Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Nikon IFED 200mm f/2

  1. #31
    Hardcore-Poster Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    724
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    1.253
    Erhielt 1.857 Danke für 437 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von digifret Beitrag anzeigen
    Was bei mir aber die Reaktion auslöste ist , dass jemand schrieb, Das Objektiv ist für berechnet für in Hallen und sollte nicht zu gebrauchen sein zum freistellen das ist quatsch
    Die Aussage, dass das Objektiv nicht zum Freistellen geeignet sei, die ist von dir. Niemand sonst hat den Schluss gezogen.
    Nikon schreibt, dass das Objekitv für Hallen gebaut sei, und ich (sowie vermutlich auch Henry) habe die Überlegung angestellt, dass für diese Anwendung eine sehr enge Schärfentiefe eher nachteilig ist, woraus der Schluss folgt, dass das Objektiv wegen der Lichtausbeute, nicht aber wegen der Freistellung so konstruiert wurde.

    Aber davon unbenommen ist, dass man die Freistellung - die optisch bei der Lichtstärke unvermeidbar ist - auch positiv nutzen kann.

  2. #32
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.270
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.257
    Erhielt 9.054 Danke für 3.213 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Pressefotografen von 1980! Der Film wird nicht mehr als 27DIN (ISO 400) gehabt haben, die Belichtungszeit muss so gewählt werden, dass nichts verwackelt, also idR. nicht länger als 1/250s oder 1/125s.
    ...
    Als kleine Ergänzung:

    Der alte Lehrsatz lautete, um die eigene Verwacklung auszuschließen, sollte die Verschlusszeit (bei KB) mindestens 1/Brennweite betragen. Mit Sicherheitszugabe dann 1/Brennweite + einen Zeitensprung schneller.

    Dies entspräche bei einem 50mm Objektiv mindestens eine Verschlussgeschwinigkeit von 1/60stel einzuhalten. Bei einem 100mm Portraitobjektiv dann die 125tel.
    Dies galt aber ohne die "Sicherheitszugabe" von einer Zeitstufe nur für Menschen, die einen sicheren Stand haben und die Kamera entsprechend ruhig mit korrektem Fußstand und dem "Armstativ" ausführen konnten. (erkläre ich weiter unten)

    Wie gesagt, nur die Eigenbewegung des Körpers ohne ein Stativ zu nutzen - Freihand!
    Zu beachten und unterscheiden davon ist immer die Motivbewegung.

    Unter "ruhigem Stand" ist zu verstehen, die natürliche, eigene Körperbewegung so gut wie möglich auszuschließen (z.B. mit Anlehnen an Wände oder Bäume für einen sicheren Stand)

    Es geht halt mit einem stabilen Stand los, wenn man an die unteren noch in der Hand zu haltenden Verschlussgrenzen heran will.

    Den nachfolgenden Hinweis kann man selbst - auch ohne Kamera - prima ausprobieren. Stellt mal die Füße parallel und beachtet mal, wie der Körper selbst vor und zurück pendelt.
    Um das zu verbessern, stelle man nun einmal einen Fuß voran (in Laufrichtung ausgerichtet) und den zweiten Fuß im 90° Winkel dazu.

    Schnell wird man feststellen, dass man im zweiten Fall (90 Grad Winkel der Füße zueinander) deutlich weniger Pendelbewegungen verspürt. Der Stand ist deutlich verbessert und wenn Pendelbewegungen noch vorhanden sein sollten, so gehen die nicht mehr in der für die Schärfehaltung wichtige vor- und zurück-Richtung sondern finden seitlich statt und verändern damit das erzielbare Schärfeergebnis nicht.

    Dies ist auch der Grund, weshalb z.B. Bogenschützen in dieser Haltung stehen.

    Wenn dann noch die Kamerahaltung beachtet wird (gewinkelter und gegen den Brustkorb gestemmter linker Arm der als Auflage für die Kamera-Objektivkombination dient),
    sind solche langen Verschlusszeiten ohne die "Zeitenzugabe" auch erreichbar.

    Leider sehe ich bei vielen Fotografen ein wildes rumgekurbel am Fokusring bei von oben gehaltenem Arm... was zwangsläufig in bestimmten Situationen noch zusätzlich für Verwacklung sorgt, weil durch diese Handhaltung bei der Fokussierung der Arm schnell ermüdet und damit eine "Verkippung" der Schärfeebene stattfindet.

    Aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert.
    Geändert von hinnerker (20.03.2019 um 05:26 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  3. 2 Benutzer sagen "Danke", hinnerker :


  4. #33
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    355
    Danke abgeben
    2.957
    Erhielt 420 Danke für 207 Beiträge

    Standard

    @ hinnerker

    Das Verhältnis von Verschlusszeit zu Brennweite habe ich auch so mit + 1 Stufe als relativ sicher festgestellt. Also bei 50mm Brennweite die 1/125 Sek.
    Bei Tele Brennweiten gehe ich z.B. bei 300mm von einer gegenüber den 50mm 6 fachen Vergrößerung aus und nehme daher mindestens 6x 1/125 also ca. 1/750 bzw 1/1000 Sek.

  5. Folgender Benutzer sagt "Danke", CanRoda :


  6. #34
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von Crystex
    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    39
    Beiträge
    797
    Bilder
    34
    Danke abgeben
    813
    Erhielt 1.989 Danke für 366 Beiträge

    Standard

    Seit einer gefühlten Ewigkeit liegt es nun in meinem Schrank. Gestern hab ich es das erste mal richtig ausgeführt, davor nur mal kurz.
    Natürlich alles F2 und bearbeitet mit Luminar 4.
    Ich habs dafür genommen wofür es Klasse und fast einzigartig für mich ist > Ganzkörperportraits und Landschaft (Brenizer).

    Einer der ersten Bilder bei schlechten Wetter:

    Name:  DSC00286digi.jpg
Hits: 186
Größe:  254,2 KB

    Gestern bei Top Wetter...extrem Sonne ist ja immer so eine Herausforderung für jedes Objektiv.
    Brenizer > 3 Hochformatbilder
    Name:  schnitt bahnhofdigi.jpg
Hits: 186
Größe:  287,9 KB

    Auch gestern:

    Name:  DSC00745digi.jpg
Hits: 186
Größe:  282,3 KB

    Vollkommen ausreichend Scharf und das Bokeh ist ein Träumchen

    LG
    Alex
    Geändert von Crystex (07.04.2020 um 02:30 Uhr)


  7. #35
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.442
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.309
    Erhielt 5.483 Danke für 1.056 Beiträge

    Standard

    Tolle Bilder mit einem tollen Objektiv, Alex!
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  8. 3 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  9. #36
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.622
    Danke abgeben
    8.360
    Erhielt 7.668 Danke für 1.800 Beiträge

    Standard @crystex

    Nur wow....

    besser geht nicht

    Gruß Claas

  10. 2 Benutzer sagen "Danke", eos :


  11. #37
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von Crystex
    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    39
    Beiträge
    797
    Bilder
    34
    Danke abgeben
    813
    Erhielt 1.989 Danke für 366 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    Frau und Kind macht gerade Mittagsschlaf, da hab ich mal kurz Zeit und hab mir gedacht > Machste mal ein Fotostack.
    Model mein schickes ED 2/200 ai (danke nochmal an Gladstone/Christian). 24 Bilder 85mm F2
    Ist nicht ganz Perfekt geworden und ich hab in Luminar 4 nahezu alle Regler verstellt, also Total entfremdet.
    Habs versucht etwas alt aussehen zu lassen. Ist mit Sicherheit eine Geschmacksfrage. Mir gefällt es.

    Name:  Digi.jpg
Hits: 94
Größe:  273,1 KB

    LG
    Alex

  12. 4 Benutzer sagen "Danke", Crystex :


  13. #38
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von Crystex
    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    39
    Beiträge
    797
    Bilder
    34
    Danke abgeben
    813
    Erhielt 1.989 Danke für 366 Beiträge

    Standard Zoo Dresden

    Gestern waren wir mal wieder im Zoo Dresden. 1 Stunde anstehen war angesagt als wir ankamen.
    Mit hatte ich nur das 2/200 ai, als Rückdeckel die A7R.
    Alle Bilder Offenblende.


    Durch den Zaun, sieht man leider ein wenig. Der Steinbock saß schön Posent da.
    Name:  DSC00284digi.jpg
Hits: 48
Größe:  277,6 KB


    Wenn was laut war im Außenaffengehege, dann waren es die Teichfrösche. Die waren nicht zu Überhören.
    Name:  DSC00289digi.jpg
Hits: 48
Größe:  267,7 KB

    Erdmännchen beim *Umgucken*
    Name:  DSC00293digi.jpg
Hits: 48
Größe:  234,7 KB

    Am Bienenstock gab es auch was zu gucken
    Name:  DSC00301digi.jpg
Hits: 48
Größe:  270,1 KB

    Die Hübsche Dame? kam Extra zu mir weil sie wusste das sie Hübsch ist und ein 200er nicht reicht auf Größere Entfernung
    Name:  DSC00310digi.jpg
Hits: 48
Größe:  275,0 KB

    Und zu guter letzt, nach dem Zoo nochmal kurz in den Angrenzenden Park:
    Name:  DSC00338digi.jpg
Hits: 48
Größe:  276,2 KB

    Das Eichhörnchen sahs Tief im Schatten, da wurde es schon mit der A7R bei ISO 1250 und 1/200 Eng.

    LG
    Alex

  14. 8 Benutzer sagen "Danke", Crystex :


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •