Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Ein Alu-Biometar öffnen - wie geht das?

  1. #1
    Ist noch neu hier Avatar von Blende13
    Registriert seit
    15.10.2018
    Beiträge
    13
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard Ein Alu-Biometar öffnen - wie geht das?

    Ich bin mit der Objektivbastelei vor ein paar Tagen erst angefangen. Habe keine Ahnung, was mich da erwartet und daher ist meine Lernkurve noch recht steil.

    Neulich hatte ich als erstes ein Alu-Sonnar 4/135 teilzerlegt. Da die Blende prima läuft, einen möglichst weiten Bogen um diese gemacht. Aber nach Ausbau der hinteren Linsen, kam ich gut an den Fokussiertrieb heran, da der innen Bereiche hat, wo der Innenteil ausgespart ist, So konnte ich das Gewinde mit Feuerzeugbenzin auspinseln und nachdem mehrfachen Reinigen neu fetten.
    Die vordere Linse bekam ich auch gut raus. (Ich benutze zum Drehen der Frontringe Gummi-Flaschenverschlüsse für Weinballons in verschiedenen Größen.) Vorhandene Pilzgewächse ließen sich auch mit Feuerzeugbenzin und Isopropylalkohol überraschend gut und anscheinend auch fast vollständig entfernen. Das hatte also gut geklappt. Die gläser sind nun ziemlich gut - nicht perfekt - sauber geworden.
    Mein Alu-Biometar 2.8/80 macht mir allerdings Probleme: Von vorne komme ich nicht heran, da der Blendenring eine kleine Delle hat. Auch lässt sich der Frontring mit meinem Gummiverschluss überhaupt nicht lösen. Von hinten habe ich gar keine Idee, wie das Objektiv hier zu öffnen ist. Die Blende läuft auch bei diesem Objektiv sehr leicht. Leider hat es innen wohl auf jeder Glasebene Pilzfäden. Braucht also Zuwendung.

    Hat jemand einen Tipp für mich, wie das zu öffnen ist?

    Name:  Exakta Varex IIa_1200breit.jpg
Hits: 83
Größe:  91,6 KB

  2. #2
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.526
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.711
    Erhielt 7.503 Danke für 2.725 Beiträge

    Standard

    Ein paar ernste Worte vorab:

    Es ist hier im DCC unüblich, verschiedene Threads mit der gleichen Geschichte "dicht zu spamen" weil eine Antwort vielleicht nicht schnell genug kommt oder Dir niemand weiterhelfen kann.
    Deshalb hab ich in dein Doppel-Posting mit exakt dem gleichen Inhalt in dem Thread über "die richtige Schmierung von Objektiven" gelöscht. Bitte halte Dich daran, hier im DCC keine doppelten Inhalte zu posten. !!!!

    So, nun zu Deiner Frage:

    Das erste, was Du machen solltest, ist die Delle aus dem Filtergewinde heraus zu bekommen. Es gibt dafür geeignete Werkzeuge, die halbrunde mit Gewindesteigungen versehene und auseinander zu drehende Backen haben. (Grad kein Bild zur Hand).

    Ohne die Delle vorab da rauszubekommen, sind die Chancen ohnehin sehr schlecht da in den vorderen Objektivteil reinzukommen um an den Blendenring zu gelangen.
    Entweder die Delle raus oder versuchen, den klemmenden weil vermutlich leicht verbogenen Blendenring wieder zu richten von aussen.

    Dazu musst Du Dir die Spaltmaße genau ansehen... also wo an welchen Stellen wird der Spalt zur nächsten Wandung dünner oder wo liegt der Blendenring bereits an.
    Dies gibt bei genauer Beobachtung des Spaltmaß eine Vorstellung davon, wo der Blendenring "eingedellt" ist. Wenn Du die Delle hast, wirst Du feststellen, dass an anderen Stellen das Spaltmaß zu groß ist... nun geht es darum, rundherum mit leichten Schlägen mit einem kleinen Hammer oder Gummihammer, nur auf die Bereiche mit dem größten Spaltmaß zu "pickern", um diese dichter an das Gehäuse zu bekommen.

    Mach Dir klar, wie das z.B. bei einem verbogenen Ring aussehen würde, der eine Delle hat...

    Damit könntest Du - wenn Du es geschickt anstellst, die Delle im Blendenring auch wieder herausbringen, wenn diese nicht zu doll ist.

    Achte darauf, dass Du einen geraden Untergrund hast und auch nur den Blendenring treffen kannst bei den Schlägen.

    Mit einem ähnlichen Verfahren, allerdings mit einem Hartholz das entsprechend ausgefräst wurde, hab ich mein erstes Objektivgewinde wieder ausgebeuelt.. geht also muss man nur sehr vorsichtig bei sein.

    Ich würde das aber eher einschicken, statt mich daran zu versuchen. Ein Biometar ist schon ein ordentliches Objektiv, eigentlich zu schade um daran selbst herumzuprobieren.
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •