Kopf einziehen...

Hinzugefügt von cdgh
« Vorheriges Bild   |   Nächstes Bild »
Hits: 4.344  
von cdgh
 
Diese Kategorie einklappenDiastreifen 
‹‹Nachtflug nach Hause...   Stählerne Schwingen  Kopf einziehen...  Opel Sander RAK-1 (Nachbau)   AN 124››
Druckbare Version Einem Moderator melden

  Beschreibung zu Kopf einziehen...

Diese Kategorie einklappen

Beschreibung von cdgh

cdgh
Dies ist der normale Landeanflug für inländische Flüge nach Rio.Es ist wirklich beachtlich, wie diese Maschinen ca. 900 Höhenmeter nur über dem Stadtgebiet "verlieren".( Der "Jesus" steht auf einem fast 800m hohen Berg.

Kommentare zu Kopf einziehen... (3)

  1. #1 Helge
    Ein eindrucksvoller Schnappschuss. Aber was Du da mit Deiner Kamera angestellt hast, musst Du mir mal erklären: Bei offensichtlich hellem Tageslicht ISO 6400 und auf f/22 abgeblendet?! Als Ergebnis kommt ein verrauschtes und vor allem von Glättungsartefakten heftig beeinträchtigtes Bild mit kontrastarmen flauen Schatten heraus, das eher nach einer kleinen Kompaktknipse aussieht als nach Deinem "Boliden". Da ist Dir wohl irgendein Einstellknopf verrutscht?
  2. #2 cdgh
    Zitat Zitat von Helge
    Ein eindrucksvoller Schnappschuss. Aber was Du da mit Deiner Kamera angestellt hast, musst Du mir mal erklären: Bei offensichtlich hellem Tageslicht ISO 6400 und auf f/22 abgeblendet?! Als Ergebnis kommt ein verrauschtes und vor allem von Glättungsartefakten heftig beeinträchtigtes Bild mit kontrastarmen flauen Schatten heraus, das eher nach einer kleinen Kompaktknipse aussieht als nach Deinem "Boliden". Da ist Dir wohl irgendein Einstellknopf verrutscht?
    Du hast ja sooo recht.
    Das kommt halt davon, wenn man sich miteinem Motiv beschäftigt, plötzlich aus dem Augenwinkel etwas sieht und einfach "draufhält" und dann noch ein Crop verwendet.
    Hab Dir dazu eine PM geschickt.

  3. #3 cdgh
    Dank Helge, der versucht hat aus den völlig verrauschten Bildern noch das Beste herauszuholen, entstand folgendes Bild:

    http://abload.de/img/rio_test-7t1j6tohsox.jpg
+ Schreiben Sie ihren Kommentar hier