Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Reinigung Spiegelobjektive Minolta RF 500/8.0 und Olympus Reflex 500/8.0?

  1. #1
    Kennt sich aus Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Standard Reinigung Spiegelobjektive Minolta RF 500/8.0 und Olympus Reflex 500/8.0?

    Ich habe ein Minolta RF 500/8.0 mit Dunst am großen Spiegel und ein Olympus Reflex 500/8.0 mit kleinen Fusseln ebenfalls auf dem großen Spiegel. Beim Minolta wird man ohne Putztuch wohl nicht weiterkommen, beim Olympus sollte der Blasebalg ausreichen. Meine Fragen dazu, bevor ich mich womöglich unglücklich mache ;-)

    1. Wie ist es mit dem Zerlegen und wieder Zusammenbauen - eine einfache oder doch komplizierte Angelegenheit?
    2. Lässt sich der Spiegel einfach abwischen (Minolta) oder ist damit dann nicht nur der Dunst, sondern auch die Beschichtung weg?
    3. Und ab welchem Leidensdruck sollte man sich an die Reinigung machen? Dunst ist für die Bildqualität vermutlich übler als die Fusseln?
    --
    Gruss, Andreas

  2. #2
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    20.06.2015
    Ort
    Münster
    Beiträge
    574
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    1.402
    Erhielt 2.975 Danke für 399 Beiträge

    Standard

    Ich hätte zwei Links, wo die AF Variante zerlegt wird aber vielleicht gibt es ja Parallelen und es hilft dir weiter;

    http://allphotolenses.com/public/fil...444a159d41.pdf

    http://erebos.free.fr/spip.php?article82
    VG Danyel

  3. #3
    Kennt sich aus Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Danke!

    Leider geht aus dem Beitrag zum 500 AF nicht hervor, ob die Beschichtung auf oder unter Glas liegt bzw. wie empfindlich diese ist.
    --
    Gruss, Andreas

  4. #4
    Kennt sich aus Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Das Servicemanual ist hochinteressant. Die Zentrierung/Ausrichtung scheint bei Spiegelobjektiven ein besonderes Thema zu sein. Ein Argument, besser die ungeübte Hand von der Demontage zu lassen.
    --
    Gruss, Andreas

  5. #5
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    10.04.2015
    Ort
    Großraum Karlsruhe
    Beiträge
    274
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    111
    Erhielt 176 Danke für 101 Beiträge

    Standard

    Das Zuiko würde ich eher zum OM-Doktor (Hr.Timmann) im Hamburg schicken.

    Gruß Klaus

  6. #6
    Kennt sich aus Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hat hier jemand Erfahrung mit der Demontage von Spiegellinsenobjektiven bzw. worauf man dabei achten sollte?
    --
    Gruss, Andreas

  7. #7
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    35
    Danke abgeben
    2
    Erhielt 40 Danke für 20 Beiträge

    Standard zerlegung katadioptrisches: vorsicht

    Keine erfahrung, nur theorie, aber weil das (der? die?) licht dreimal dadurch fahrt glaube ich das ihre spielraum für justierfehler auch viel geringer ist.

    p.

  8. #8
    Kennt sich aus Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    30
    Danke abgeben
    21
    Erhielt 24 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Bei den sog. „Russentonnen“ kann laut Web die Optik justiert bzw. „entspannt“ werden.

    http://www.strickling.net/russentonne.htm
    --
    Gruss, Andreas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •