Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

  1. #1
    Linsendoktor
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Dollern
    Beiträge
    1.990
    Danke abgeben
    122
    Erhielt 51 Danke für 24 Beiträge

    Standard Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Das Objektiv:




    Das folgendes Problem:

    Der Fokussierring liess sich nicht mehr bewegen bzw. nur unter extremer Kraftaufwendung


    Die Behebung:

    Hintere Schutzkappe abnehmen. Wenn man nun in das Obejtiv hineinschaut, sieht man einen Ring mit zwei Ausnehmungen. Jetzt schneidet man sich einen Aluminiumstreifen zu der exakt durch die hintere Oeffnung passt und in die beiden Ausnehmungen greift. Objektiv gut festhalten und losschrauben. Die Mutter sitzt nicht sehr fest. Komplett loesen und man ist in der Lage jetzt die Fokussierkoerper als gesamtes von der Blendeneinheit zu loesen. Es bietet sich nun auch an die fordere Einheit so weit wie moeglich von Staub zu befreien...
    Als naechstes dann die vier kleinen Schrauben oben entfernen und den Fokussierring entfernen. Jetzt alle Teile genau (!!) zueinander markieren sonst gibt es spaeter grosse Fummelei bis es wieder zueinander passt.
    Jetzt die beiden kleinen Schrauben links und rechts entfernen und dann alles auseinanderschrauben...
    Alle Teile reinigen! Am besten geschieht dieses Isopropanyl-Alkohol in einem gut beluefteten Raum. ABER nicht die Markierungen entfernen!!!!!
    Nach dem reinigen einmal zusammensetzen und die Funktion testen! Jetzt wieder zerlegen und mit einem Hauch (!!!) technischer Vaseline (hat sich bei mir bewaehrt) fetten. Es wird wirklich nur eine winzige Menge benoetigt.
    Jetzt wieder erste Mutter einsetzen und bis zur Markierung runterschrauben. Danach dann die beiden Messinplaettchen in das Fokussiergewinde einsetzen und die Einhiet einschrauben - ist fummelig wegen der vielen Gewindeansaetze... Kontrollieren ob die Markierungen wieder passen und dann hat man es schon geschafft!
    Jetzt den Fokussierring mit den 4Schrauben wieder befestigen und die Blenden und Fokussiereinheit zusammensetzen, die grosse Mutter im Innern wieder festschrauben und FERTIG.

    Hier noch die Bilder dazu:
    das Loesen der inneren Mutter:



    Blenden- und Fokkusiereinheit:


    Schrauben des Folussierringes und zerlegt:



    Markieren der Einheit:


    den Abstand beachten (evtl. messen):


    entfernen der beiden Schrauben die ein mitdrehen der Fokussiereinheit verhindern:


    alles auseinanderschrauben:



    Wenn alles gereinigt wurde in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammensetzen. Und das Ergebnis ist eine leicht und geschmeidig laufende Fokussierung.

    Dauer der ganzen Arbeit ca. 30min.

    Bei Fragen oder Problemen bin ich jederzeit gerne bereit zu helfen!! Kontakt per PN oder Mail.


    Spaeter dann im naechsten Teil das reinigen der vorderen Linsen.




    Gruss,
    Klaus

  2. 6 Benutzer sagen "Danke", SantaKlaus :


  3. #2
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    46
    Beiträge
    8.058
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    827
    Erhielt 1.205 Danke für 500 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Phänomenal - aber da braucht man feinmotorisches Talent, wie ein Uhrmacher - super Beitrag, meine Operationen waren ja nicht so erfolgreich - da schreib ich lieber nix - bin halt ein Betonierer
    super Klaus
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, A58, Panasonic GX 1, Panasonc FZ1000, Sigma DP2
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  4. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.249
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.183
    Erhielt 2.232 Danke für 1.038 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Klasse Bericht! Du bist unser Linsen Tim Taylor, der Heimwerkerking!

    Es gibt für diese Aussparungen übrigens auch spezielles Werkzeug, aber die Idee mit dem Alu-Tool ist auch nicht schlecht!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Fuji, Leica, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  5. #4
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.366
    Danke abgeben
    1.032
    Erhielt 1.720 Danke für 816 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Zitat Zitat von SantaKlaus Beitrag anzeigen
    Spaeter dann im naechsten Teil das reinigen der vorderen Linsen.
    Hallo Klaus,

    danke für deine tolle Anleitung, ging wirklich sehr leicht! Teil 1 ist geschafft!

    Ich stehe gerade vor Teil 2 - wo finde ich denn die Anleitung bitte?

    ciao
    willi

  6. #5
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankenfeld
    Beiträge
    741
    Bilder
    14
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 95 Danke für 49 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    ich habe das Triotar mit den selben Problemen. Die hintere Öffnung ist 3,5cm. Wäre DIESES Werkzeug das richtige um das Objektiv aufzuschrauben?

  7. #6
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.366
    Danke abgeben
    1.032
    Erhielt 1.720 Danke für 816 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Zitat Zitat von Santos Beitrag anzeigen
    ich habe das Triotar mit den selben Problemen. Die hintere Öffnung ist 3,5cm. Wäre DIESES Werkzeug das richtige um das Objektiv aufzuschrauben?
    Nein. Da kommst du nicht in die Öffnung rein.

  8. #7
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankenfeld
    Beiträge
    741
    Bilder
    14
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 95 Danke für 49 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    OK, ich danke Dir!
    Es gibt für diese Aussparungen übrigens auch spezielles Werkzeug
    Vielleicht weiß ja Carsten mehr

  9. #8
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.366
    Danke abgeben
    1.032
    Erhielt 1.720 Danke für 816 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    Korrektur! 3,5 mm und 3,5 cm! Mit der 3,5mm Klinge kommst du zwar rein - aber das war es auch schon.

  10. #9
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Frankenfeld
    Beiträge
    741
    Bilder
    14
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 95 Danke für 49 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    oh ja, da habe ich wohl mm und cm verwechselt
    Aber es gibt auch DIESE Schlüssel, nur wird nicht beschrieben, wie stark die unteren Teile sind.

  11. #10
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    13.06.2010
    Ort
    Viernheim
    Alter
    47
    Beiträge
    112
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T

    @SantaKlaus
    Hast Du zum Fetten nur techn. Vaseline benutzt? Ich dachte, man sollte Helical-Fett oder Castrol LMX verwenden.

    @Santos
    Den Link, den Du zuerst gepostet hast, ist für diesen Handgriff.

    Eher den hier oder den hier. Bei Letzterem fehlen allerdings die Klingen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Tessar aus Jena 2.8/50mm (Zeiss) M42
    Von Padiej im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 12:44
  2. Carl Zeiss für Pentax KA
    Von vibi im Forum Pentax
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 12:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •