Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Fluorite Apochromat an der A7

  1. #1
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    127
    Bilder
    8
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 373 Danke für 85 Beiträge

    Standard Fluorite Apochromat an der A7

    Hallo,

    im Altglasforum fand ich keine passende Rubrik für meinen Refraktor den ich an meiner
    Sony A7 ohne grosse Basteleien auch als langbrennweitiges Teleobjektiv verwenden kann.

    Es handelt sich um den legendären Vixen Fluorite Apochromaten mit 920mm Brennweite
    bei einer freien Linsenöffnung von 102mm (4").

    Es ist ein simpler 2linsiger Aufbau mit Luftspaltkorrektur. Die vordere Linse streut und die
    innere Linse sammelt und ist aus Calziumfluorit.

    Gerüchten nach stammt diese Linse von Canon.

    Dieser Aufbau macht Sinn, da die empfindliche Kristalllinse somit nicht außen ist.

    Ich habe einige Tageslichtaufnahmen gemacht, eigentlich nur um die Leistungsfähigkeit
    dieser Optik zu demonstrieren, vor allem im Hinblick auf die Farbfehlerfreiheit.

    Ich denke man kann diese Optik getrost als Voll-Apo bezeichnen. Hier sollte einem
    klar werden, wie leichtfertig manche Hersteller die Bezeichnung Apo verwendet...

    Die Optik:
    DSC05413.JPG

    DSC05416.JPG

    Berggipfel:
    DSC05399.JPG

    crop:
    DSC05399 (2).JPG

    crop vom crop:
    DSC05399 (3).JPG

    Wendelstein:
    DSC05406.JPG

    crop:
    DSC05406 (2).JPG

    crop vom crop:
    DSC05406 (3).JPG

    Baum:
    DSC05402.JPG

    crop:
    DSC05402 (2).JPG


    Man sieht deutlich die Luftunruhen, aber dennoch ist nichts von CA`s zu sehen.
    Es wurden keine Flattener, oder sonstige Korrektoren verwendet.

    Die Berggipfel sind ca. 30km entfernt, der Baum gut 1km.

    LG Christian

  2. 5 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •