Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wo ist der interne Belichtungsmesser bei Olympus E510? Reparaturversuch ...

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    4
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Wo ist der interne Belichtungsmesser bei Olympus E510? Reparaturversuch ...

    Hallo allesamt,

    hab nun seit - wow, schon 5 Jahren, gar nicht gemerkt ;-) - eine Olympus E510, die ich meiner kleinen Nichte mal zum Fotografieren gegeben habe und binnen 10 Minuten hatte das Display einen Knacks und der Belichtungsmesser funktionierte nicht mehr.
    Da ich einen Reparatur für unwirtschaftlich halte und ich gerne schraube, würde ich das gern selber reparieren. Wie das mit dem Display geht, habe ich bereits herausgefunden, Ersatzdisplay ist bereits eingetroffen.
    Aber was mache ich mit dem Belichtungsmesser? Konnte dazu leider nix im Internetz finden. Im Sucher erscheinen zwar Werte, die sich bei Brennweitenverstellungen verändern, auch die Blenden- bzw. Belichtungszeit ändert sich, wenn ich am Rädchen drehe oder die Iso verstelle, aber das ist unabhängig von der Lichtquelle. Seitdem (nun schon 2 Jahre) muss ich alles manuell einstellen und sehe später auf dem Compi, ob's was geworden ist :-)
    Auch schön und interessant, aber nicht sehr Spontanitätskompatibel ...
    Wie auch immer, lange Rede kurzer Sinn:

    Weiß jemand, wo sich der interne Belichtungsmesser befindet, wie sieht er aus, wie komme ich da ran und was kann ich machen? Der Plan ist zunächst alle Kontakte zu reinigen und losen Kontakten zu suchen evtl. neu dranlöten.

    Würd mich über Hinweise freuen :-)

    Vielen Dank,
    winda

  2. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.039
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    532
    Erhielt 1.275 Danke für 356 Beiträge

    Standard

    Wieso Belichtungsmesse kaputt ?
    Einen Belichtungsmesser wie es den mal gab in analoge Geräte gibt es hier nicht mehr.
    Musst mal sehen wie Deine Einstellungen sind, vielleicht bist Du auf Manuell oder, oder.
    Kannst vom Web auch mal das Handbuch herunterladen und studieren.
    Pierre
    Und mal Kontakte sauber machen oder ein Drähtchen löten, so geht das auch nicht mehr in diesen Miniaturisierten Platinen mit SMD, ist ja ein kleiner Computer.
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  3. #3
    Ist oft mit dabei Avatar von Kai E.
    Registriert seit
    17.06.2012
    Ort
    Kiel
    Alter
    38
    Beiträge
    463
    Danke abgeben
    157
    Erhielt 179 Danke für 106 Beiträge

    Standard

    Hallo Pierre,

    das ist nicht ganz korrekt: normalerweise haben DSLR einen Belichtungssensor (wie sollte die Kamera sonst auch einen Belichtungswert errechnen?) in Form des sog. AE-Sensors (manchmal auch AEL-Sensor genannt), soweit ich weiss.
    Dieser sitzt i.d.R. im oberen Teil der Kamera, irgendwo hinter dem Sucher-Prisma.
    Da die E510 eine AEL-Taste hat, gehe ich mal davon aus, dass es bei der Kamera nicht anders sein wird.

    Allerdings hast du Recht, dass da mit Reinigen nicht viel zu machen sein wird.
    Und auslöten wird da sicher auch kaum möglich sein. Da der Chip ziemlich sicher im reflowverfahren verlötet sein wird, befinden sich die Lötpunkte unterhalb des Chips und können nur mit einem Reflowofen zuverlässig ver- und entlötet werden.
    Zwar wird von vielen Hobbyelektronikern gern die Backofen-Methode propagiert, was in einigen Fällen auch durchaus gut funktioniert, allerdings rate ich von dieser Methode in diesem Fall ganz dringend, da der Chip kaum größer als maximal 0,5cm² sein dürfte und zugleich vermutlich auch noch eine größere Anzahl an Lötstellen aufweisen dürfte.
    Sowas ist dann nicht mehr ohne anständige Ausstattung (und vor allem Erfahrung) realisierbar.

    Dazu kommt dann noch, dass man den ganzen Kram anschließend auch wieder zusammenbauen muss - und es ist nicht damit getan, einfach alle Teile wieder ins Gehäuse zu werfen; das will schon anständig justiert werden damit die Ergebnisse später wieder stimmen.

    ---

    Evtl. wäre es sinnvoller zu erfahren, was konkret mit der Kamera passiert ist damals.
    Ich meine, ein Display springt nicht einfach so, wenn man die Kamera einem Kind in die Hand drückt.
    Es wäre durchaus denkbar, dass der Fehler an einer ganz anderen Stelle liegt. z.B. ein dejusierter Spiegel oder sowas in der Richtung.
    Beste Grüße,
    Kai

  4. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.039
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    532
    Erhielt 1.275 Danke für 356 Beiträge

    Standard

    Da gebe ich Dir ganz recht, Kai, natürlich wird die Belichtung gemessen mit einem Sensor, und hier bei der E-510 sogar in 49 Zonen.
    Wo ich mir vorstelle dass das über die ganzen Bildfläche ist.
    Der, oder die Sensoren sind also wahrscheinlich am Prisma oder vielleicht auch hinter dem Spiegel der ja eventuell etwas Licht durchlässt.
    Ich wollte nur sagen mit keinen Belichtungsmesser, kein Konventioneller Belichtungmesser mit Zelle und Zeiger usw.
    Hier sind es ein oder mehrere Sensoren die das Licht messen und es dann weiter geben in der Kamera wo die Daten verwendet werden in den verschiedenen Programmen.
    Da Winda weiter Fotos gemacht hat scheint ja die Fokkusierung noch zu gehen also gehe ich davon aus dass Prisma, Spiegel immer noch funktionieren, und justiert sind denn sonst würde ja nichts scharfes mehr dabei heraus kommen.
    Vom Sensor aus wird es ja wahrscheinlich ein Flachbandkabel geben mit mini Connectoren , durch einen Schock könnte sich eventuell einer geöffnet habe, oder das Kabel ist nicht mehr ganz am Platz
    Aber es kann natürlich viel anderes sein, auch auf der Platine selber.
    Etwas stutzig bin ich aber trotzdem, wenn irgendwo etwas kaputt geht sollte es doch wohl einen Errorcode generieren.
    Pierre
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  5. #5
    Ist oft mit dabei Avatar von Kai E.
    Registriert seit
    17.06.2012
    Ort
    Kiel
    Alter
    38
    Beiträge
    463
    Danke abgeben
    157
    Erhielt 179 Danke für 106 Beiträge

    Standard

    Definition "Belichtungsmesser": Ein lichtempfindliches, optoelektronisches Bauteil welches einfallendes Licht einer bestimmten Menge in eine definierte Spannung umwandelt. Diese Spannung kann auf verschiedene Art weiterverarbeitet und z.B. durch verschiedene Berechnungen als Zeitwert, Blendenwert oder auch einfach als Lichtwert in Candela oder Lux ausgegeben werden.
    Ob diese Ausgabe nun mittels eines analogen Zeigerelementes, eines digitalen LCD oder auch per Rauchzeichen ausgegeben wird, ist dabei völlig egal - es ist und bleibt ein Belichtungsmesser.
    Selbst das Messmodul kann variieren. Früher hat man Selenzellen verwendet, später Photodioden, dann Phototransistoren und heute benutzt man i.d.R. Matritzen aus Phototransistoren. Aber alle Verfahren arbeiten nach dem selben Prinzip

    Diese Einheiten sitzen bei den meisten DSLR jedenfalls im Sucher- oder Prismenkasten (je nach Kamera).
    Das ist auch der Grund, warum einige Mattscheiben die Belichtungsmessung beeinflussen können und warum man bei einigen Kameras die eingelegte Mattscheibe einstellen lässt.

    Natürlich hast du aber Recht, es muss nicht unbedingt der Spiegel sein. Das war nur eine Möglichkeit, die mir spontan eingefallen ist.
    Es kann ebenso sein dass, so wie du schon sagtest, ein Kabel defekt ist.
    Auch kann es sein, dass der Belichtungsmesser bei einem eventuellen Sturz verrutscht ist (je nach dem, wie er im Gehäuse befestigt ist).
    Oder ein Kratzer im Prisma (wobei das im Sucher sofort auffallen müsste).
    ein Fehler in der Firmware könnte es auch sein.

    Für uns ist das eigentlich nur Glaskugelputzen
    Ohne genauere Beschreibung o.ä. können wir da auch nur raten.

    Ich denke aber, lieber Pierre, wir sind uns im Grunde einig, dass eine Reparatur dieses Problems mit Hausmitteln nur sehr schwer bis gar nicht machbar sein dürfte, daher fass meine Ausführungen oben bitte nicht als Angriff auf
    Beste Grüße,
    Kai

  6. #6
    Spitzenkommentierer Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.039
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    532
    Erhielt 1.275 Danke für 356 Beiträge

    Standard

    Ich denke aber, lieber Pierre, wir sind uns im Grunde einig, dass eine Reparatur dieses Problems mit Hausmitteln nur sehr schwer bis gar nicht machbar sein dürfte, daher fass meine Ausführungen oben bitte nicht als Angriff auf
    OK Kai , ich glaube man kann nicht besser zusammenfassen wie Du es hier gemacht hast, und mache Dir keine Gedanken, ich wüsste nicht warum mich Deine Ausführungen verletzen würden,
    Schönen Abend
    Pierre
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  7. #7
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    4
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wow und Danke, mit so vielen Antworten habe ich noch gar nicht gerechnet :-)

    Ja, ich hab mich wohl nicht ganz präzise ausgedrückt, sorry, ich versuch's nun nachzuholen:

    1.) Die Kamera macht ganz normal Fotos, kann manuell und automatisch fokussieren, unabhängig in welchem Modus ich mich befinde. Allerdings sind diese meistens unrettbar über- oder unterbelichtet. Die einzige Methode, vernünftige Fotos hinzubekommen ist im manuellen Modus. Dort muss ich halt alles (ISO, Blende, Zeit, Weißabgleich) abschätzen. Im Sucher sehe ich zwar eine Anzeige, um wieviel über- oder unterbelichtet das Motiv gerade sei, die Angaben sind aber absolut falsch.

    2.) Da mehr als drei Viertel des LCD-Displays von der linken unteren Ecke an kaputt (= gesprungen in einer weiße Linie, wie in einer Glasscheibe und schwarz blieb), gehe ich davon aus, dass meiner Nichte die Kamera heruntergefallen ist. Ich gehe nun weiter davon aus, dass wie ihr selber bereits vermutet habt, sich zusätzlich irgendeine Lötstelle oder ein Flachbandkabel oder was auch immer gelöst hat, was nun den Belichtungsmesser lahmlegte.

    Dazu kommt dann noch, dass man den ganzen Kram anschließend auch wieder zusammenbauen muss - und es ist nicht damit getan, einfach alle Teile wieder ins Gehäuse zu werfen; das will schon anständig justiert werden damit die Ergebnisse später wieder stimmen.
    Ich glaub, es müsste nur der Belichtungsmesser irgendwie justiert werden, ob das mit "Hausmitteln" geht, weiß ich noch nicht, aber den Rest kann man einfach so wieder zusammenwerfen, schütteln und zweimal kräftig durchrühren ;-) Ne, ich glaub der Knackpunkt bleibt lediglich der Belichtungsmesser. Hab mal beim Profi angerufen, die wollten 125Euro dafür, dass sie mir das Display austauschen (ebay 20USDollar plus 5USDollar Versandt). Für Display austauschen UND Belichtungsmesser reparieren wollten sie zusammen aber ebenfalls pauschal nur 125Euro haben, daher dachte ich, dass das vielleicht doch nicht soo schwer ist - kann mich aber auch irren :-)

    Etwas stutzig bin ich aber trotzdem, wenn irgendwo etwas kaputt geht sollte es doch wohl einen Errorcode generieren.
    Display ging ja zum größten Teil nicht, wäre aber toll wenn im Sucher ne Animation gekommen wäre mit exakter Fehlerbeschreibung ;-) Ne, leider wurde auch nix angezeigt, nur manchmal, dass die Batterie leer ist ..

    Oder ein Kratzer im Prisma (wobei das im Sucher sofort auffallen müsste).
    ein Fehler in der Firmware könnte es auch sein.
    Halte ich beides für unwahrscheinlich, denn zwischendurch habe ich ein Firmware update gemacht, was keine Veränderung bewirkte. Und ein Kratzer im Prisma hätte dennoch zur Folge, dass sich die Werte (Blende oder Zeit) in der Halbautomatik verändern müssten, wenn ich eine Hand auf das Objektiv setze (bei halb gedrücktem Auslöseknopf) und wieder wegnehme.

    Zwar wird von vielen Hobbyelektronikern gern die Backofen-Methode propagiert, was in einigen Fällen auch durchaus gut funktioniert, allerdings rate ich von dieser Methode in diesem Fall ganz dringend, da der Chip kaum größer als maximal 0,5cm² sein dürfte und zugleich vermutlich auch noch eine größere Anzahl an Lötstellen aufweisen dürfte.
    Sowas ist dann nicht mehr ohne anständige Ausstattung (und vor allem Erfahrung) realisierbar.
    Yup, an die Backofen-Methode hab ich gedacht, falls ich das was ohne "hitzeempfindliche" Bauteile reinkriegen sollte. Eine größere Anzahl an Lötstellen sollte doch zunächst einmal auch kein Problem darstellen. Und wenn's nicht klappt, habe nichts verloren, aber Erfahrung gewonnen :-)
    Wenn ich Glück habe, handelt es sich aber tatsächlich um ein einzelnes "größeres" Kabel oder sowas, da gibt's ein paar von drin, die ich bei Lötbruch wieder hinkriegen würde - ging auch schon bei meinem alten Laptop :-)

    Ich sehe gerade, dass sich direkt über dem Sucher ein Bauteil befindet, dass der Belichtungsmesser sein könnte. Werde aber glaub ich doch erst mal das Display einbauen und schauen, ob das schon mal klappt, da ich fürchte, doch mehr auseinanderbauen zu müssen, um da oben ranzukommen, als mir lieb ist ...

    Ich werde berichten. Vielen Dank für die ganzen Hinweise :-)

  8. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.927
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    2.981
    Erhielt 8.378 Danke für 2.969 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Da Vid Beitrag anzeigen
    Wow und Danke, mit so vielen Antworten habe ich noch gar nicht gerechnet :-)

    Ja, ich hab mich wohl nicht ganz präzise ausgedrückt, sorry, ich versuch's nun nachzuholen:

    1.) Die Kamera macht ganz normal Fotos, kann manuell und automatisch fokussieren, unabhängig in welchem Modus ich mich befinde. Allerdings sind diese meistens unrettbar über- oder unterbelichtet. Die einzige Methode, vernünftige Fotos hinzubekommen ist im manuellen Modus. Dort muss ich halt alles (ISO, Blende, Zeit, Weißabgleich) abschätzen. Im Sucher sehe ich zwar eine Anzeige, um wieviel über- oder unterbelichtet das Motiv gerade sei, die Angaben sind aber absolut falsch.....
    Ich muss da mal einhaken. Zwar kenne ich die Kamera nicht, aber wieso kommst Du zunächst auf den Belichtungsmesser?

    Der Beli ist eigentlich ein ziemlich erschütterungsfreies Teil, der Dir ja auch irgendwie noch etwas anzeigt, was nach Deiner Ansicht aber zu falschen Ergebnissen führt.

    Fragen wir mal systematisch nach:

    Mit welchem Objektiv an der Kamera ergibt sich die Fehlbelichtung?
    Schließt sich die Blende des Objektivs einwandfrei, falls Du hier über ein Automatik-Objektiv sprichst?

    Bei einem Sturzschaden würde ich nämlich zunächst davon ausgehen, dass ein Objektiv nicht mehr korrekt funktioniert. Wenn die Blende sich beispielsweise nicht mehr auf den vorgegebenen Wert schließt, erhälst Du ja ähnliche Effekte.

    Hast Du mal gecheckt, ob die Blendenfunktion sauber läuft wenn das von Dir verwendete ein automatisches Objektiv ist?

    An den Belichtungsmesser glaub ich nämlich irgendwie nicht so recht.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  9. #9
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    4
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Stimmt, davon auszugehen, dass es der Beli sein muss, könnte fehlleitend sein. Aber ich nutze die Kamera nur mit zwei Objektiven:

    1. das Standard 14-42mm f3,5 -5,6 (was im Kit dabei war)
    2. ein 70-300 f4 -5,6

    Ersteres hatte meine kleine Nichte benutzt, aber auch wenn ich das andere benutze -egal ob im manuellen oder automatischen Fokus- die Angaben im Sucher zu Blendenöffnung und Zeit passen einfach nicht und verändern sich auch nicht, wenn ich ein sehr helles oder ein sehr dunkles Motiv (z.B. Hand vors Objektiv) bei wiederholt halb heruntergedrücktem Auslöser anvisiere. Daher gehe ich davon aus, dass die Objektive in Ordnung sind. Mir fällt in diesem Zusammenhand nur der Beli ein. Allerdings, wo ich von Einfallen rede, im Sucher konnte ich letzten Winter einmal kurz für ca. 30Sekunden sehen, dass im Blenden-Modus sich die Zeitwerte veränderten, während ich die Kamera schwenkte. Ich dachte zuerst, das Problem hätte sich von alleine behoben, aber nach dreißig Sekunden war das auch vorbei.

    Wirkt für mich wie ein Wackelkontakt ...

  10. #10
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    10.11.2013
    Beiträge
    4
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Belichtungsmesser und Display funktionieren wieder :-)

    Hallo zusammen, es hat funktioniert :-)


    Da ich keine weiteren Informationen bzgl. des Belichtungsmessers gefunden habe, hab ich soeben die Kamera auseinandergebaut (äußeres Gehäuse) und mit ner Zahnbürste innen gereinigt, da war jede Menge Sand zu finden, hab die Kabel auf Kontinuität überprüft, alle Flachbandkabel raus- und wieder reingeschoben, insbesondere am Belichtungsmesser, hab ein neues Display eingebaut - und nun habe ich ein funktionierendes Display sowie - was noch viel besser ist, weil ich dem nur eine geringe Chance eingeräumt habe - einen funktionierenden Belichtungsmesser :-)
    Wow, so ne Kamera mit funktionierender Halbautomatik und anschließender Kontrolle auf dem Display ist echt toll :-)


    Fazit: manchmal scheint das auseinanderbauen, reinigen und wieder zusammensetzen Wunder zu vollbringen :-)


    Vielen Dank für eure Antworten!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •