Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 69

Thema: Sony A7 Übergangslösung fürs Blitzen

  1. #11
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kruschtel Beitrag anzeigen
    ....
    Ich würde aber trotzdem einen 120k Widerstand nehmen um die J6-Leitung an Vin anzulöten. Denn wenn du den Off-Schalter betätigst, ist der Chip
    stromlos, also auf 0V, aber am J6-Eingang liegt Batteriespannung an. Das kann zu Querströmen führen, die entweder die Batterie schneller leerziehen
    oder aber auch ein Risiko für die Elektronik darstellen könnten.
    Hab das nun abschließend geändert, so dass ich ein geschaltetes VIN habe. Mit 4 Schrauben den Sockel lösen, die 4 Kontakte in der Nähe der PC Buchse mit einer Vakuum-Entlötpumpe zinnfrei machen, so dass die Platine nach dem Abschrauben einer neben dem DIP Schalter sitzenden Schraube angehoben werden kann.

    Hier der Lötpunkt für die "geschaltete" Variante nach dem "Umdrehen" der Platine... die gelbe Leitung führt nun von J6 an diesen Punkt des Schalters.

    geschaltet.jpg

    "Aus" ist nun wirklich "Aus"...

    Nicht das Du nun denkst ich hätte was gegen die 120K Variante, aber es sind rund 20 km die ich von unserem Dorf fahren müsste, um mir den zu besorgen.

    Da ich aber in der nächsten Zeit ohnehin vorhabe, die Dinger auch für die Pilotblitzauslösung fit zu machen, werde ich da vermutlich in den Transceivern auf einen Schalter (der nämlich genau diesen Mod zuschaltet oder eben den Normalbetrieb) und einen zusätzlichen Taster (den für Pilotblitzauslösung im Normalbetrieb als Handauslöser) umrüsten und zwar bei allen RF 603ern, die ich hier habe.. insgesamt 6 Stück.

    Dann hab ich alle Transceiver "clean" ohne irgendeinen permanenten Strom durch den Widerstand und kann - je nach Schalterstellung jeden Transceiver als Handsender und zur Pilotblitzauslösung nutzen.

    Die Schaltung werde ich dann noch zeigen, wenn ich die Schalter besorgt habe.

    Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für Deine Unterstützung...

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (14.02.2014 um 08:53 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  2. #12
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    15.07.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    186
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    20
    Erhielt 155 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Hi,

    nette Lösung

    Ich besitze einen der Originalblitze (den kleinsten) und der ist echt klasse, wenn man unterwegs ist.

    Ansonsten hab' ich noch das Babyphone System mit diversen Altblitzen. Allerdings nutze ich im Augenblick fast nur so ein Simpelteil aus China (Yongnuo 460 II) für knapp 40€ und einen IR Flash Trigger für 20€. Weil doof , wie ich bin,vergesse ich immer die Empfänger auszuschalten :-(
    In dem IR-Flash laufen normale AA-Batterien und von denen hab' ich immer mehr als genug - Funk blitzt dafür halt auch um "um die Ecke.



    Gruß

    KH

  3. #13
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    38
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard Bin ja offen für alles...

    .. und habe deshalb deine Variante des PWB-Ausbaus und Anlöten am Schalter nachgemacht.

    Das hat den Vorteil, dass die Batterie im ausgeschaltenen Zustand nicht belastet wird.
    Allerdings hatte ich das mit dem 120 kOhm Widerstand durchgerechnet und bin auf eine Lebensdauer >2 Jahre gekommen.

    Ich denke dass die Variante am Schalter anzulöten zwar den Vorteil hat, Batterie zu sparen.
    Aber auf der anderen Seite den Nachteil, daß beim Auslöten der vier einzelnen Pinkontakte des Hotschuhs
    diese sehr heiss werden und das Plastik darunter schmilzt. Beim Wiedereinlöten werden diese erneut heiss und müssen
    auf korrekte Höhe gebracht werden. Es sollte also nur jemand machen, der einen besseren Lötkolben
    und eine Entlötsaugpumpe sowie ein ruhiges "Händle" besitzt.

  4. #14
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Kruschtel Beitrag anzeigen
    .. und habe deshalb deine Variante des PWB-Ausbaus und Anlöten am Schalter nachgemacht.

    Das hat den Vorteil, dass die Batterie im ausgeschaltenen Zustand nicht belastet wird.
    Allerdings hatte ich das mit dem 120 kOhm Widerstand durchgerechnet und bin auf eine Lebensdauer >2 Jahre gekommen.

    Ich denke dass die Variante am Schalter anzulöten zwar den Vorteil hat, Batterie zu sparen.
    Aber auf der anderen Seite den Nachteil, daß beim Auslöten der vier einzelnen Pinkontakte des Hotschuhs
    diese sehr heiss werden und das Plastik darunter schmilzt. Beim Wiedereinlöten werden diese erneut heiss und müssen
    auf korrekte Höhe gebracht werden. Es sollte also nur jemand machen, der einen besseren Lötkolben
    und eine Entlötsaugpumpe sowie ein ruhiges "Händle" besitzt.
    Jepp... ist zu aufwändig.

    Hab grad den Umbau mit dem Schalter und Taster gemacht... funzt prima, jedoch kann man sich die Variante mit dem Taster zur Überbrückung von J6 und J5 wohl doch sparen, da nach dem MOD mit dem Ablöten von J6 und dem Zuführen des geschalteten Vin an den Kontaktpunkt von J6 über den neuen Schalter der integrierte Taster nun also doch als Pilotblitzauslöser wirkt.

    Vermutlich wird durch die Änderung des Potenzials nach HIGH an J6 der Transceiver komplett in den Sendemodus umgeschaltet. Da er aber das permanente "Wake up"-Signal durch Vin erhält, simuliert er damit gleichzeitig auch den Betrieb an einer Kamera, die eben dieses Signal ja auch beim Senden über den entsprechenden Kameraverbindungs-Kontakt signalisiert bekäme.

    Insofern kann man sich den zusätzlichen Taster absolut sparen, es sei denn man möchte die reine Blitzauslösung für den Pilotblitz ohne das permanente Anlegen dieser HIGH Spannung an J6 gar nicht durchführen, sondern das Signal nach wie vor von der Kamera generieren lassen. Dann macht der Mod mit dem separaten Taster durchaus noch Sinn.

    Kurz zum Hintergrund der Pilotblitzauslösung:

    Es geht darum, eine für Fernauslösung verkabelte Canon 5D MKII, die ja an einen RF 603 mittels Kabel angeschlossen und per zweitem RF 603 ja Fernausgelöst werden kann, zu betreiben.
    Hat man seine Canon so verkabelt und will Pilotblitze ohne Kameraauslösung erzeugen für eine Messung mit einem Blitzbelichtungsmesser, müsste der Fernauslöse-Hand-Transceiver jedesmal die Kamera auslösen, damit auch die Blitzanlage mit "anspringt" und die Blitze abfeuert.

    Die Kamera soll aber nicht "mitspielen" und sich Auslösen, sondern ein zweiter "Hand-Transceiver" soll die gesamte Blitzanlage zur Messung separat zünden. Das geht aber eben nicht, wenn ein Receiver -Paar als Fernauslöser der Kamera fungiert.

    Deshalb für die Pilotblitz - Auslösung dieser zusätzliche Taster... er soll die notwendige Brücke zwischen J5 und J6 herstellen und damit allein die Blitze auslösen. Der integrierte Normaltaster hat in einer solchen Kamerafernauslöse-Funktion nur die Aufgabe halb durchgedrückt den AF des Objektivs zu aktivieren und damit automatisch scharf zu stellen und bei durchgedrücktem Handsender dann die Kamera auszulösen.

    Was fehlt den Transceivern dabei?

    Richtig, die reine Auslösung der Blitze, ohne jedesmal die Kamera abzufeuern... und genau das macht der Taster, der J5 und J6 kurzschließen würde.

    Da aber der von mir mit dem 120K Widerstand modifizierte Nikon Handsender nun den originalen Taster als Pilotblitzauslöser umschaltet, zündet so die Anlage autark, während mit den normalen Canon Transceivern die Kamera weiterhin mitsamt allen Blitzen im "Shooting - Mode" fernausgelöst wird.

    Der eine modifizierte Nikon Transceiver kann nun

    1. als Pilotblitzauslöser genutzt werden, ohne das die Kamera ausgelöst wird
    2. jede Kamera mit Mittenkontakt unterstützen und geblitzte Aufnahmen mit den Studioblitzen bei Auslösen dieser beliebigen Mittenkontakt - Kamera machen..
    3. wieder als normaler Nikon Transceiver im System arbeiten (wegen des eingebauten Schalters, der die Modifikation auf Wunsch rückgängig macht), mit allen Optionen wie Kamerafernauslösung etc..

    Mit dieser modifizierten Version kann ich nun alles machen bei einem Shooting... mit einer frei beweglichen Kamera (z.B. meiner Leica oder Sony A7) herumlaufen und "shooten" oder die Pilotauslösung machen an dem Taster des umgebauten Nikon Transceiver... mit einem weiteren Canon Auslöser hingegen die auf dem Stativ "festgenagelte" und verkabelte Canon 5 D MKII mit AF Objektiv fernauslösen..

    Das Bild aus der Canon per LiveView auf einen Bildschirm und ich hab alle Optionen offen.... auch um das Modell abzulenken ohne das sie/er mitbekommt, welche Kamera nun gerade auslöst.

    So ist das eine recht angenehme und universelle Konfiguration geworden, die ich erstmal so beibehalten werde.

    Ich werde es dabei belassen, diesen einen Transceiver umgebaut zu haben um damit meine sämtlichen Kameras mit Mittenkontakt an der Blitzanlage fahren zu können...
    für meine Leica R5, meine Sony A7, meine Sony NEX 7 über den Hama Wandler SM-601 (macht einen Mittenkontakt aus den 4 Kontakten der NEX) und ansonsten meine Canon Kameras 5D, 5D MKII und 400D über die Canon Version laufen zu lassen.

    Dies bleibt auch so, denn wenn alle Transceiver diesen Schalter bekämen, müsste jedesmal auch die Stellung dieser Schalter kontrolliert werden... was mir zu aufwändig ist.

    Das umgebaute "Universalteil" bleibt deutlich markiert jederzeit auffindbar zwischen den 6 Auslösern, die Canon sind ein eigenes Team und der Rest geht an die Blitzgeräte und kann beliebig erweitert werden. So hab ich nun alle Kameras im Zugriff und im System.

    Den umgebauten Transceiver kann ich über den Schalter wieder in den Originalzustand versetzen und hab dann 2 Canon Kameras oder wahlweise eine Canon und eine Sony bei einem Shooting in Betrieb. Die restlichen 4 Transceiver und der Yongnuo YN 560 III sind dann insgesamt 5 Blitzgeräte, die ich theoretisch mit meinen Transceivern bedienen kann.

    Das sollte mir reichen.

    Braucht noch jemand die 4 x 533MHz Paare ?

    Sie werden nun nicht mehr benötigt und können weitergegeben werden. Haben bislang immer gute Dienste geleistet, aber ich muss mich nun für ein System entscheiden.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (31.12.2013 um 10:40 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  5. #15
    caprinz
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen


    Kurz zum Hintergrund der Pilotblitzauslösung:

    Es geht darum, eine für Fernauslösung verkabelte Canon 5D MKII, die ja an einen RF 603 mittels Kabel angeschlossen und per zweitem RF 603 ja Fernausgelöst werden kann, zu betreiben.
    Hat man seine Canon so verkabelt und will Pilotblitze ohne Kameraauslösung erzeugen für eine Messung mit einem Blitzbelichtungsmesser, müsste der Fernauslöse-Hand-Transceiver jedesmal die Kamera auslösen, damit auch die Blitzanlage mit "anspringt" und die Blitze abfeuert.



    LG
    Henry
    Mittlerweile habe ich herausgefunden,dass die "Pilotfunktion" mit halb durchgedrücktem Auslöser geht,will heißen,wenn die Kamera fokussiert hat.

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", caprinz :


  7. #16
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
    Mittlerweile habe ich herausgefunden,dass die "Pilotfunktion" mit halb durchgedrücktem Auslöser geht,will heißen,wenn die Kamera fokussiert hat.
    Muss ich mal probieren, stelle ich mir aber "hakelig" vor, auf den AF warten zu müssen bis er "fertig" ist.

    Vermutlich meinst Du mit "Auslöser" den Auslöser an der Kamera selbst, oder meinst Du den als Fernauslöser für die Kamera genutzten RF 603?
    (Das ist mir grad nicht so ganz klar!)

    Mit dem umgebauten RF 603 für N= Nikon, kann ich die Blitzanlage nun auslösen, ohne dass die für Fernauslösung verkabelte Kamera (hier im Beispiel eine Canon 5D MKII auf Stativ) mitausgelöst wird. Das geschieht dann über den normalen Canon Transceiver - wie gewohnt.

    Der umgebaute RF 603N ist also nun in der Lage, als "Handsender" zur Pilotblitzauslösung zu fungieren... und kann somit auch über den Blitzschuh jeder Kamera mit Mittenkontakt durch diese genutzt werden, weil in den Hotshoe eingesteckt es nun keinen Unterschied mehr macht, ob ich den Taster am Transceiver drücke oder die Blitzanlage über den ablaufenden Verschluss bei Auslösung gezündet wird.

    Es liegt mit dem umgebauten Transceiver nun in meiner Hand, ob ich direkt eine Aufnahme, beispielsweise mit meiner analogen Leica (z.B. als frei bewegliche Kamera, die nicht auf einem Stativ steht) machen will, oder ob ich den Taster des Yongnuo einfach drücke um damit die Probeblitze auszulösen.

    Damit ist der umgebaute RF 603N quasi Allround-Talent geworden, das als Handsender herumgetragen für die Probeauslösung (ohne irgendein Warten auf den AF einer Kamera) beim Einmessen mit einem Blitz-Beli dient, danach dann z.B. auf die Sony A7 oder sonstige Kamera mit Mittenkontakt aufgesteckt wird und diese dann sofort
    "feuerbereit" ist.

    Der umgebaute RF 603N stellt mir also gleich zwei Funktionen zur Verfügung. Handsender für die Pilotauslösung der Blitzanlage und universeller Transmitter für eine x-beliege, systemungebundene Kamera mit Mittenkontakt.

    Gerade dann, wenn man mit verschiedenen Kameras arbeiten möchte, empfinde ich das als ziemlichen Vorteil, weil auf diese Weise die Systemgebundenheit, die ja rein auf dem Anliegen einer Schaltspannung am Blitzschuhkontakt durch das jeweilige Kameramodell basiert, vollständig umgangen wird und diesen Sender "autonom" macht.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  8. #17
    caprinz
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Muss ich mal probieren, stelle ich mir aber "hakelig" vor, auf den AF warten zu müssen bis er "fertig" ist.

    Vermutlich meinst Du mit "Auslöser" den Auslöser an der Kamera selbst, oder meinst Du den als Fernauslöser für die Kamera genutzten RF 603?
    (Das ist mir grad nicht so ganz klar!)
    RF 603 im Kamerablitzschuh,und Kameraauslöser kurz betätigen = Pilotfunktion.Geht sogar mit ausgeschaltetem AF.

    Mit dem umgebauten RF 603 für N= Nikon, kann ich die Blitzanlage nun auslösen, ohne dass die für Fernauslösung verkabelte Kamera (hier im Beispiel eine Canon 5D MKII auf Stativ) mitausgelöst wird. Das geschieht dann über den normalen Canon Transceiver - wie gewohnt.
    Das heißt du hast zwei Sender in der Hand?

    Es liegt mit dem umgebauten Transceiver nun in meiner Hand, ob ich direkt eine Aufnahme, beispielsweise mit meiner analogen Leica (z.B. als frei bewegliche Kamera, die nicht auf einem Stativ steht) machen will, oder ob ich den Taster des Yongnuo einfach drücke um damit die Probeblitze auszulösen.
    Läuft das synchron ab?Bekommst du ein richtig belichtetes Bild?

  9. #18
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
    RF 603 im Kamerablitzschuh,und Kameraauslöser kurz betätigen = Pilotfunktion.Geht sogar mit ausgeschaltetem AF.
    Ja, das weiß ich, aber mir ging es um das Auslösen der Blitze am Aufnahmeort zur Auflichtmessung mit dem Blitzbeli, während die Kamera auf dem Stativ mit einem RF 603 zur Remoteauslösung verkabelt ist...

    Das heißt du hast zwei Sender in der Hand?
    Wenn Du so willst, ja... einer entweder an der beweglichen Kamera oder als Handsender allein und rein für die Auflichtmessung am Ort des Geschehens.. der zweite dann als Kameraauslöser gemäß normalem Yongnuo Transceiververfahren für die Fernauslösung der Kamera.

    So kann ich dann entweder die auf dem Stativ befestigte 5D MKII Kamera mit dem Canon Transceiver fernauslösen oder eben mit dem umgebauten Transceiver an der A7 frei um das Modell "herumturnen"... da eben alternativ beide höchst unterschiedliche Kameras die Blitzanlage zünden können - einmal ferngesteuert am Stativ befestigt... einmal Mittenkontaktgesteuert über jede Kamera.

    Für die Messung und Einrichtung der Blitze kann den so umgebauten Handsender zur Pilotblitzauslösung auch allein ohne eine Kamera nutzen... ganz wie ich will. Bin ich mit dem Einrichten fertig, stecke ich diesen umgebauten Transmitter dann einfach auf die Leica R5 oder die Sony A7 und schon kann es losgehen. Die auf dem Stativ befestigte Canon mit AF Objkektiv löse ich dann bei Bedarf mit dem Canon Transmitter irgendwo im Raum aus, die dann ihrerseits ja wieder alle Blitze mit auslöst, sobald sie aktiviert, bereit ist und scharf gestellt hat.

    Damit bin ich recht flexibel, da ich vom Stativ arbeiten kann, aber mit der zweiten Kamera auch mal schnell meine Position zum Modell verändern kann, ohne das gesamte Geraffel zu bewegen.


    Läuft das synchron ab?Bekommst du ein richtig belichtetes Bild?
    Nur zur Klarstellung wegen synchron oder nicht... ich drück hier keine zwei Handsender simultan per Hand. Ein Transceiver dient nur der Auslösung der Blitzanlage bei der Messung... und geht danach dann sofort nach der Messung und Übertragung der ermittelten Werte auf die Kamera, mit der ich mich frei bewegen möchte.. so kann hab ich den Messwert für die rein manuelle Kamera, mit der ich dann um das Modell herumturnen kann.

    In der Tasche oder irgendwo beim mir hab ich nur noch den Canon - Transmitter als Fernauslöser, der die auf dem Stativ befestigte 5D MKII fernauslöst... hierzu ist dann die 5D MKII mit einem weiteren Transceiver und dem für die Auslösung erforderlichen Kabel vom Transmitter zur Kamera verbunden...

    Ich glaub ich mach gelegentlich mal ein Bild von dem Setup, dann ist es besser verständlich.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (31.12.2013 um 16:22 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  10. #19
    caprinz
    Gast

    Standard

    Moin,Moin und ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

    Hintergrund meiner Frage zur Synchronisierung ist folgender:
    Neben den RF 603 habe ich im Studio schon seit Jahren ein anders Funksystem von Bowens.
    Mit den Pulsar Transceivern kann ich sowohl die Blitzanlage als auch die Kamera auslösen.Das funktioniert aber nicht synchron,weil die Blitzer längst abgebrannt und bereits dunkel sind,während die 5D II noch mit dem Spiegel herumklappert.
    Synchronisiert wird das erst,wenn ich für die Kamera ein anderes getrenntes System zum Empfang benutze ,oder ich löse die Blitzanlage per Synchronkabel aus.

    Edit:
    Die fehlende Pilotfunktion der YN RF 603 ist für dieses Setup hingegen sehr nützlich,eben wegen der fehlenden Pilotfunktion für die Blitzanlage.

  11. #20
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
    Moin,Moin und ein frohes und erfolgreiches neues Jahr.

    Hintergrund meiner Frage zur Synchronisierung ist folgender:
    Neben den RF 603 habe ich im Studio schon seit Jahren ein anders Funksystem von Bowens.
    Mit den Pulsar Transceivern kann ich sowohl die Blitzanlage als auch die Kamera auslösen.Das funktioniert aber nicht synchron,weil die Blitzer längst abgebrannt und bereits dunkel sind,während die 5D II noch mit dem Spiegel herumklappert.
    Synchronisiert wird das erst,wenn ich für die Kamera ein anderes getrenntes System zum Empfang benutze ,oder ich löse die Blitzanlage per Synchronkabel aus.
    Frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr von mir auch an Dich..


    Ah, nun verstehe ich vielleicht, was Du mit Synchron meinst.

    In dieser - nachfolgend im Bild gezeigten - Konfiguration kann man ja die Kamera mit den Yongnuo RF603 fernauslösen. (Hier mal mit einer alten 5D und zwei Transceiver RF 603C = Canon gezeigt).

    Die Kamera ist verkabelt für den Empfang des Auslösesignals und wird - wie bekannt - ja auf diesem Wege über einen zweiten Transceiver als Handsender ausgelöst und gleichzeitig sendet der an der Kamera befestigte Transceiver auch das Auslösesignal per Funk an die weiteren, an den Blitzen angeschlossenen oder eingebauten Transceiver.
    Das dürfte die Standardkonfiguration für die Auslösung von Kamera und gleichzeitig auch dem Blitz

    Der im Bild gezeigte Einzeltransceiver im Vordergrund ist quasi der Handauslöser für Kamera und damit auch gleichzeitig die Blitze, die in der Blitzgruppe auf das Auslösesignal warten.








    Durch Betätigung des Handsenders löst also das ganze "gerödel" nun bei Tastendruck aus und macht seine geblitzte Aufnahme.


    Bei der Fernauslösung der Kamera werden scheinbar Signale übertragen, mit denen der Transceiver ein weiteres Signal an die Kontakte im Blitzschuh der Kamera generiert, dann wohl den Status der Klinkenbuchse im Transceiver abfragt (was die Frage nach einer Verschaltung im Fernauslöse-Modus klärt) und dann ein entsprechendes Signal generiert um den AF in Betrieb zu setzen und die Kamera auszulösen).

    Das entspräche einer Auftrennung in den Empfangs - und Sendeteil des Transceivers und die Übergabe der Sendefunktion für die Blitzauslösung an die Kamera, die ihrerseits dann die über den Transceiver erreichbaren Blitze bei Auslösung der Kamera zündet, denn nun ist die Kamera der "Herr im Ring bei der Blitzauslösung" und sie nutzt ihrerseits dann den Mittenkontakt um beim Erzeugen einer Aufnahme das Signal eigenständig senden zu können... deshalb auch der Begriff Transceiver... also Transmitter und Receiver.. zwei Teile eines Ganzen, die bei Nutzung der Kameraverkabelung eben diese Funktionen splitten und nun unabhängig von einander werkeln. Kamera nutzt Receiver für den Empfang des Auslösesignals und löst ihrerseits dann synchron mit dem Verschlussablauf die Blitze über den Blitzschuh an den Transmitter, der dann erst das Auslösesignal an die Blitze sendet.

    Insofern verstehe ich diese Betriebsarten als "Entweder-Oder", eben weil der an der Kamera verkabelt werkelnde Transceiver ja lediglich das Auslösesignal für die Kamera erhält, diese dann wiederum sich in den Sendeteil "einhakt" und durch die Auslösung der Kamera die Blitze zündet. Das erklärt schon, warum kein normaler Pilotblitz durch den Tastendruck am Hand-Receiver gesendet werden kann und dieser im Normalmodus nur als Fernauslöser für die Kamera fungiert.

    Das Signal für die Auslösung der Canon Kamera durch den umgebauten NIKON Sender erfolgt mit ihm ebenfalls nicht.

    Wie gesagt... ob dies bei einem umgebauten Canon Transceiver funktionieren kann, müsste man analysieren.

    Falls mir ein weiterer RF 603C zufliegen sollte, werde ich das aber mal machen.

    So werde ich erstmal mit dieser - zumindest für meine Zwecke ausreichenden Lösung - arbeiten, denn ich kann mich mit dem umgebauten Transceiver am Aufnahmeort für die Belichtungsmessung frei bewegen, die Blitze entsprechend der Messungen in der Intensität einregeln und wenn ich fertig bin, den Transceiver an jeder beliebigen Kamera mit Mittenkontakt nutzen.

    Für die Fernauslösung der Canon hab ich dann nur noch einen Handsender bei mir und kann eben bei Bedarf auch die Canon auslösen, die auf dem Stativ steht.

    Aber vielleicht kann Kruschtel das ja mal für uns herausfinden, denn der hat ja ein modifiziertes / umgebautes RF 602C System..

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •