Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Neuland "Hardware"-Filter

  1. #21
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    66
    Danke abgeben
    26
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    So, auf meiner Einkaufsliste stehen jetzt:

    B+W circular Polfilter nach Käsemann 77mm
    B+W Graufilter ND4 77mm
    B+W Graufilter ND64 77mm

    Als Filterpaket kann ich das sehr platzsparend verstauen. Mit dem 77mm komm ich hoffentlich bei 17er u. 28er nicht auf nennenswerte Vignettierungen.
    Der ND4 macht zwei Blenden => die Empfehlung aus dem Buch ist ein zweiblenden-fressender Verlaufsfilter. Das Aufhellen der Nicht-Himmel-Partien mach ich dann per EBV.
    Somit hab ich mein Budget erreicht und die Anschaffung eines Extra-Verlauffiltersystems gekonnt umgangen ...

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", realmatrix :


  3. #22
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    66
    Danke abgeben
    26
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Pfeil

    So, bei meinen Investitionen in Filter hab ich mich jetzt doch - ich denke endgültig - für ein Stecksystem entschieden, und zwar komplett von HAIDA.

    Die bieten einen vernünftigen 100mm Halter, wo sich der dazugehörige CPL Filter am Adapterring anschrauben lässt, so dass man den Polfilter auch einzeln an seinen Objektiven ohne den Halter nutzen kann.
    Als ND-Filter kommen dann ein ND64 und ein ND1000 zum Einsatz. Und als großer Luxus für das Stecksystem: Ein 100x150mm Soft-Grauverlaufsfilter 0.9 (8x). Man gönnt sich ja sonst nichts :-)

    Entscheidende Argumente pro Verlaufsfilter, die ich in diversen Blogs und Foren immer wieder gelesen habe:
    1. Bei bewegten Dingen im Bild kommt man mit der HDR-Technik, also den unterschiedlichen Belichten und dann zusammensetzen von Bildern nicht sehr weit.
    2. Bei Aufnahmen mit zu starken Kontrasten zwischen Himmel und dem Rest hilft auch keine gezielte Unterbelichtung bzw. ein leichter ND-Filter. Hier kommt es dann dennoch sowohl zu massiven Unterbelichtungen und gleichzeitigen Überbelichtungen, je nach Bildbereich. In diesem Fällen soll der Verlaufsfilter unumgänglich sein.

    Das Cokin-P-System ist zwar wesentlich günstiger, aber qualitativ nicht vergleichbar (Farbstiche) und auch nicht wirklich langlebig (zerkratzt leicht usw...)

    Falls mich jetzt keiner mehr von einem besseren bzw. günstigerem System überzeugt, werde ich das ganze so bestellen.

  4. Folgender Benutzer sagt "Danke", realmatrix :


  5. #23
    Fleissiger Poster Avatar von gpz06
    Registriert seit
    25.09.2015
    Beiträge
    179
    Bilder
    26
    Danke abgeben
    935
    Erhielt 532 Danke für 76 Beiträge

    Standard

    Ich habe mir gerade das neue Haida "PRO" 100 Filtersystem angeschaut (was Du vermutlich meinst). Das macht einen guten Eindruck.

    Die 100er ND Filter von HAIDA sind gut. Zu den Verlaufsfiltern kann ich Dir nichts sagen, weil ich Lee verwende.
    Soft-Grauverlaufsfilter wären für mich bei der Landschaftsfotografie kein Luxus sondern fast am wichtigsten. Ich denke Du wirst Dir vielleicht später noch weitere kaufen und diese kombinieren.

    Es gibt noch ein Pro Argument - wobei ich nicht weiß ob es in Deine Nutzung fällt.
    Wenn Du draußen blitzt und das Tageslicht eliminieren möchtest. Kann ein Steck Verlaufsfilter System sehr hilfreich sein. Der Blitz beleuchtet zwar das Model und sorgt für die entsprechende Freistellung aber die starken Kontraste zwischen Himmel und Boden bleiben davon ja unbenommen.

    Zu Deinen Punkten 1 und 2:
    Das ist alles situationsbedingt und lässt sich nicht so pauschal bewerten aber Grenzsituationen wo das eine oder andere nicht mehr vernünftig geht gibt es immer. Siehe es mal so - mit Filtersystemen kannst Du Dir schon eine relativ gute Ausgangsbasis vom Bild her schaffen. Wenn es dann immer noch nicht reicht, kannst Du den Rest in der EBV machen. Anders sieht es aus wenn Deine Ausgangsbasis schon sehr schlecht ist, dann wird es in der EBV schwieriger bis unmöglich.

    Ich hoffe Du kommst mit dem Haida System gut klar und hast viel Spaß.

    Gruß Gerd

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", gpz06 :


  7. #24
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    66
    Danke abgeben
    26
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Sind jetzt doch "normale" 77mm Schraubfilter "Nicht-Slim" geworden, und zwar von Hoya (HD CIR-PL, proND64, proND1000) sowie von Hama (ND4, Grey HTMC). Diese haben bei Tests in der c't Digitale Fotografie mit am besten abgeschnitten.
    Mit dem Polfilter hab ich schon herumexperimentiert und bin mit den Ergebnissen zufrieden. Der ND4 soll Ausbrennen jeglicher Art verhindern und für die Verläufe bin ich dann doch bereit eine Weile am PC zu frickeln :-)

    P.S.: Ob Verlaufsfilter beim heutigen Stand der digitalen Bildbearbeitung und dem Dynamikbereich der Kameras noch ihre Berechtigung haben, scheint eine Art Glaubenskrieg zu sein. Jedenfalls gibt es Vertreter beider Lager.
    Geändert von realmatrix (17.03.2018 um 09:09 Uhr)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •