Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Leica Macro-Elmar 4/100mm U-Anschlag justieren

  1. #1
    Waalf
    Gast

    Standard Leica Macro-Elmar 4/100mm U-Anschlag justieren

    Ich schrieb ja bereits, dass sich das Objektiv nicht auf unendlich stellen läßt. Es arbeitet jedoch ansonsten sauber, ohne Widerstand mit klarer Begrenzung usw. Auch an meinen neuen Adaptern klappts nicht. Nach ca. 30M ist Schluss. Frage: wie kann ich es justieren? Ich vermute, dass der Ring oberhalb des Fokusrings, auf welchem der Schriftzug Elamar-R usw. zu lesen ist, zu lösen ist. Der sitzt jedoch bombenfest. Hat jemand einen Tip?

  2. #2
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.089
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.125
    Erhielt 8.633 Danke für 3.069 Beiträge

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Opfere einen Adapter und schleif die Auflagefläche um 1-2/10mm, dann passt es und Du musst nicht am Objektiv rumbasteln.
    Danach die inneren Flügelklauen des Adapters etwas weiter spreizen (wie bei einem wackligen Objektiv/Adapter), damit Du den Andruck wieder hast und es sollte passen.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  3. #3
    Waalf
    Gast

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Ich weiß nicht, ob ich da mit Schleifen hin komme. Selbst an der R5 ist im Schnittbild deutlich zu sehen, dass Unendlich nicht erreicht wird. An meinem ersten Adapter stimmen ja alle meine anderen Leica-Objektive auf den Punkt, mit den neuen von BIG kann ich nun alle deutlich über Unendlich hinaus stellen. Das 100er rückt aber an den BIG-Adaptern nur ein paar Meter nach vorne. Da scheinen mehr als nur ein paar 1/10mm zu fehlen. Aber ich werde es mal versuchen....

  4. #4
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.089
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.125
    Erhielt 8.633 Danke für 3.069 Beiträge

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Zur Not mach doch erstmal folgendes:

    Schraub den inneren Bereich, der mit den 6 Schrauben verschraubt ist heraus und schau, ob Du uendlich erreichst.. hast zwar dann beim Versuch kurzfristig keinen Rastpunkt für das Objektiv mehr, aber dann weißt Du , ob Du mit einigen 1/10mm hinkommst oder ob das Teil/Objektiv so "verquer" eingestellt ist, dass es aufgemacht werden muss.

    WEnn Du Unendlich erreichst, kannst Du den inneren Teil des zweiteiligen Adapters soweit runterschleifen, bis es passt. Aber schleif nicht an der Seite, wo die Schrauben eingelassen sind, sondern an der Unterseite des Innenteils !!!

    LG
    Henry

    P.s.: Ansonsten ist ein Bild des von Dir verwendeten Adapters ungemein hilfreich, weil ich nur von meinen Adaptern ausgehen kann..
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  5. #5
    Waalf
    Gast

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Hallo Henry, danke für die Hilfe. Es fehlten gut 1mm, zu viel, um da zu schleifen. Ich habe dann gestern abend mal das Objektiv von hinten geöffnet, also Bajonett, Lichtschacht und Blendenring ab. Dabei muss ich irgendetwas verstellt haben, keine Ahnung was. Im Grunde besteht der Aufbau innen aus nur wenigen Teilen, so dass ich immer noch rätzle, was da passiert ist. Jedenfalls blieb nach dem Zusammenbau der Tubus halb eingefahren auf Unendlich stehen. Wieder alles auseinander fand ich da nichts... Ich musste also die Geradführung lösen, die so aufgebaut ist, das sie selbst bei voll ausgefahrenem Objektiv nicht rausrutschen kann. Innen muss alles in einem bestimmten Winkel zueinander stehen, also Blendenhebel zum roten Bajonettpunkt. Baue ich jetzt alles so zusammen, dass ich wieder die korrekte Skalenanzeige habe, ist das Bajonett nun so rum, dass, an der Kamera montiert, die Anzeigen unter dem Objetiv sind. Baue ich alles korrekt ein, bleibt der Tubus wie gehabt mitten im Weg auf Unendlich stehen. Nachdem ich nun die zwei Schrauben, die innen die Begrenzung halten, rausgeschraubt habe, kann ich nun wieder normal fokussieren, die Skala stimmt jedoch nicht mehr. Es ist zum verrückt werden. Immerhin funktioniert nun alles wieder, nur die Skala ist um 180 Grad versetzt. Die Begrenzung kurz nach Unendlich ergibt sich nun durch den Wulst, der die Sonnenblende begrenzt und in der Naheinstellung dadurch, dass sich das Objektiv nicht weiter ausfahren läßt, da das Innengewinde (Helical) zu groß für die Offnung ist. Die Geradführung kann auch nicht rausrutschen. Auf Unendlich komme ich nun.
    Irgendwie muss ich nun doch das ganze Objektiv auseinandernehmen, komme jedoch nicht weiter, als Bajonett und Blendenring abzunehmen. Ich finde da nichts, was sich weiter lösen könnte. Ich muss also von oben ran. Die Vorderlinse rauszudrehen ist einfach, darunter dann kommt der Blendenmechanismus in einem eigenen Gehäuse. Ich bekomme jedoch nicht den Tubus mit der Sonnenblende ab. Hätte ich den ab, wäre der Rest einfach. Ich setzte mich gleich wieder dran...

  6. #6
    Waalf
    Gast

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Ich komme nicht weiter. Hat jemand eine Idee?

  7. #7
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.089
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.125
    Erhielt 8.633 Danke für 3.069 Beiträge

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Schick es einfach mal her.. da brauchst Du sicher nicht von vorn ran.

    Da Du die Geradführung ausgebaut hast.. blieben die Teile beieinander oder war die optische Baugruppe raus und läßt sich nun nicht mehr
    sauber einfädeln?

    Normalerweise ist das dann nur ein Geduldsspiel, es wieder zusammen zu bringen, so dass es passt wie vorher.
    Den fehlenden mm. hätte ich mir durch schleifen der Bajonettauflage R von unten beschafft an Deiner Stelle, bevor ich
    das Objektiv komplett zerlegen muss. So hättest Du nur den alten Mount abgenommen, den mm abgeschliffen, ihn wieder aufgesetzt und gut wär es gewesen.
    So aus der Ferne ist es schwer, Dir zu helfen. Also wenn, schicke es mir zu mit dem Rückporto und ich schau mal.

    Sollte nicht die Welt sein. Aber da ich mein eigenes Elmar vor 2 oder mehr Jahren verkauft habe, kann ich ohne eine Vorlage nix mehr dazu sagen, so gern ich Dir auch aus der Ferne helfen möchte. Das ist schon zu lange her mit dem Ding..

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  8. #8
    Waalf
    Gast

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Vielen Dank für Dein Angebot, aber so dringend ist es nicht, da es ja funktioniert, nur die Skala stimmt halt nicht. Aber vielleicht komme ich gerne auf Dein Angebot zurück, ich bin jedoch ziehmlich verbissen in diesen Dingen und will es lösen... Und, vielleicht findet sich ja jemand, der das Objektiv schon offen hatte.

    Zu den Adaptern: ich habe einen, der exakt, so genau halt das Auge ist, auf des Kameramaß eingestellt ist. War wirklich eine Arbeit, das so hinzubekommen. Ich habe das gemacht, weil ich die Kameras abgegeben habe und eine "Referenz" wollte. Die Big-Is-Adapter gingen nicht, die geben nicht mehr her. Und an Objektivteilen wollte ich nicht rumschleifen.

    Ich werde heute Abend mal ein paar Bilder einstellen, damit man sich das Ganze besser vorstellen kann. Nur soviel: es gibt da nichts einzufädeln, da der innere Tubus ja nicht "draussen" war und die Geradführung auch nicht rausrutschen kann. Man kann auch die Geradführung nicht ausbauen, sondern nur lösen, da die beiden Streben fest mit einem Ring verbunden sind und dieser Ring wird innen unter dem Bajonett an einen festen Kragen verschraubt. Und der Tubus kann nicht raus, da der Ring über dem Fokusring (der, auf welchem sich auch der seitliche Schriftzug Elmar-R usw. befindet) ein rausdrehen verhindert. Wie bei allen neueren Leica-Objektiven befinden sich aussen keine Schrauben mehr, alles wird durch Gewinderinge usw. zusammengehalten. So viel habe ich schon verstanden. Ich vermute nach wie vor, dass der Beschriftungsring über dem Fokusring ab muss, der sitzt jedoch sehr fest. Da ich keine Kratzer machen will, bin ich halt noch vorsichtig. Also: Bilder folgen...

  9. #9
    Waalf
    Gast

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Tja, manchmal muss man sich doch fragen, wieso man nicht eher drauf kommt: ich konnte das Objektiv mit den Händen einfach nicht packen, um den Ring über dem Fokusring abzuschrauben. Mit Werkzeug wollte ich aus Angst vor Kratzern nicht dran. Naja, habe dann einfach mal ein paar sehr stabile Gummihandschuhe angezogen und schwups, war er ab. Ging dann sogar ohne viel Kraftaufwand. Jetzt kann also die Justage losgehen, die jedoch etwas umständlich ist. Denn Unendlich erreicht das Objektiv nur, wenn der Ring ganz reingeschraubt ist. Er muss jedoch gelöst sein, um den Fokusring zu verstellen... Wäre das Gehäuse um die Vorderlinse ab ( also Sonnenblende usw) könnte man den Ring abstreifen und so dann frei justieren. Leider weiß ich immer noch nicht, wie ich die Blende abbekomme. Aber egal, jetzt wird das schon was.

  10. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.089
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.125
    Erhielt 8.633 Danke für 3.069 Beiträge

    Standard AW: Kurzvorstellung Elmar-R 100 4.0

    Ein paar Bilder wären nett. So kann ich Dir irgendwie grad nicht folgen.
    Wäre auch toll für die "Nachwelt".. falls man mal in die gleiche Situation kommt.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Yashica ML 3.5/100mm Macro
    Von paguru im Forum Testberichte und Listen (Altglas)
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 26.04.2017, 11:38
  2. Leica Macro-Elmar-R 1:4/100
    Von mol im Forum Testberichte und Listen (Altglas)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2016, 16:14
  3. Leica Vario-Elmar?
    Von uburoi im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 21.04.2014, 15:42
  4. Leica-R Macro- Elmar 4/100 an Canon?
    Von artattacc im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur/Restauration und Umbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 12:11
  5. Jetzt ist es da: Leica Elmar-R 4/180
    Von LucisPictor im Forum Testberichte und Listen (Altglas)
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 08:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •