Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Taron auto EE mit 1,8/45

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.929
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    5.882
    Erhielt 8.557 Danke für 1.583 Beiträge

    Standard Taron auto EE mit 1,8/45

    Kürzlich habe ich ein Paket mit einer Menge ungeprüfter alter analoger Kameras bekommen, dabei waren auch zwei gleiche Modelle der Taron auto EE,
    eine funktionsfähig nachdem ich ihr etwas zugeredet habe, die andere reif zur neuen Verwendung.


    Eckdaten:

    * TARON AUTO EE
    * Hersteller: Nippon Kosokki Seisakusho, ca.1960 umbenannt in TARON LTD
    * Herstellungsjahr 1963 bis 1965
    * Rangefinder camera für 35mm film
    * Objektiv TARONAR 45mm f1.8 - f16 (6 elemente). fest eingebaut
    * Im Automodus kontrolliert der CdS Belichtungsmesser die Blende automatisch; manuelle Einstellung ist möglich
    * Film Empfindlichkeit von 25 ASA bis 400 ASA
    * Verschluß; Citzen MVE, Zeiten: B, 1, 1/2, 1/4, 1/8, 1/15, 1/30, 1/60, 1/125, 1/250, 1/500 s
    * Blitz Synchronisation M, X bei 1/30.
    * Film advance: manual by the level
    * Batterie: PX625 (1.35V)
    * Größe: 135 x 92 x 75 mm .
    * Gewicht: 800 g

    Die Original Kamera sieht so aus:

    K800_P9081915.JPG

    K800_P9081916.JPG

    Mich interessieren bei diesen alten Kameras die Objektive, weil die öfter mal besondere Abbildungseigenschaften haben, die man heute so selten findet.
    Bei diesem Sechslinser mit 45mm und 1,8 Lichtstärke fängt es zum Beispiel mit einer quadratischen Blende an, wobei die einzelnen Seiten nochmals leicht geschwungen sind.

    Das Objektiv an der Sony alpha 6000

    K800_P9081917.JPG

    Hier kann man sehr gut die quadratische Blende erkennen

    K1024_DSC02477A.JPG

    K1024_DSC02478.JPG

    Ein paar Fotos zur Beurteilung mit der a6000, geht natürlich auch an der A7

    K1024_DSC02486A.JPG

    K1024_DSC02489A_sh.JPG

    K1024_DSC02490A_sh.JPG

    K1024_DSC02491A_sh.JPG

    K1024_DSC02493A_sh.JPG

    K1024_DSC02494A_sh.JPG

    K1024_DSC02499A_sh.JPG

    K1024_DSC02500A_sh.JPG

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955


  2. #2
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.268
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.254
    Erhielt 9.038 Danke für 3.210 Beiträge

    Standard

    Noch nie von gehört... aber der 6-Linser macht einen guten Eindruck.

    Wie hast Du das Ding vor die Kamera "getüdelt"?
    Mit 800g ist die Kamera auch kein "Leichtgewicht" !


    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  3. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.929
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    5.882
    Erhielt 8.557 Danke für 1.583 Beiträge

    Standard

    Leider habe ich beim Ausbau nichts fotomäßig dokumentiert, aber so habe ich es gemacht

    zuerst mußte die Sucherverblendung weg (2 Schrauben)

    K800_A1.JPG

    wenn man die sogenannte "Belederung" seitlich am Objektiv wegmacht kommt eine messingfarbene Platte mit dem Helicoid (ähnlich wie bei der Contaflex) zum Vorschein, die man abschrauben kann

    K800_A2.JPG

    natürlich ist das Objektiv dann noch dran, hier muß man den hinteren Linsenblock herauschrauben, damit man den Haltering freilegt, alles miteinander verbindet, ist der gelöst, dann hat man das
    Objektiv in der Hand (davon habe ich leider kein Foto) Dieses Teil und ein Distanzmetallschaft, der über den hinteren Teil des Objektiv gestülpt ist, bleibt übrig. Die Verschlußlamellen habe ich entfernt, hierzu habe ich
    die vordere Linsengruppe auch noch ausgebaut, dann lagen sie frei und ich konnte sie mit einer Zange entfernen.

    K800_A3.JPG


    Hier also das Objektiv mit einer von Henrys Wandelplatten - die haben den entscheidenden Vorteil, daß man sie an dem richtigen Abstandspunkt für das Auflagemaß festmachen kann, und einem Adapter von M39 auf M42. Das Objektiv wiegt 285g, das wollte ich dem VNEX nicht zumuten.
    Daher eine andere Lösung

    K800_A5.JPG

    dann noch der Helicoid M42-M42 (12-17mm) mit der passenden Anpaßplatte für die A6000.

    K800_A6.JPG

    beides zusammen

    K800_A7.JPG

    an der Kamera, alles zusammengeschraubt

    K800_A8.JPG

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  4. 9 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.929
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    5.882
    Erhielt 8.557 Danke für 1.583 Beiträge

    Standard

    Nun noch ein paar Fotos für die Freunde des besonderen Bokehs (sony a6000, Blende 2,8 bzw 4)

    K1024_DSC02511B_sh.JPG
    leichter Swirl
    K1024_DSC02515B.JPG
    Hier sieht man gut die quadratsche Blendenform mit den geschwungenen Seiten
    K1024_DSC02517B_sh.JPG

    K1024_DSC02518B_sh.JPG

    K1024_DSC02521B_sh.JPG

    K1024_DSC02523B_sh.JPG
    und normal geht natürlich auch
    K1024_DSC02512B_sh.JPG

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  6. 8 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  7. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.421
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.220
    Erhielt 5.392 Danke für 1.042 Beiträge

    Standard

    Mit großer Mithilfe aus der Ferne von Dieter (Ulganapi) konnte ich auch das Taronar 45mm f1.8 an die Sony Alpha adaptieren.
    Mein Weg war bis auf Nuancen der gleiche wie seiner, und das aussergewöhnliche "Square-mit-Schwung"- Bokeh macht die Arbeit mehr als wett.
    Ein kleiner Unterschied besteht im M42-Nex-Umkehrring, hier hat Dieter einen etwas Dickeren genommen,
    ich hatte nur einen extra dünnen, sodaß ich mir mit dünnen Zwischenplatten behelfen musste, sonst wäre ich viel zu weit hinter unendlich gekommen und hätte Nahgrenze verschenkt.

    Ein paar Bilder vom fertig adaptierten Objektiv:

    300kb_A6501365.jpg

    300kb_A6501367.jpg

    300kb_A6501366.jpg

    300kb_A6501363.jpg

    300kb_A6501364.jpg

    Und so schick sieht es an der Kamera aus - wie dafür gemacht

    300kb_A6501360.jpg

    300kb_A6501362.jpg

    300kb_A6501361.jpg
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  8. 6 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  9. #6
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.421
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.220
    Erhielt 5.392 Danke für 1.042 Beiträge

    Standard

    Und ein "paar" Bilder -
    ich habe auf f2.8 und f4 abgeblendet natürlich gezielt Jagd auf Situationen gemacht,
    in denen das spezielle "Square mit Schwung"-Bokeh zur Geltung kommt.

    #1
    300kb_DSC00145.jpg

    #2
    300kb_DSC00144.jpg

    #3
    300kb_DSC00143.jpg

    #4
    300kb_DSC00140.jpg

    #5
    300kb_DSC00133.jpg

    #6
    300kb_DSC00157.jpg

    #7
    300kb_DSC00163.jpg

    #8
    300kb_DSC00171.jpg

    #9
    300kb_DSC00178.jpg

    #10
    300kb_DSC00179.jpg


    ...also ich finde das Bokeh echt abgefahren

    Der Umbau hat sich absolut gelohnt - Danke, Dieter!
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  10. 7 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  11. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von Jubi
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    1.252
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    2.013
    Erhielt 2.636 Danke für 685 Beiträge

    Standard

    Das ist wirklich ein lohnendes Objektiv, Niko!
    Kann man das auch irgendwie so drehen, dass das Blendenquadrat auf einer Spitze steht?
    Das wäre dann nochmal toller, finde ich.
    Gx
    Jubi
    Geändert von Jubi (09.04.2020 um 09:27 Uhr)

  12. Folgender Benutzer sagt "Danke", Jubi :


  13. #8
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.929
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    5.882
    Erhielt 8.557 Danke für 1.583 Beiträge

    Standard

    Sieht gut aus Niko, der Aus- und Umbau ist schon anspruchsvoller als bei einer Contaflex z.B.

    Was ich noch sagen wollte, nur diese Kamera von Taron hat meines Wissens diese Blendenform, die anderen wie die Marquis oder Eyemax haben normale 7 oder auch 8 eckige Blenden

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  14. Folgender Benutzer sagt "Danke", ulganapi :


  15. #9
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.421
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.220
    Erhielt 5.392 Danke für 1.042 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jubi Beitrag anzeigen
    Das ist wirklich ein lohnendes Objektiv, Niko!
    Kann man das auch irgendwie so drehen, dass das Blendenquadrat auf einer Spitze steht?
    Das wäre dann nochmal toller, finde ich.
    Gx
    Jubi
    Ich muss nur die Kamera schiefer halten, Jubi

    Das sollte wohl durch anders in den M42-Adapter einschrauben (bzw. durch Drehen am Umkehrring um den Objektivhhals) möglich sein -
    ich guck mal, wenn ich Zeit habe danach...
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  16. #10
    Spitzenkommentierer Avatar von Jubi
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    1.252
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    2.013
    Erhielt 2.636 Danke für 685 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Ich muss nur die Kamera schiefer halten, Jubi

    Das sollte wohl durch anders in den M42-Adapter einschrauben (bzw. durch Drehen am Umkehrring um den Objektivhhals) möglich sein -
    ich guck mal, wenn ich Zeit habe danach...
    lol, das mit dem Schiefhalten kannst Du, das weiß ich ja 😆
    Das mit dem anders Ansetzen halte ich für ne gute Option, damit kriegt das Bokeh noch mehr Spannung.
    Gx
    Jubi

  17. Folgender Benutzer sagt "Danke", Jubi :


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •