Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

  1. #11
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.511
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.407
    Erhielt 2.468 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Das freut mich echt, Peter, dass du eine Begeisterung für alte Objektive entwickelst.

    Schau doch mal hier vorbei: http://forum.mflenses.com
    (Sorry für diese Werbung, aber das ist keine Konkurrenz.)
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  2. #12
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Guten Tag!
    Ich habe jetzt einige Erfahrungen mit den älteren manuellen Linsen sammeln können und bin durchwegs zufrieden.

    Fazit:

    Pentax-Objektive M-Serie

    Alle Pentax-M Objektive (Festbrennweiten) sind optisch und mechanisch sehr gut. Sie gehen leicht, sind fein und optisch eine Klasse für sich. Diese Objektive werden von der Kamera erkannt (Abfrage Brennweite) und unterstützt.

    M42 Objektive:

    Da sind viele verschiedene Fabrikate zu haben, Zeiss Jena und Pentacon sowie die älteren Asahi-Takumare (Pentax) sind gute Optiken um wenig Geld.
    Pentacon hat wahre Monster an Objektiven, das300mm oder 500mm, letztes ist 49cm lang und wiegt 4,5kg.
    Ich habe das 300er und bin von der Abbildungsqualität begeistert (im Vergleich zum Zoom 75-300).
    Diese Objektive werden von der Kamera nur erkannt, wenn die Kontakte am Bajonett kurzgeschlossen werden, im Notfall muss Alufolie drüber.
    Daher sind M42-Objektive eher eine Spielerei.


    Mein schlechtestes Objektive:
    Berolin 12mm/f8 Fish-Eye ... ein unglaublich unscharfes Fischauge, das VGA Qualität (800*600) gerade noch erreicht,
    ich behalte es dennoch - sollte ich zu pingelig werden - dann eine Woche Berolin - und das billigste Kit-Objektiv ist superscharf dagegen. Denn alles ist relativ.
    Halimex 35mm - irgendwie ist da ein Weichzeichner eingebaut

    Diese alten manuellen Objektive entführen einen Fotofreak in die Welt der Optik-Mechanik, man ist sensorisch gefordert, hat wesentlich mehr Einfluss auf das Ergebnis. Gerade Stillleben und alles, was nicht herumwieselt, kann so in Ruhe erfasst und abgebildet werden. Der 3D-Effekt - Blendenspiel - kann so genauer gelernt werden. Ein Experimentieren auf höchstem Qualitätniveau um wenig Geld (50mm manuelle Objektive sind sehr günstig)
    ist plötzlich möglich, ohne auf einen Urlaub verzichten zu müssen.
    Der Verzicht auf Autofokus ist nur bei bewegten Motiven problematisch, aber da hat sicher jeder sein modernes Immerdrauf.

    Natürlich kommt auch die Sammelleidenschaft hinzu, und Ebay macht den Rest.

    viel Spaß beim fotografieren wünscht
    Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  3. #13
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Testbild Pentacon 300/4

    Dieser Bildausschnitt ist 1:1 und zeigt einen 1km entfernten Strommasten. Links ist das Pentacon 300/4 Ergebnis, rechts das Ergebnis des 75-300 Pentax FAJ-Zoom-Objektives.
    Das Bild wurde mit Blende 8 gemacht. Der Ausschnitt liegt am Bildrand. Ein Vergleichsbild mit der Pentax FZ 18 ist fast identisch mit dem rechten Bild, auch hier kommt das Zoom-Objektiv nicht an die Festbrennweite heran.
    Im 2. Bild zeige ich das Objektiv samt der wesentlich kleineren 200mm Ausführung, man merkt den optischen Aufwand, um Lichtstärke 4 auch bei 300mm Brennweite garantieren zu können.
    Diese Objektive sind fast neuwertig, denn ich glaube, dass man die Dinger eher selten herumschleppt.
    Da ich gerne Panoramen von Städten mache, habe ich mit dieser Optik sicher ein gutes, wenn auch schweres und unhandliches Objektiv gefunden, dessen Schärfe herausragend ist.
    Der Preis lag um die 100€, neue (dann natürlich mit AF) kosten das 10 fache.

    mfg Peter
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  4. #14
    Ist noch neu hier Avatar von Danny
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    12
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Ich habe mich von Dir inspirieren lassen und mir in der Bucht ein 50mm Ricoh (XR Rikenon)/f1.4 für meine K10D gekauft. Ist heute gekommen. Bin mal auf die ersten Bilder gespannt.

  5. #15
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Achtung! Picoh-Pin, ... am Ende ist es der berühmt berüchtigte Ricoh-Pin?
    Im Nachbarforum gibts folgende Hinweise:
    ---------------------------
    also der Pin kann sich - jenachdem in welcher Bauart er ausgeführt ist - in dem Loch des Pentax-Bajonetts (P/KAF bzw. P/KAF2) verhaken, wo der Spindelantrieb herausgeführt wird. Es gibt diverse Varianten des Pins, kleiner abgerundeter Stift, kleiner ziemlich spitzer Stift, brieter kurzer Stift, kleine Kugel, große Kugel. Wirklich unproblematisch ist nur die Ausführung als große Kugel (wie die Pentax Objektivkontakte ab P/KA).
    Der Ricoh-Pin ist eine Eigenentwicklung von Ricoh (Ricoh hat bis Anfang der 1990er Jahre recht gute analoge SLRs gebaut) und dient zur Übertragung der Blendeninformationen (Stellung "P" am Blendenring, analog "A" an Pentax-Objektiven). Der Kontakt ist inkompatibel zum originalen Pentax-Bajonett. Die "P"-Stellung ist also an Pentax Kameras nicht nutzbar.
    Die Kugel oder der Stift wird in Stellung "P" herausgerückt und in allen anderen Stellungen versenkt. Ein Verhaken im Loch für den AF-Antrieb kann folglich in erster Linie in der "P"-Stellung erfolgen. Mit nach unten gehaltenem Objektiv nicht in "P"-Stellung lässt sich das Problem aber meist verhindern/lösen. Steckt das Objektiv dennoch fest, hilft einen Fühlerlehre (Werkzeug z.B. zum Einstellen des Ventilspiels etc., siehe http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChlerlehre). Eines der dünnen Metallblättchen lässt sich vorsichtig zwischen Objektivebajonett und Kamerabajonett schieben und der Pin kann so zurück geschoben werden.

    1) Objektivblende aus der P-Stellung drehen, damit sich der Pin zurückziehen kann.
    2) Kamera auf Autofokus stellen, damit der AF-Antrieb den Pin herausdrücken kann.
    3) Kamera so halten, daß das Objektiv nach unten zeigt.
    4) Objektiv vorsichtig hin- und herdrehen und hoffen, daß der Pin abrutscht.
    5) Das Objektiv nie wieder draufschrauben, ohne vorher den Pin entfernt zu haben.
    6) Nächstes Mal erst das Bajonett inspizieren, bevor man das Objektiv draufschraubt.

    Ich hatte das Problem mit einem P-Rikenon 50/1,4, dem ich inzwischen den Pin gezogen habe.
    Viel Glück!

    Bitte aufpassen - Danny
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  6. #16
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Man kann den Pin auch ausbauen, indem man das Bajonett am Objetiv abschraubt, den Pin entfernt und das Bajonett wieder anschraubt.
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  7. #17
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Hallo!
    Ich habe diese Meldungen aus anderen Foren zusammengetragen, um böse Erfahrungen zu vermeiden.
    Ich persönlich habe kein Ricoh-Objektiv, bin aber beim Recherchieren auf diesen Pin gestoßen.

    mfg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  8. #18
    Ist noch neu hier Avatar von Danny
    Registriert seit
    24.02.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    12
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Hi,

    ich hatte von dem Problem im Vorfeld gelesen. Das Objektiv ist OHNE diesen Pin, daher habe ich zugeschlagen. Passt auch problemlos auf das Bajonett. Leider konnte ich es noch nicht testen.

  9. #19
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.226 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Ich teste gerade ein Fujinon 55/1,8. Das hat ein extrem leichtes und schnelles Gewinde. Die Bilder sind super. Es ist ein M42 und benötigt ein wenig Alufolie bei den Kontakten.
    Viel Spaß mit dem Ricoh.

    mfg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  10. #20
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.511
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.407
    Erhielt 2.468 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: Alte Objektive auf K100d und dergleichen

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Das freut mich echt, Peter, dass du eine Begeisterung für alte Objektive entwickelst.

    Schau doch mal hier vorbei: http://forum.mflenses.com
    Ich kann mich echt nur wiederholen.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. alte ("analoge") Objektive an digitalen Bodys
    Von tbiegel im Forum Nikon / Kodak
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 28.10.2012, 06:18
  2. Alte Pentax k Objektive auf Canon Eos?
    Von Bukaroo im Forum Canon
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 20.06.2009, 13:02
  3. Kleines Objektiv-Lexikon
    Von heinblöd im Forum Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 17:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •