Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Orwo NP22 oder "Totgeglaubte leben länger"

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von CsF
    Registriert seit
    23.12.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    552
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    444
    Erhielt 477 Danke für 159 Beiträge

    Standard Orwo NP22 oder "Totgeglaubte leben länger"

    Ich bin heute Zeuge einer echten Überraschung geworden und möchte euch daran Teil haben lassen.

    _IMGP8512.jpg


    Vor einiger Zeit entdeckte mein Opa mal wieder eine alte Rolle Film in irgendeiner Ecke und drückte sie mir in die Hand. Nach meinen schlechten Erfahrungen mit dem Orwo Film der bei meinem Opa bisher so "auftauchte", hatte ich nicht erwartet dass aus dem NP22 überhaupt noch irgendwas brauchbares herauskommt.
    Trotzdem habe ich es auf einen Versuch ankommen lassen und den Film zur "Zielübung" eingelegt.

    Unbenannt-8_800.jpg


    Abgelaufen 1991, also eigentlich noch recht frisch, habe ich den 125er ohne all zu penibel vorzugehen mit ca. 80-100 ASA belichtet. Hier und da kann es bei Sonnenschein auch gern mal ASA 50 gewesen sein.
    Heute hatte ich endlich Zeit und entschloss mich ihn in Rodinal zu baden, da es einer der beiden von Orwo empfohlenen Entwickler für diesen Film ist. Da der Film ja doch recht alt ist und evtl. noch eine etwas dickere Emulsion besitzt, habe ich ihn einfach mal 2 Minuten vorgewässert - es entstand eine dunkelviolette Brühe - ach du gute Zeit, was ist denn hier los?
    Dann auf gut Glück für 9 Minuten in Rodinal 1:40 und 10 Minuten in A300 fixiert.

    Unbenannt-2_800.jpg


    Nach dem Waschen wollte ich meinen Augen kaum glauben - da waren tatsächlich Bilder statt dem erwarteten, alles bedeckenden Schleier drauf!

    Unbenannt-9_800.jpg


    Wenn ich mir das Negativ ansehe, scheint der Film nur an Emfpindlichkeit verloren zu haben. Insgesamt ist er etwas unterbelichtet/unterentwickelt und recht flach was ihn ganz gut scanbar macht.
    Trotzdem frisst mein Scanner noch ordentlich Dynamikumfang weg und ich tu mich auch etwas schwer die Belichtung vor dem Scannen richtig einzustellen... Das Korrigieren des nicht optimalen Scans tut dann ihr Übriges, aber ich finde die Ergebnisse doch ganz ok.
    Schärfewunder und geringes Korn sind natürlich nicht zu erwarten, aber für solche Bilder gefällt er mir z.B. gut:

    Unbenannt-11_800.jpg

    Unbenannt-10_800.jpg


  2. #2
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    2
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Rodinal 1+40

    Warum gibt es hier kein eigenes Forum zum Thema Filmentwicklung? Wäre doch interessant Foren für Altglas und alte Kameras aber keins über die Entwicklung von Filmen :(
    Vielleicht bin ich auch zu doof zum Suchen.

    Zu deinem Beitrag mit dem NP22 und Rodinal.
    Ich habe auch mal ein paar NP20er in der Bucht gekauft, um an diese SL-Kasseten ranzukommen. Diese brauchte ich für die Lomo Smena SL :-/
    Als ich den NP20 dann in 1+40 Rodinal entwickelt habe, kamen da grauenhafte Kornbilder heraus. (belichtet ISO 80)
    Mit einem Versuch in D-76 wurde das ganze schon besser
    Gut bei mir war es ein 135er und bei dir ein 120er, sodass man das mit dem Korn schon fast vernachlässigen kann.
    Nach ein wenig Recherche im Internet, habe ich herausgefunden das auf den alten Rodinalflaschen eine Standardmischung von 1+40 (1+20 - 1+80) stand und auf den heutigen 1+50 (1+25 - 1+100).
    Die Konzentration in der Flasche war ein anders als heute. Demzufolge sollte/könnte man den ORWO mit 1+50 und zu den normalen Zeiten entwickeln.

    Gruß
    PS: Ich wünsche mir ein eigenes Forum (Filmentwicklung)

  3. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    13.018
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.862
    Erhielt 3.106 Danke für 1.403 Beiträge

    Standard

    Ich fände es auch spannend, sich über Entwicklungsstrategien austauschen zu können.
    Aber bisher lag das Hauptaugenmerk des Digicamclubs auf digitaler Fotografie (daher auch der Name ).

    Wir sind aber in der Regel sehr tolerant und vielseitig interessiert.
    Vielleicht haben ja mehrere hier Interesse.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #4
    Ist oft mit dabei Avatar von Canonier
    Registriert seit
    03.12.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    275
    Danke abgeben
    167
    Erhielt 77 Danke für 39 Beiträge

    Standard ORWO

    Habe ich letztes Jahr auf dem Trödel entdeckt. Liegt aber bei mir nur rum


    IMG_2717_small.jpg

  5. Folgender Benutzer sagt "Danke", Canonier :


  6. #5
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    29.03.2013
    Ort
    Bad Klosterlausnitz
    Alter
    68
    Beiträge
    803
    Bilder
    56
    Danke abgeben
    583
    Erhielt 1.980 Danke für 425 Beiträge

    Daumen runter

    Der NP 22 war auch mein Favorit, damals! War so 1973! Mit Rodinal 1:40, in Spezialfällen auch Ausgleichsentwicklung 20 min in 1:100!
    ja, lang ists her!
    Jürgen

  7. #6
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.283
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    1.637
    Erhielt 3.162 Danke für 794 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Wir sind aber in der Regel sehr tolerant und vielseitig interessiert.
    Stimmt

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Vielleicht haben ja mehrere hier Interesse.
    Dann können wir ja Wissen zusammentragen, z.B. habe ich voriges Jahr ein Labor ausfindig gemacht hier in Berlin-Neukölln, die Kleinbild und Mittelformat für ein nicht zu großes Geld entwickeln, gegebenenfalls hochauflösend scannen ... Muß ich tatsächlich mal raussuchen, probieren und dann Ergebnisse hier posten (habe Kleinbild in sw- HP5- in einer Minolta immer noch drinnen und parallel mit der digitalen Nikon 1 - mit Filmsimulation HP5- fotografiert... verd.mmt, wann kommt der Urlaub ?!?)
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  8. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.570
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.539
    Erhielt 4.786 Danke für 951 Beiträge

    Standard

    Moin,
    zur Zeit bin ich über jeden Film, der brauchbar aus meiner Entwicklerdose herauskommt dankbar, fange aber langsam an zu zweifeln, ob Rodinal auch zukünftig mein Entwickler bleibt.
    Von daher wäre ich einer Diskussion über Entwicklungsstrategien nicht abgeneigt, könnte aber als Anfänger nicht viel beitragen - leider.
    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

  9. #8
    Hardcore-Poster Avatar von CsF
    Registriert seit
    23.12.2012
    Ort
    Jena
    Beiträge
    552
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    444
    Erhielt 477 Danke für 159 Beiträge

    Standard

    @joeweng
    Für den Anfang finde ich XTOL sehr gut. Das ist bisher auch mein liebster Entwickler, nicht nur weil man den mit der Verdünnung noch gut steuern kann, vor allem weil er einfach super ist.

    Rodinal hatte ich mir nur mal zum probieren geholt und war nie wirklich angetan davon. Da aber gerade sowohl Geld als auch XTOL alle sind, fange ich an, mich mit dem Rodinal anzufreunden. Allerdings nur in 1:100 und Mittelformat...

    Aus dem NP22 könnte man sicher mit XTOL mehr rausholen, als da oben zu sehen ist. Aber wenn man nur eine einzige Rolle hat, dann sind Experimente immer so eine Sache. ;-)

  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", CsF :


  11. #9
    Moderator Avatar von RetinaReflex
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1.269
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    973
    Erhielt 926 Danke für 401 Beiträge

    Standard

    Vielleicht solltet ihr erstmal einige Themen zum Thema Filmentwicklung erstellen. Wenn sich dann einiges an Wissen angesammelt hat, können die Themen immer noch in einem Unterforum gebündelt werden.

  12. Folgender Benutzer sagt "Danke", RetinaReflex :


  13. #10
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.570
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.539
    Erhielt 4.786 Danke für 951 Beiträge

    Standard

    Naja, der DCC ist eigentlich nicht das richtige Forum für ausgedehnte analoge Themen, oder? Da gibt es doch andere Foren, die schon viel zur Filmentwicklung zusammengetragen haben - ist ja nicht verkehrt, dort zu stöbern...
    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •