Kratzer die man so gar nicht sieht.
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", digifret :


  3. #22
    Hardcore-Poster Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    929
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    402
    Erhielt 1.007 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    Möchte gerade noch zufügen das es ratsam wäre am unteren Deckel (die doppelte PCB platte) dort wo die Akkus oder Batterien den Kontakt machen das Kupfer etwas abzufeilen nach aussen hin (1 bis 2mm) damit kein Kontakt mit dem Batteriegehäuse enstehen kann . Sonst könnte es unter Umständen zu einem Kurzschluss mit der Masse kommen könnte was den Akkus nicht gut tun würde. Die Kamera riskiert da nichts.
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  4. #23
    Hardcore-Poster Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    929
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    402
    Erhielt 1.007 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    Meine Kontakte sind heute gekommen und ich habe sie eingelötet

    .hasselbladaccu.jpg

    Hier sind 5 Batterien mit 1.5 Volt, für 6 Volt müsste man eine herausholen und dann kurzschließen mit einer Dummy .
    5 Akkus mit 1.2 Volt würden 6 Volt geben.
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  5. #24
    Ist oft mit dabei Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    66
    Beiträge
    446
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    546
    Erhielt 375 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von digifret Beitrag anzeigen
    Hier sind 5 Batterien mit 1.5 Volt, für 6 Volt müsste man eine herausholen und dann kurzschließen mit einer Dummy .
    5 Akkus mit 1.2 Volt würden 6 Volt geben.
    Warum nimmst Du dann nicht einfach die 5 NiMH AA Akkus?
    Gruß, Rick

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", Gang :


  7. #25
    Hardcore-Poster Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    929
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    402
    Erhielt 1.007 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    Warum nimmst Du dann nicht einfach die 5 NiMH AA Akkus?
    Gruß, Rick
    Der Gedanke ist Eneloops Batterien zu gebrauchen, aber mann könnte ja wenn diese leer sind und man unterwegs ist 4 AA's gebrauchen und dann den 5 ten Platz kurzschließen.
    Hier war es nur zum zeigen dass es funktionell ist .
    Pierre.
    NiMH Akkus haben, glaube ich, eine grössere Selbstentladung.
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  8. #26
    Ist oft mit dabei Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    66
    Beiträge
    446
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    546
    Erhielt 375 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von digifret Beitrag anzeigen
    NiMH Akkus haben, glaube ich, eine grössere Selbstentladung.
    Größere Selbstentladung als was ? Als Batterien? Und selbst wenn, ist das ein Hinderungsgrund?

    Ich will es nur verstehen ...

    Gruß, Rick

  9. #27
    Hardcore-Poster Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    929
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    402
    Erhielt 1.007 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    Größere Selbstentladung als was ? Als Batterien? Und selbst wenn, ist das ein Hinderungsgrund?

    Ich will es nur verstehen ...
    Ich habe mich wohl ein bisschen verquatscht.
    Eneloop sind auch NiMH, aber LSD-NiMH) NiMH mit geringer Selbstentladung.( nicht meine Weisheit aber Wikipedia)
    Und das soll der Vorteil sie hier zu gebrauchen anstelle von normale NiMH die sich scheinbar schnell entladen im Hasselblad Batteriefach.
    Mir ging es aber darum das Ding zu machen in den Abmessungen damit es in der Hasselblad passt und sonst nichts.
    Einen schönen Tag
    Pierre
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", digifret :


  11. #28
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.693
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.786
    Erhielt 7.781 Danke für 2.814 Beiträge

    Standard

    Die Eneloops von Sanyo (heute Panasonic) sind die NiMh - Zellen mit der geringsten Selbstentladung die mir je untergekommen sind.

    Ich nutze diese Zellen seit vielen Jahren in Blitzgeräten und vielen technischen Geräten (z.B. den elektrischen Rasierapparat, in dem die damaligen Zellen schlapp machten, ebenso auch in den DECT Telefonteilen nutze ich sie seit Jahren.. nahezu perfekte Zellen aus meiner Sicht).

    Deshalb habe ich die selbstgebauten Akkupacks auch mit den Zellen bestückt und auch der hier von mir gezeigte aus Spanien stammende Adapter ist die "logische" Konsequenz wenn man mit Eneloops oder eben mit normalen Batterien arbeiten will.

    Letztlich lief der von Pierre auf dem 3 D Drucker nachgebildete Adapter auch auf das Gleiche hinaus.

    Und um mal die Kirche im Dorf zu lassen:

    Hier dreht es sich in dem Thread um die Restauration vorhandener Akkuzellen von Varta, die in den motorisierten Hasselblads ohnehin schon seit Jahrzehnten ihren Dienst taten.
    Wenn also, wie hier gezeigt, aus einem 5er Stapel NiCd eine defekte Zelle ausgebaut und durch eine NiMh - Zelle ersetzt wird, sind natürlich die 4 uralten NiCd dadurch nicht "jünger" geworden und entladen sich natürlich schneller als ein neuer 5er Stapel mit NiMh Zellen....

    Aber um nicht gleich um die 50 Euro für ein neues Pack auszugeben für eine Kamera, die vermutlich mehr im Regal stehen als genutzt zu werden, ist das schon eine adäquate Möglichkeit, geldsparend z.B. Funktionstest nach dem Kauf einer solchen gebrauchten Kamera durchzuführen.

    Es ist nämlich nicht selten, dass solche Kameras als nicht mehr Funktionsfähig für "dünnes Geld" verkauft werden... schlicht weil die Besitzer oder Erben sich nicht "die Bohne" mit Elektrik auskennen und schon gar nicht mit den in den Kameras zu ladenden Akkus. Selbst wenn, gibt jemand, der vorhat so eine geerbte Kamera zu verkaufen, nicht noch 50 Euro für ein neues Akkupack aus um dann vielleicht fest zu stellen, dass da an der Kamera vielleicht noch mehr kaputt ist. Dann hat er das Geld "in den Sand" gesetzt.

    Und wenn ich mir ansehe, wie schnell z.B. die Akkus meiner alten Canon 350 und 400D sich selbst entladen nach 5 - 10 Jahren, so kann ich nur sagen, die Hasselblad Akkus sind da deutlich besser auch mit ihren alten NC Zellen.

    Die Canon Akkus halten noch einige Tage, bei dem so reparierten Akkupacks von Hasselblad, die schon Jahrzehnte "auf dem Buckel" haben, kann die Kamera schonmal einen Monat im Regal stehen und funktioniert bei Bedarf dann noch...


    Wenn man dann doch ein neues Pack ohne viel Aufwand bauen will und mit einem Lötkolben umgehen kann,... hier die Verlinkung zu einer "flotten" Anleitung... damit der Bogen geschlagen wird zu einer Alternative zu 3-D Druckern (die nicht jeder hat) oder Spanischen Kaufadaptern für 30 Euro

    Neu geht eben auch mit einer alten Filmdose, 5 Eneloops, 2 Musterbeutelklammern und ein wenig Klingeldraht...

    https://www.digicamclub.de/showthrea...l=1#post275312

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  12. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  13. #29
    Ist oft mit dabei Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    66
    Beiträge
    446
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    546
    Erhielt 375 Danke für 151 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von digifret Beitrag anzeigen
    Ich habe mich wohl ein bisschen verquatscht.
    Eneloop sind auch NiMH, aber LSD-NiMH) NiMH mit geringer Selbstentladung.( nicht meine Weisheit aber Wikipedia)
    Und das soll der Vorteil sie hier zu gebrauchen anstelle von normale NiMH die sich scheinbar schnell entladen im Hasselblad Batteriefach.
    Mir ging es aber darum das Ding zu machen in den Abmessungen damit es in der Hasselblad passt und sonst nichts.
    Einen schönen Tag
    Pierre
    OK, danke, jetzt kapiert, um was es Dir geht … danke auch an Henry für seine detaillierte Ausführung!

    Sorry wegen der hartnäckigen Nachfragen meinerseits, aber als ehemaliger Elektroniker muss ich solche Dinge kapieren …

    Dann mal weiter viel Erfolg beim Basteln und dass die Hasselblad bald wieder ein entsprechendes Akkupack bekommt.

    Gruß, Rick

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •