Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Komplett-Umstieg auf Fujifilm X

  1. #1
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.376
    Danke abgeben
    1.039
    Erhielt 1.833 Danke für 835 Beiträge

    Standard Komplett-Umstieg auf Fujifilm X

    Moin,

    hier im Forum habe ich mich kaum mehr gemeldet.
    Hauptgrund: ich beschäftige mich seit längerem nicht mehr mit Altglas.
    Bis auf wenige Objektive für die KW Dresden Praktina (genau die, die ich schon vor 20 Jahren besaß) habe ich alle Manuellen verkauft.
    Dazu kam, dass ich viel weniger fotografierte als noch vor Jahren und meine gesamte Ausrüstung mit Canon 6D und einem Park an AF-Linsen von 15 bis 150 mm nur noch für gelegentliche Kleinaufträge ausgeführt wurde. Und immer dann merkte ich auch: das ist ein gewichtiges Zeug. Zu schwer!

    Seit etlichen Monden verwendete ich lieber die Fujifilm X-E2, jedoch nie im Job. Dies habe ich nun geändert - und bin komplett auf Fujifilm umgestiegen.

    Hauptgrund: die Bildqualität ist in machen Bereichen einfach besser!
    Netter Nebeneffekt: die Schlepperei ist viel erträglicher, Kameras und Objektive kleiner und leichter.

    Was für mich zählt, ist die Frage, ob ein Bild "verkaufbar" ist, ob ich also ohne große Mühe, Zeitaufwand und Ausschuss zu einwandfreien Bildergebnissen komme.

    Und genau da kommt mir das Fuji-X-System entgegen, denn als "alter Sack" freue ich mich über Blendenringe und Einstellrädchen (weswegen mir auch das Sony-Bedienkonzept nicht zusagt).

    Gut Licht!
    Willi


  2. #2
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    47
    Beiträge
    12.669
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.523
    Erhielt 2.679 Danke für 1.222 Beiträge

    Standard

    Willi, das ist jetzt - so nachvollziehbar ich es auch finde - schon ein wenig überaschend für mich.
    Du warst doch von deiner 6D so angetan und so eine komplette Objektiv-Ausstattung macht den Wechsel ja auch nicht leichter.
    Aber wie gesagt, verstehen kann ich es absolut. Meine Df kommt auch nur noch selten zum Einsatz, eigentlich immer nur noch dann, wenn ich ein Objektiv und/oder Blitzsystem brauche, das ich für die anderen Systeme (Sony, Fuji, Leica) nicht habe. Auf die DSLR-Schlepperei habe ich nämlich auch keine Lust mehr.

    Ich habe schon mehrfach darüber nachgedacht, mein Nikon-Set (bis auf wenige Ausnahmen) zu verkaufen und mir vom Erlös, genau die Sachen zu kaufen, die mir für (vor 1 - 2 Jahren Fuji) und heute für Sony fehlen. Aber mein "Problem" war und ist, dass fast alle sehr guten Sony-AF-Kleinbild-Objektive teuer und vor allem echt groß sind und damit ein Teil des Transport-Vorteils wieder verschwindet und die Fuji-Linsen für APS-Linsen sehr teuer sind, da wäre ich bei meinem Wunsch-Set schnell bei 5k €. Daher habe ich mich, bis auf ein Grundset (X-E2, 1.4/35, 18-55) wieder von meinen Fuji-Sachen getrennt. Die X-E2 konnte ich aber nicht gehen lassen. Tolle Kamera und einige manuelle machen daran richtig Spaß.

    Wie auch immer. Ich wünsche dir viel Spaß und Zufriedenheit mit dem Fuji-System. Was Fuji besser macht als alle anderen ist die Pflege der Firmware. Das ist vorbildlich!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  3. 3 Benutzer sagen "Danke", LucisPictor :


  4. #3
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.376
    Danke abgeben
    1.039
    Erhielt 1.833 Danke für 835 Beiträge

    Standard

    Danke Carsten.
    Nachdem die X-E2 schon so lange (ich war selbst überrascht, schon seit Juli 2015!) in meinem Besitz ist, habe ich keine Bange, dass ich so schnell die Freude an diesem Kamerakonzept verlieren werde.

    Der Umstieg war somit ein langer Prozess, der Entschluss, mit Canon endgültig aufzuhören, viel mir dann schon schwer, vor allem, weil ich damit auch viel zu verkaufen hatte – natürlich waren die AF-Linsen nicht so wertstabil wie Altglas.

    Sicherlich hat bei der Aufgabe des DSLR-Systems eine Rolle gespielt, dass fast alle meine Kollegen und Bekannten vor Ort in Nürnberg inzwischen ihre "Boliden" weggegeben haben und nun Fuji oder OlyPana nutzen. Ok, einer der Kollegen nutzt jetzt neben Fuji X nun auch GFX … reizvoll, aber das ist für meine Zwecke nun wirklich eine Nummer zu groß.

    Übrigens habe ich an der 6D das 24-70 II L eigentlich nie verwendet. "Es war halt da".

    Konsequenterweise habe ich für Fuji-X erst gar kein "Standard"-Zoom mehr angeschafft.
    Hier meine aktuelle Objektivliste:
    Samyang 2.8/8 ED AS IF UMC Fisheye
    Fujinon XF 4.0/10–24
    Fujinon XF 2.0/18
    ​Fujinon XF 1.4/23
    Fujinon XF 1.4/35
    ​Fujinon XF 1.2/56
    Jubiläum! Seit 2008 hier dabei. Und auf Altglasphase 11

  5. 5 Benutzer sagen "Danke", praktinafan :


  6. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.998
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    1.401
    Erhielt 2.450 Danke für 629 Beiträge

    Standard

    ... wenn sich das mal vorstellt, vor ein paar Jahren dachte ich die Roadmap von Fuji, das bekommen die nicht hin- und jetzt ziehen die vondannen ... und Platzhirsche aus den Häusern Canikons schauen zu/hinterher/...

    Unglaubliche Entwicklung, da ist das Wechseln schlicht nachvollziehbar !
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  7. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.261
    Danke abgeben
    1.448
    Erhielt 1.081 Danke für 452 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von praktinafan Beitrag anzeigen
    Moin,

    hier im Forum habe ich mich kaum mehr gemeldet.
    Hauptgrund: ich beschäftige mich seit längerem nicht mehr mit Altglas.
    Bis auf wenige Objektive für die KW Dresden Praktina (genau die, die ich schon vor 20 Jahren besaß) habe ich alle Manuellen verkauft.
    Dazu kam, dass ich viel weniger fotografierte als noch vor Jahren und meine gesamte Ausrüstung mit Canon 6D und einem Park an AF-Linsen von 15 bis 150 mm nur noch für gelegentliche Kleinaufträge ausgeführt wurde. Und immer dann merkte ich auch: das ist ein gewichtiges Zeug. Zu schwer!

    Seit etlichen Monden verwendete ich lieber die Fujifilm X-E2, jedoch nie im Job. Dies habe ich nun geändert - und bin komplett auf Fujifilm umgestiegen.

    Hauptgrund: die Bildqualität ist in machen Bereichen einfach besser!
    Netter Nebeneffekt: die Schlepperei ist viel erträglicher, Kameras und Objektive kleiner und leichter.

    Was für mich zählt, ist die Frage, ob ein Bild "verkaufbar" ist, ob ich also ohne große Mühe, Zeitaufwand und Ausschuss zu einwandfreien Bildergebnissen komme.

    Und genau da kommt mir das Fuji-X-System entgegen, denn als "alter Sack" freue ich mich über Blendenringe und Einstellrädchen (weswegen mir auch das Sony-Bedienkonzept nicht zusagt).

    Gut Licht!
    Willi
    Du sprichst mir aus der Seele. Zwar habe ich meine 6D noch, nutze sie aber auch nur noch für Auftragsarbeiten. Ebenso ist alles Altglas weg bis auf eine Grundausstattung (28 / 50/ 85/ 120) für meine alte Spotmatic.
    Aktuell überlege ich die Canon endgültig durch eine X-T2 zu ersetzen.

    Zitat Zitat von praktinafan Beitrag anzeigen
    Danke Carsten.
    Nachdem die X-E2 schon so lange (ich war selbst überrascht, schon seit Juli 2015!) in meinem Besitz ist, habe ich keine Bange, dass ich so schnell die Freude an diesem Kamerakonzept verlieren werde.

    Der Umstieg war somit ein langer Prozess, der Entschluss, mit Canon endgültig aufzuhören, viel mir dann schon schwer, vor allem, weil ich damit auch viel zu verkaufen hatte – natürlich waren die AF-Linsen nicht so wertstabil wie Altglas.

    Sicherlich hat bei der Aufgabe des DSLR-Systems eine Rolle gespielt, dass fast alle meine Kollegen und Bekannten vor Ort in Nürnberg inzwischen ihre "Boliden" weggegeben haben und nun Fuji oder OlyPana nutzen. Ok, einer der Kollegen nutzt jetzt neben Fuji X nun auch GFX … reizvoll, aber das ist für meine Zwecke nun wirklich eine Nummer zu groß.

    Übrigens habe ich an der 6D das 24-70 II L eigentlich nie verwendet. "Es war halt da".

    Konsequenterweise habe ich für Fuji-X erst gar kein "Standard"-Zoom mehr angeschafft.
    Hier meine aktuelle Objektivliste:
    Samyang 2.8/8 ED AS IF UMC Fisheye
    Fujinon XF 4.0/10–24
    Fujinon XF 2.0/18
    ​Fujinon XF 1.4/23
    Fujinon XF 1.4/35
    ​Fujinon XF 1.2/56
    Auch bei mir war der Umstieg ein langer Prozess und ich habe viele Fuji´s ausprobiert : X-E1, X-E2, X-E2s , X-Pro1, X-T10 , X-T1
    Ebenso so einige Objektive : Samyang 12/2.0 , XF-14/2.8 , XF-23/1.4, XF-27/2.8 , XF-35/1.4 , XF-50/2.0 XF-18-55/2.8-4.0, XF 16-55/2.8 , XC 16-50, XC 50-230 , XF 50-140/2.8

    Geblieben sind aktuell X-E1 (seit 09/2015) und X-T10 mit

    Fujinon XF 2.8/14
    Fujinon XF 2.0/18
    ​Fujinon XF 1.4/23
    Fujinon XF 1.4/35
    ​Fujinon XF 2.0/50
    Fujinon XF 2.8-4.0/18-55 (gefällt mir besser als das große 16-55/2.8 ohne IS)
    Fujinon XC 4.5-6.7/50-230 (eigentlich nutze ich nichts längeres als 55mm an der Fuji, deshalb der Plastikhobel, nur für den Fall)

    Manuell nutze ich nur das Travenar 2.8/85mm bis es mal das Fujinon 2.0/90mm günstig gibt .

    Meine Standard Sets besteht aus 14/23/50 an der X-T10 und 18/35 an der X-E1.
    Geändert von cyberpunky (04.04.2018 um 18:59 Uhr)
    Altglasphasen nach LucisPictor abgeschlossen .

    >vorübergehend Analog offline<

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", cyberpunky :


  9. #6
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von cdgh
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    618
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    178
    Erhielt 503 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von praktinafan Beitrag anzeigen
    Moin,

    hier im Forum habe ich mich kaum mehr gemeldet.
    Hauptgrund: ich beschäftige mich seit längerem nicht mehr mit Altglas.
    Bis auf wenige Objektive für die KW Dresden Praktina (genau die, die ich schon vor 20 Jahren besaß) habe ich alle Manuellen verkauft.
    Dazu kam, dass ich viel weniger fotografierte als noch vor Jahren und meine gesamte Ausrüstung mit Canon 6D und einem Park an AF-Linsen von 15 bis 150 mm nur noch für gelegentliche Kleinaufträge ausgeführt wurde. Und immer dann merkte ich auch: das ist ein gewichtiges Zeug. Zu schwer!

    Seit etlichen Monden verwendete ich lieber die Fujifilm X-E2, jedoch nie im Job. Dies habe ich nun geändert - und bin komplett auf Fujifilm umgestiegen.

    Hauptgrund: die Bildqualität ist in machen Bereichen einfach besser!
    Netter Nebeneffekt: die Schlepperei ist viel erträglicher, Kameras und Objektive kleiner und leichter.

    Was für mich zählt, ist die Frage, ob ein Bild "verkaufbar" ist, ob ich also ohne große Mühe, Zeitaufwand und Ausschuss zu einwandfreien Bildergebnissen komme.

    Und genau da kommt mir das Fuji-X-System entgegen, denn als "alter Sack" freue ich mich über Blendenringe und Einstellrädchen (weswegen mir auch das Sony-Bedienkonzept nicht zusagt).

    Gut Licht!
    Willi

    Nach einigen Jahren X-E2 habe ich mir, wie schon geschrieben, die H1 dazu gekauft. OK - etwas schwerer, etwas größer und etwas teurer.
    Aber dafür eine 5Achsenstabilisierung auch für "Altglas",ein 500derter werde ich mir bestimmt nicht zusätzlich zulegen, eine geräuschlose Auslösung und die Benutzung eines vorhandenen "Blitzparks" ist mehr als nur reitzvoll.
    Mal sehen, wann Du meinen Schritt nachvollziehst.
    Gerd

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •