Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Makro-Krücken: Helicoid und Achromate

  1. #11
    Spitzenkommentierer Avatar von classicglasfan
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Graz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.148
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    3.496
    Erhielt 5.074 Danke für 1.136 Beiträge

    Standard

    Inzwischen habe ich zwei Testbilder mit dem Sony FE 4.5-5.6/70-300G und dem Marumi +5dpt-Achromaten gemacht:

    DSC02103.jpg
    Kohlschnake am Gazefenster ISO 3200, 1/320s, f/9 aus der Hand - aufgrund des hohen ISO-Wertes gehen einige Details verloren

    DSC02115.jpg
    verblühter Hahnenfuß (?) ISO 50, f/11, 0,5s Kamera aufgelegt

    Diese Kombination bringt zwar einen ordentlichen Abbildungsmaßstab von 1,8:1, aber auch eine sehr geringe Schärfentiefe. Deshalb dürfte das nur auf einem Stativ in Verbindung mit Fokusstacking Sinn machen. Das weiche Bokeh des Objektivs spricht aber dafür, das auch auszuprobieren.
    Gruß, André


  2. 2 Benutzer sagen "Danke", classicglasfan :


  3. #12
    Ist oft mit dabei Avatar von gorvah
    Registriert seit
    24.11.2017
    Ort
    32469
    Beiträge
    297
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    569
    Erhielt 1.133 Danke für 200 Beiträge

    Standard Macro Konverter?

    Hallo,
    ich finde viel ueber Achromaten, Nahlinsen, Zwischenringe usw. , aber fast nichts ueber Makro Konverter. Also Linsen zwischen Kamera und Objektiv.......
    Koennt ihr die empfehlen? Sind sie nur fuer Spezielle Objektive gerechnet, oder universell nutzbar ?(natuerlich nur wenn der Anschluss passt)
    Gruss
    Gorvah

  4. #13
    Ist oft mit dabei Avatar von gorvah
    Registriert seit
    24.11.2017
    Ort
    32469
    Beiträge
    297
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    569
    Erhielt 1.133 Danke für 200 Beiträge

    Standard Macro Konverter?

    Jetzt hab ich doch noch was gefunden : http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=19299.
    und noch etwas : http://www.digicamclub.de/showthread.php?t=14872
    und alles im Digicamclub.....
    Meine Erkenntnis : erstmal nicht soviel dafür investieren,nur mal zum Probieren mitnehmen wenn einer über den Weg läuft.
    Vielleicht gibt es ja irgendwo noch positive Erfahrungen mit ganz bestimmten Modellen ?
    Gruß
    Gorvah

  5. #14
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    573
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    2.334
    Erhielt 2.798 Danke für 426 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gorvah Beitrag anzeigen
    Meine Erkenntnis : erstmal nicht soviel dafür investieren,nur mal zum Probieren mitnehmen wenn einer über den Weg läuft.
    Vielleicht gibt es ja irgendwo noch positive Erfahrungen mit ganz bestimmten Modellen ?
    Gruß
    Gorvah
    schau mal in der Bucht nach Kenko- oder Vivitar-Makro-Konverter; die Teile sind gut und gehen oft einstellig über die virtuelle Theke

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", PeterWa :


  7. #15
    Ist oft mit dabei Avatar von gorvah
    Registriert seit
    24.11.2017
    Ort
    32469
    Beiträge
    297
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    569
    Erhielt 1.133 Danke für 200 Beiträge

    Standard Macro Konverter?

    Danke PeterWa - da gibt es auch noch welche von Panagor. Sind die weniger empfehlenswert?

    Gorvah

  8. #16
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    573
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    2.334
    Erhielt 2.798 Danke für 426 Beiträge

    Standard

    ich habe nur den Vivitar, der baugleich ist mit dem Kenko; zum Panagor kann ich nichts sagen

  9. Folgender Benutzer sagt "Danke", PeterWa :


  10. #17
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    429
    Danke abgeben
    98
    Erhielt 332 Danke für 126 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PeterWa Beitrag anzeigen
    schau mal in der Bucht nach Kenko- oder Vivitar-Makro-Konverter; die Teile sind gut und gehen oft einstellig über die virtuelle Theke
    Ja der Vivitar Macro-Konvert ist sehr gut ab 1€ +Versand, nur leiter habe ich noch keinen mit M42 gefunden.
    Ein Helicoid ist aber auch kein Macro-Konverter.
    Gruß Ewald

  11. Folgender Benutzer sagt "Danke", minolta2175 :


  12. #18
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    429
    Danke abgeben
    98
    Erhielt 332 Danke für 126 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gorvah Beitrag anzeigen
    Danke PeterWa - da gibt es auch noch welche von Panagor. Sind die weniger empfehlenswert? Gorvah
    Der Panagor soll auch OK sein, ich habe 3 Vivitar für 1€ bis 8€ +Versand.
    Gruß Ewald

  13. #19
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.448
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    4.449
    Erhielt 6.314 Danke für 1.188 Beiträge

    Standard

    Also ich habe solche 2-fach Konverter von Vivitar und Kenko, dabei habe ich darauf geachtet, daß sich tatsächlich die Länge des Teils ändert, also ich sozusagen einen variablem Zwischenring mit
    Linse habe. Das haben die von Panagor nicht, hier verschiebt sich die Linse im Inneren, die Länge bleibt immer gleich.
    Der Hintergrund ist folgender, ich halte es für unmöglich. daß diese Linse zu allen möglichen Objektiven paßt, es wird also immer ein Kompromiß, manchmal mehr und manchmal weniger. Deswegen, sollte es garnicht passen, dann kann man den Konverter entkernen und hat einen sehr guten variablen Zwischenring, beim Panagor funktioniert das natürlich nicht.

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  14. Folgender Benutzer sagt "Danke", ulganapi :


  15. #20
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    429
    Danke abgeben
    98
    Erhielt 332 Danke für 126 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ulganapi Beitrag anzeigen
    Also ich habe solche 2-fach Konverter von Vivitar und Kenko, dabei habe ich darauf geachtet, daß sich tatsächlich die Länge des Teils ändert, also ich sozusagen einen variablem Zwischenring mit
    Linse habe. Das haben die von Panagor nicht, hier verschiebt sich die Linse im Inneren, die Länge bleibt immer gleich.
    Der Hintergrund ist folgender, ich halte es für unmöglich. daß diese Linse zu allen möglichen Objektiven paßt, es wird also immer ein Kompromiß, manchmal mehr und manchmal weniger. Deswegen, sollte es garnicht passen, dann kann man den Konverter entkernen und hat einen sehr guten variablen Zwischenring, beim Panagor funktioniert das natürlich nicht. VG Dieter
    Richtig, aber die Innenverschiebung bei den Objektiven wird oft ja bevorzugt.
    Gruß Ewald

  16. Folgender Benutzer sagt "Danke", minolta2175 :


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •