Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75

Thema: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

  1. #1
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.794
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.896
    Erhielt 8.084 Danke für 2.896 Beiträge

    Standard Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Für alle, die mit der englischen Version der Programmieranweisung des EMF Focus confirm Chip von BIG_Is nicht klarkommen, hab ich vor einige Zeit mal für einen User eine Anleitung in die deutsche Sprache umgesetzt.

    Deutsche Anleitung für den EMF Chip von Big IS…. (diese gilt für die EMF Chips bis zur 5D MKII)... bei neueren Kameras wie 5D MKIII und EOS 6D bitte bei Big_IS nach Kompatibilität erkundigen !)

    Die Programmierung eines EMF Chips macht nur Sinn, wenn man pro Objektiv einen Adapter verwendet! Der Adapter wird dabei komplett auf die Parameter des Objektivs eingestellt.

    Um den Schärfepunkt des Focus-Indikators, Anfangswert für Lichtstärke und Brennweite des am Adapter benutzten Objektivs festzulegen, werden Sequenzen von Blendenzahlen im manuellen Modus der Kamera eingegeben.

    Kamera auf M schalten, 1/60 Sekunde einstellen.

    Blendenwert 64 an der Kamera einstellen, auslösen, Blende auf 57 einstellen und auslösen, Blende wieder auf 64 stellen und auslösen.. so kommt man in den Programmiermodus..


    In dem Modus dann den Blendenwert, je nachdem was Du einstellen willst, auf folgende Werte in den jeweiligen der 3 Grund-Modi bringen, die ich hier aufzähle:


    Modus 1 = Festlegen der Anfangsöffnung des Objektivs
    f2 und auslösen = dann kann man die Anfangsöffnung des Objektivs (f-Wert) fest einstellen und Auslösen.. (erscheint dann künftig in den EXIFs als unterster Wert bei Offenblende = Anfangsöffnung)

    Modus 2 = Brennweitenvorgabe
    f2.2 und auslösen = hier kann man nun die Brennweite einstellen (erscheint dann künftig in den EXIFs).

    Modus 3 = Fokusfeineinstellung
    f2.5 = Microadjust für die Fokusbestätigung.. also Feintuning des Beepens und Blinken bei Scharfstellung.


    Jeder dieser 3 Einstellmodi muss einzeln angefahren werden... also immer f64,f57 und f64 als Start in den Programmiermodus.. einen der drei Modi mit seinem Blendenwert anwählen, einstellen nach der dafür vorgesehenen Prozedur, danach wieder raus mit f57,f64,f57 (speichern und beenden des Programmiermodus). Nächster Modus und Wert beginnt dann wieder mit der f64,f57,f64 Sequenz um den Chip wieder in den Programmiermodus zu bringen und den jeweiligen Einstellwert für den gewünschten Modus einzugeben....
    Dies bedeutet, die drei Modi erfordern bei vollständiger Eingabe der Parameter für Focus - Adjust, Brennweite und Anfangsöffnung des Objektivs insgesamt 3 x die Prozedur f64,f57, f64 -->f-Wert-Wahl für Moduswahl--> und f57,f64,f57 nacheinander.

    -------------------------------
    Willst Du also nur den Schärfepunkt im Microadjust – Modus einstellen, so ist folgendes zu machen..

    f64 und auslösen, f57 und auslösen, f64 und auslösen.. (Programmiermodus an)

    Schärfepunkt/Microadjust einstellen:

    f2.5 (Modus 3) und auslösen... nun bist Du im Microadjust - Modus und kannst Du den Schärfepunkt festlegen..

    Dies wiederum geschieht über zwei Zahlen von 01 -31, die Du wieder mit Blendenwerten und Auslösungen dazwischen eingibst.. es ist also ein Tiefenraster von Front- zu Backfokus von 31 Schritte, die in Zahlenwerten vom Benutzer einzustellen sind.

    Dabei sind die diese zwei Zahlen, die auch immer zweistellig einzugeben sind, anhand der "Blendenwerte zu Zahlen" Tabelle einzugeben. Diese Tabelle schreib Dir ab oder drucke sie aus.. sie ist auch später absolut wichtig, damit Du Zahlen an verschiedenen Stellen anderer Modi korrekt eingibst !!!

    f2 = 0
    f2.2= 1
    f2.5=2
    f2.8=3
    f3.2=4
    f3.5=5
    f4=6
    f4.5=7
    f5=8
    f5.6=9

    Das waren die Zahlen von 1 bis 9, die Du benutzen musst, um nach der Wahl des Modus den 2stelligen Korrekturwert für das Schärferaster zwischen möglichem Front- oder Backfocus in den Werten 01-31 einzugeben..

    Z.b. wäre f2.5 auslösen, f4 auslösen der Wert = 26...
    .......f2.5 auslösen und f2.0 ergibt den Wert = 20..
    (meine Beispiel-Werte bitte mal mit der obigen Tabelle kontrollieren, dann wird einiges klarer!)

    usw.

    Dieser Wert muss immer zweistellig sein, auch wenn Du eine 9 eingeben willst, dann f2 und f5.6... (vorangestellter Wert 0 und dann der Wert 9, also immer zweistelliges Format!!).

    Danach dann mit Blendenwert f57 auslösen, f64 auslösen, f57 auslösen um damit den Programmiermodus wieder zu verlassen und die Eingabe im Chip zu speichern. Ziemliche "Kurbelei" an der Blendeneinstellung.

    Am Besten stellst Du die Kamera dabei auf ein Stativ, schaltest LiveView ein, fokussierst scharf auf einen Punkt oder Gegenstand... danach nicht mehr verwackeln!
    LiveView wieder aus und dann mit der Programmierung an der Kamera beginnen:

    M-Modus, 1/60 : dann f64 auslösen, f57 auslösen,f64 auslösen und f2.5 auslösen.. und dann mit einem Wert um 25 beginnen.. f2.5 auslösen, f3.5 auslösen..

    dann speichern und raus aus dem Programmier-Modus mit f57 auslösen, f64 auslösen, f57 auslösen. Damit werden alle Programmierungen gespeichert und der Mode verlassen.

    Damit ist der Chip in unserem Beispiel auf einen Korrekturwert von 25 eingestellt.

    Nochmal in den LiveView Mode, exakt gucken ob das Motiv noch den schärfsten Punkt hat. LiveView aus und den Auslöser leicht antippen. Die Kamera muss beepen und die Felder leuchten, wenn der Adapter korrekt eingestellt ist und das Mattscheibenbild auch den schärfsten Punkt hat.
    Diesen Vorgang wiederholt man solange, bis der beste Punkt gefunden ist.

    Meine Erfahrung sagt mir, dass die meisten Objektive Werte im Bereich von 20-30 erfordern. Deshalb starte ich immer mit 25 (f2.5 auslösen, f3.5 auslösen) und vergleiche mit z.B. 30 (f28 auslösen, f2.0 auslösen) und 20 (f2.5 auslösen und f2.0 auslösen) in welche Richtung ich das korrigieren muss.

    Das ist eigentlich der wichtigste und umfangreichste Punkt am EMF Chip..

    Kommen wir zur einfachen Eingabe der Brennweite:

    f64 auslösen, f57 auslösen, f64 auslösen (Programmiermodus)
    f2.2 auslösen (Eingabemodus für Brennweite)

    nun geht es weiter..

    Nun geben wir mit insgesamt 5 Zahlen die Brennweite ein und nehmen wieder unser Zahlen von 1-9 aus der obigen Auflistung..
    Diese Eingabe ist fünfstellig ausgelegt, damit auch Zoomobjektive gekennzeichnet werden können..

    Beispiel 50mm Brennweite

    00050 wäre das 5-stellige Format, wie man es eingibt, siehst Du in der nachfolgenden Liste..

    f2.0 auslösen = erster 0 - Wert in der ersten Stelle
    f2.0 auslösen = zweiter 0 - Wert in der zweiten Stelle
    f2.0 auslösen = dritter 0 - Wert in der dritten Stelle
    f3.5 auslösen = Wert 5 in der vierten Stelle
    f2.0 auslösen = Wert 0 in der fünften Stelle

    fertig mit der Eingabe und dann..

    zum Speicher wieder.. f57 auslösen, f64 auslösen, f57 auslösen.

    Bei Zoomobjektiven bieten sich folgende Reihen an... beispielsweise ein Zoom mit Brennweite 35-70mm würde dann so kodiert in den 5 Stellen = 03570 (liest man gedanklich dann als 35-70)
    Ein Zoom mit 80-200mm Brennweite würde dann so kodiert in den 5 Stellen = 80200 (liest man gedanklich dann als 80-200)

    So sieht man in den Exifs im Unterschied zur Festbrennweite, die ja mit mit 2 führenden Nullen und den 3 letzten Stellen belegt würde, dass es sich um ein Zoom und keine Festbrennweite handelte.
    Bei einer üblichen manuellen Festbrennweite kommt man kaum über eine Brennweiten-Eingabe von 500 mm hinaus. Die wenigsten werden ein 800mm oder noch längeres Teleobjektiv im Bestand haben und wenn dürften diese so eine schwache Anfangsöffnung haben, das an einer Canon Kamera die Sensoren ohnehin bei f5.6 nicht mehr vernünftig werkeln und der Chip selbst kaum Sinn macht...


    Die Einstellung der Anfangsblende ..

    f64, f57, f64.. (für Programmiermodus), dann f2 (Blendeneingabemodus)

    Hat Dein Objektiv eine Anfangsöffnung von f4, stellst Du die Kamera auf f4, hat es 5.6, stellst du es auf f5.6.. ganz easy.. dann auslösen und wieder speichern und raus aus dem Modus mit
    f57, f64, f57..

    nun sollten sich die Daten in den EXIFs finden..

    Soweit die Programmierungsübersetzung des EMF Chips.. auf englisch kannst Du das nochmal nachlesen..

    http://emfphoto.com/forum/index.php?...14c3&topic=3.0


    Hoffe ihr könnt damit was anfangen, wenn ihr noch keine Erfahrung im Umgang mit den Dingern habt.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (27.02.2014 um 13:13 Uhr) Grund: MS Word Zeichenblödsinn entfernt
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  2. 8 Benutzer sagen "Danke", hinnerker :


  3. #2
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von kilgore72
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Glücksburg an der Ostsee
    Alter
    47
    Beiträge
    700
    Bilder
    15
    Danke abgeben
    227
    Erhielt 51 Danke für 32 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Klasse Henry!!! 1A übersetzt!!

    LG
    Thomas
    "Klar war die Ausrüstung teuer und ich mache keine besseren Bilder dadurch...aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern... " (Heiko Kanzler)
    flickr

  4. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.977
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.821
    Erhielt 3.056 Danke für 1.382 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Und das funktioniert tatsächlich? Wäre ja klasse!
    Ich hatte mal einen "porgrammierbaren" Chip der früheren Generation, da hat das Programmieren hinten und vorne nicht hingehauen.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  5. #4
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von kilgore72
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Glücksburg an der Ostsee
    Alter
    47
    Beiträge
    700
    Bilder
    15
    Danke abgeben
    227
    Erhielt 51 Danke für 32 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Und das funktioniert tatsächlich? Wäre ja klasse!
    Ich finde es aber immer denn noch "anstrengend" diese Prozedur.....

    LG
    Thomas
    "Klar war die Ausrüstung teuer und ich mache keine besseren Bilder dadurch...aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern... " (Heiko Kanzler)
    flickr

  6. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von fbjochen
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    Bad Urach
    Alter
    39
    Beiträge
    1.514
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    46
    Erhielt 124 Danke für 37 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Die Übersetzung ist sehr hilfreich. Danke Henry.
    I schwätz schwäbisch! Ond du?

    Erfahrungs- und Testberichte findet ihr in unserer übersichtlichen Excell-Tabelle KLICK
    Für die Recherche von Objektivdaten findet ihr hier eine Linkliste KLICK
    Wer eine
    Reparaturwerkstatt für Altglas sucht, findet hier eine Adressliste KLICK


    Body: Canon EOS 6D und Sony Nex 5
    AF Objektive: Canon 70-300
    MF Objektive: Vivitar 3,5/17mm, Vivitar 2,0/28mm, Tokina 2,8/28mm, Lydith 3,5/30mm, Rikenon 2,8/35mm, Canon FD 1,2/50mm, Nikkor-S 1,4/50mm, Yashica ML 1,9/50mm, Summicron 2,0/50mm,
    Focotar 4,5/50mm, Yashica DS-M 1,7/55mm,
    Carl Zeiss Biotar 1,5/75mm, Tokina AT-X 2,5/90mm, Trioplan 2,8/100mm, Rolleinar 2,8/105mm, Carl Zeiss Sonnar 4,0/135mm, Orestegor 4,0/200mm

  7. #6
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.794
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.896
    Erhielt 8.084 Danke für 2.896 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Und das funktioniert tatsächlich? Wäre ja klasse!
    ...

    Jepp, funktioniert einwandfrei. Hab ich mittlerweile bei fast all meinen Objektiven und einigen Umbauten für Kollegen etabliert. Er liefert bei korrektem Abgleich für die meisten Situationen ausgezeichnete Ergebnisse, muss aber in der etwas umständlichen Prozedur mit den Auslösungen zwischen den Eingaben genau justiert sein. LiveView und eine gute Scheibe sind natürlich die besten Voraussetzungen für den Focus-Micro Adjust..

    Trotz dieser ziemlich umständlichen Prozedur finde ich den Chip aber deutlich ansprechender, als z.B. den Dandelion, von dem ich auch ein paar Chips habe. Diese hab ich aber wieder abgebaut, weil mich z.B. die Focus-Trap (Kamera löst bei Druck auf den Auslöser erst bei Erreichen der höchsten Schärfe aus) doch erheblich störte. Gerade in den Momenten, wo es um schnelle Bewegungen und Reaktionen geht, nervt der Dandelion dann doch. Kann man zwar abschalten in dem man die Kamera in den Serienbild-Modus bringt, aber immer auch ein zusätzlicher Schritt und die Schärfeindikator - Auslösung ist auch nicht besser als beim korrekt justierten.

    Ich werde die Dinger künftig wieder verwenden, denn nach der Justage sind diese Teile schon eine große Hilfe in manchen Situationen. Auch mein vor einiger Zeit umgebautes Canon 3.5/50mm Makro, das ich grad an T.B. verliehen habe für einen Test, erzeugte bei T.B. sogleich die Frage nach dem Chip, weil dieser ziemlich gut und genau programmiert ist. Zudem wird das Teil mit einer eigenen "Anlegehilfe" aus Plastik geliefert, die mit einer Nase in den Rastpunkt für die Bajonett-Verriegelung für die Kamera greift und die Anlegeposition für den Chip so exakt ausrichtet.

    emf anlege..JPG

    Hier sieht man die Position, wo der Chip später sitzen muss (linker Anschlag ist maßgebend. Etwas Kleber auf den Adapter zu bringen, dürfte ein jeder auch können. Bei kniffligeren und dünnwandigeren Adaptern (Olympus, EXA und anderen als dem M42 Adapter muss man an geeigneter Stelle im inneren gegen die dünne Adapterwandung noch etwas 2K - Epoxy - Kleber zur Verstärkung anbringen, damit der Chip nicht teilweise in der Luft hängt, aber bei M42 ist das alles kein Thema. Sollte jeder hinbekommen. Wer nicht kleben will, sollte sich einen fertigen ordern. An dem sind die Chips gegen die Wandungen bei dünnwandigen Adaptern mit zwei Punkten "gelötet".. Aber bei der Nachrüstung eines M42 Adapters ist dieser Weg easy.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  8. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.287
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    492
    Erhielt 612 Danke für 266 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Gute Uebersetzung aus dem Chinglischen.

    Ich hatte mir schon laenger ueberlegt mal so einen EMF-Chip zu besorgen nachdem ich mit den nicht-programmierbaren Chips keine guten Erfahrungen gemacht und es dann lieber ganz gelassen habe.
    Besonders fuer meine 55 /1.2 er aber auch fuer die laengeren Brennweiten (Nikkor 105/2.5, Takumar 135/3.5) wo live-view mit Lupe wegen des Gewackels ohne Stativ etwas schwieriger ist.
    Was mich da interessieren wuerde ist erstens,
    ob diese Dinger praezise genug fuer ein 55/1.2 sind und zweitens, wie der micro-focus Adjustment im Chip mit dem micro-focus Abgleich in der Kamera (sofern vorhanden, bei meiner momentanen Kamera nicht) zusammenspielt.

  9. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.794
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.896
    Erhielt 8.084 Danke für 2.896 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Hi,

    ich betreibe den Chip an meinem Minolta MD 1.2/50mm mit prima Ergebnissen und hab auch am Canon 1.2/55mm SSC Aspherical das Ding verbaut. Klappt gut mit dem Focus Adjust. In meiner 5D MKII hab ich den interen Fokusadjust auf 0 stehen, deshalb kann ich über das Zusammenspiel da nichts sagen. Da beide Adjustmechanismen in einem festen Raster zueinander stehen, kann ich mir allerdings keine Seiteneffekte vorstellen. Habe noch nie den kamerainternen Focus-Adjust benötigt, weil meine L-Objektive ohne jede Korrektur absolut korrekt scharfstellen.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (06.10.2011 um 22:23 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  10. #9
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.287
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    492
    Erhielt 612 Danke für 266 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    ich betreibe den Chip an meinem Minolta MD 1.2/50mm mit prima Ergebnissen und hab auch am Canon 1.2/55mm SSC Aspherical das Ding verbaut.
    Danke. Dann werd ich mir mal so einen EMF chip bestellen und and Canon FD 1.2/55 anbauen.

  11. #10
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    54
    Beiträge
    1.694
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.466
    Erhielt 3.369 Danke für 508 Beiträge

    Standard AW: Deutsche Programmieranweisung für den BIG_IS EMF Chip..

    Henry, vielen Dank für die hilfreiche Übersetzung.

    Inzwischen besitze ich auch drei dieser Chips, zwei in Verwendung, einer noch in Reserve.

    Kleiner Tipp für die Beschaffung:
    BIG_IS bietet sowohl die Chips wie auch fertige Adapter in unterschiedlichen Ausführungen gelegentlich in der €-Bucht auch mit der Option „Preisvorschlag“ an. Wenn man bei seinem Preisvorschlag nicht zu unverschämt ist, werden diese i.a. akteptiert und es lassen sich durchaus noch mal 1-2 Euro pro Chip gegenüber dem Sofortkauf sparen.
    Wenn man beides braucht, ist ein fertiger Adapter mit Chip günstiger als die Anschaffung von Chip und Adapter getrennt. Zudem spart man in dem Fall noch die Kleberei.
    Geändert von hinnerker (08.01.2013 um 22:58 Uhr)
    LG
    Stefan

    Canon EOS 80D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •