Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Adapter Contax G auf NEX

  1. #11
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.285
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    493
    Erhielt 613 Danke für 269 Beiträge

    Standard

    Hallo nochmals,

    meine Antwort fiel etwas knapp aus, da im Urlaub kurz auf dem Smartphone erstellt.
    Wenn der Eindruck entstanden ist, dass ich von den billigen Adaptern abrate, muss ich das korrigieren.
    Die Haptik der Adapter ist sicher nicht ideal, wenn man mit manuellen Linsen vergleicht und es fehlt ein Skalenring sowie ein fester Unendlichanschlag.

    Trotzdem kann ich meine 45mm und mein 90mm Objektive zügig und genau mit den Adaptern fokussieren. Es fühlt sich nicht immer alles ganz rund an, da der Fokusring am Adapter über ein Getriebe die kleine Schraube am Objektiv dreht. Dabei habe ich festgestellt, dass das "Hakelige" bei meinem 45mm gar nicht vom Adapter selbst kommt, sondern vom Objektiv. Denn ich habe zwei Adapter - beide laufen sehr gleichmässig mit dem 90mm Sonnar, und beide hakeln etwas mit dem 45mm Planar - aber alles in einem für mich unproblematischen Bereich.

    Was bei den Adaptern lästig ist, ist das Wechseln des Objektivs. Im Gegensatz zu vielen anderen Adaptern muss dazu erstmal Adapter samt Objektiv vom Kamerabajonett entfernt werden und dann ist es immer noch eine ziemliche Pfrimelei, da der Adapter sich nicht gescheit festhalten lässt (da wo man in festhalten kann sitzt ja das Fokussierrad, welches sich mitdreht). Das Problem habe ich nun so gelöst, dass ich jedem Objektiv einen eigenen Adapter verpasst habe, damit kann ich unterwegs schnell zwischen 45mm und 90mm wechseln. Die 35mm und 28mm Contax G-Objektive haben am A7-Vollformat in den Ecken leichte Unschärfen und Farbverschiebungen, aufgrund des recht dicken Sensordeckglases in Kombination mit dem schrägen Einfallswinkel. Wenn es nicht auf kritische Schärfe in den Ecken ankommt aber wohl noch ganz gut zu gebrauchen wenn man sie ohnehin schon im Regal hat (so mein Eindruck aufgrund der Bilder, die ich im Internet gesehen habe). Ein Kauf speziell für Nutzung an der A7 lohnt für diese beiden wohl eher nicht, da sie auch nicht ganz billig sind.

    Im Pfingsturlaub hatte ich als leichte Kombination meine Sony A7, die beiden Contax G (45mm und 90mm) sowie ein Contax/Yashica Distagon 28mm 2.8 dabei. Für die beiden Contax G-Objektive habe ich mir vor dem Urlaub noch zwei Deckel, die auf die Streulichtblenden passen, besorgt. So können diese ständig montiert bleiben, was in der Praxis wirklich äusserst praktisch ist. Ich bin mit dieser Kombination äusserst zufrieden.

    Wenn irgendwann mittelfristig mal eine A7 II oder A7r II ins Haus kommen sollte werde ich mir auch den AF-Adapter zulegen, an der A7 macht er wohl wenig Sinn. Damit ich bis dahin auch gelegentlich mal AF verwenden kann habe ich mir über das Forum hier auch einen gebrauchten Contax G1 body besorgt, mit dem ich S/W-Film belichte.

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", OpticalFlow :


  3. #12
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    606
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    2.561
    Erhielt 3.028 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    OpticalFlow, vielen Dank für deine Hinweise.

    Ich habe jetzt einen Billigadapter bestellt und probiere den mal aus. Wenn man am besten den Adapter am Objektiv lässt, dann läuft das mit dem Metabones-Adapter zu kräftig ins Geld. Ich berichte mal, wenn der Adapter da ist.

  4. #13
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    606
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    2.561
    Erhielt 3.028 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    Heute kam der billige China-Adapter an. Das Einsetzen des Objektivs in den Adapter ist ein wenig pfriemelig, weil man den kleinen Mitnehmer am Adapter ja auf den Schlitz am Objektiv ausrichten muss. Daraus ergibt sich sofort eine Frage: wenn ich nun das Objektiv wieder an der Contax verwende, muss ich da eine bestimmte Stellung vom Objektiv-Schlitz herstellen, damit das Fokussieren an der Contax auch wieder funktioniert und somit die Bilder scharf werden?
    Ansonsten ist das Fokussieren mit dem Adapter schon gewöhnungsbedürftig so ohne Bezugspunkt zu unendlich und ohne Entfernungsskala.

  5. #14
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.285
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    493
    Erhielt 613 Danke für 269 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von PeterWa Beitrag anzeigen
    Heute kam der billige China-Adapter an. Das Einsetzen des Objektivs in den Adapter ist ein wenig pfriemelig, weil man den kleinen Mitnehmer am Adapter ja auf den Schlitz am Objektiv ausrichten muss. Daraus ergibt sich sofort eine Frage: wenn ich nun das Objektiv wieder an der Contax verwende, muss ich da eine bestimmte Stellung vom Objektiv-Schlitz herstellen, damit das Fokussieren an der Contax auch wieder funktioniert und somit die Bilder scharf werden?
    Ansonsten ist das Fokussieren mit dem Adapter schon gewöhnungsbedürftig so ohne Bezugspunkt zu unendlich und ohne Entfernungsskala.
    Ich bin mir nicht sicher, was Du mit dem Ausrichten des Schlitzes meinst. Meinst Du den Schlitz der Schraube für den Autofokusantrieb?
    Ich habe da noch nie etwas bewusst ausgerichtet, aber da ich beim Montieren des Objektivs am Adapter meistens etwas hin- und herwackeln musste bis es passt habe ich das eventuell unbewusst so gemacht. Die Funktion an der Contax wird dadurch nicht beeinträchtigt, zumindest konnte ich nichts davon feststellen.

    Es gibt übrigens auch andere Möglichkeiten, diese Objektive an die A7 zu bringen, so findet sich im Internet eine Anleitung wie man die optischen Gruppen des 28mm und des 45mm in den Objektivrumpf eines ausgeschlachteten Rokkor 50 1.7 bringt. Die Optik des 90mm lässt sich in einen Leica-Helicoid verpflanzen. Erfordert aber, dass man sich ein paar passende Distanzringe dreht.
    Eine weitere Möglichkeit ist wohl über ein speziell angepasstes VNEX, Henry hat hier mal eine passende Adapterplatte vorgestellt (nicht sicher, ob es die noch gibt).
    Beide Adaptionen verbauen aber die Möglichkeit, die Objektive weiterhin an einer Contax zu verwenden, daher bin ich bei den China-Adaptern geblieben.

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", OpticalFlow :


  7. #15
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.05.2016
    Beiträge
    606
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    2.561
    Erhielt 3.028 Danke für 456 Beiträge

    Standard

    der Hintergrund für das "Ausrichten" war die folgende Befürchtung: ich nehme das Objektiv von der ausgeschalteten Contax ab, wobei es dann eine definierte (?) Entfernungseinstellung hat; dann setze ich es in den Adapter und die Alpha 7 ein; beim Abnehmen von der Alpha 7 achte ich nicht auf die Entfernungseinstellung, so
    dass diese anders ist als beim Abnehmen von der Contax; die Frage war nun, wie weiß die Contax, in welcher Stellung der Entfernungseinstellung das Objektiv angesetzt wurde? mit einigem rumprobieren habe ich inzwischen herausgefunden, dass diese Differenz der Entfernungseinstellungen wohl keine Rolle spielt; das Fokussieren funktioniert dann auch an der Contax wieder; irgendwie habe ich wohl nie so genau begriffen, wie der Autofocus bei der G2 funktioniert

  8. #16
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    24.04.2016
    Beiträge
    66
    Danke abgeben
    86
    Erhielt 180 Danke für 43 Beiträge

    Standard

    Meiner Meinung nach funktioniert das Einfädeln des Mitnehmers automatisch. Der kleine Stift mit Flachprofil (wie eine Schraubendreherklinge) ist federbelastet und versenkbar. Ausserdem an den Kanten gerundet. Wenn also beim Montieren des Objektives Klinge und Schlitz nicht fluchten, wird die Klinge versenkt und beim ersten Drehen drückt die Feder sie dann in den Schlitz. Da keine Skala vorhanden ist, muss da auch nicht justiert werden, die Scharfstellung erfolgt dann per Auge.

    Ich lasse auch den Adapter an der Kamera und wechsle nur die Objektive. Geht mit etwas Übung gut.

    Grüsse, Martin

  9. Folgender Benutzer sagt "Danke", PhotoSubjektiv :


  10. #17
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.285
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    493
    Erhielt 613 Danke für 269 Beiträge

    Standard

    So, zum Thema Contax G auf Sony E-Mount Adapter kann ich jetzt neben manuellen Adaptern auch Erfahrungen mit dem Techart GA3 aus erster Hand beisteuern.

    Habe einen gebrauchten Techart GA3 erstanden. Dieser hatte ganz offenbar noch eine alte Firmware, die nicht an die A7ii/A7rii angepasst ist. Mit der alten Firmware funktioniert der Adapter an der A7ii nur, wenn im entsprechenden Menüpunkt die Autofokusmethode auf Kontrast eingestellt ist (Default is Phasen-AF). Mit AF auf Kontrast kann man sich davon überzeugen, dass der Adapter prinzipiell funktioniert.
    Das Firmwareupdate geht dann mittels Smartphone, für Android findet man die entsprechende App im Google Play store. Updateprozedur wie in diesem Video hier gezeigt (Bilder sprechen für sich, auch wenn die Sprache nicht verständlich ist):
    https://www.youtube.com/watch?v=1bTS5KGpyic

    Nach erfolgreichem Update kann man dann statt des Kontrast-AF auch den Phasen-AF der A7ii/A7rii verwenden. Mit aktiviertem Phasenkontrast ist der Adapter viel praxistauglicher. Während er bei Kontrast-AF sehr lange und vor allem sehr laut sucht, findet er bei Phasen-AF an meiner A7ii sehr schnell und auch viel leiser das Ziel. Bei sehr kontrastarmen Motiven oder bei sehr wenig Licht fängt der Adapter manchmal länger an zu suchen und "verrennt" sich auch schon mal. In diesem Fall einfach mal kurz auf ein anderes kontraststarkes Ziel Fokussieren und dann nochmal probieren.

    Nach meinen Tests von heute bereue ich die Entscheidung zum Kauf des Techart GA3 nicht. Der AF mit den Contax-Linsen taugt zwar nicht für Sport/Action, aber für Portraits taugt er allemal. Was AF betrifft habe ich nicht soooo viele Vergleichspunkte, da ich schon seit Jahren nahezu ausschliesslich manuelle Objektive verwendet habe. Aber, der AF (immer: in Kombination mit der A7ii und Phasen-AF) ist präziser und schneller als mit meiner damaligen 5d ii und diversen nicht-USM Objektiven (50 1.8 vII, 50-200L) die allerdings allesamt nicht die schnellsten waren. Ebenso schlägt er alles was ich an der A7 je an AF-Objektiven ausprobiert habe, insbesondere die Kombination mit dem Sony 35 FE 2.8.

    Getestet habe ich die Sache mit dem Contax G45 und dem Contax G90. Soweit ich es probiert habe, kann ich mich auf den AF mit dieser Kombo verlassen, d.h. wenn ein AF-Punkt im Sucher aufleuchtet, kann ich mir sicher sein, dass der Fokus an dieser Stelle auch sitzt.

    Im kontrastbasierten AF-Betrieb ist der Adapter jedoch nur bedingt zu gebrauchen. Wer "nur" eine A7 besitzt, sollte vom Kauf besser abstand lassen. Übrigens gibt es auch zwei frühere Versionen dieses Adapters, für die meines Wissens kein Softwareupdate verfügbar ist. Also bei Interesse darauf achten, dass Ihr die die dritte Version (GA3) erwischt.

  11. 2 Benutzer sagen "Danke", OpticalFlow :


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •