Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Sigma 180mm 3,5 EX APO DG Pentax, wo hin zur "freien" Reparatur?

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    6
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard Sigma 180mm 3,5 EX APO DG Pentax, wo hin zur "freien" Reparatur?

    Hallo,
    ich habe heute an einem Sigma 180mm 3,5 EX APO DG Pentax, da der Tubus (Blendenring) anschlussseitig (leicht) wackelte das Bayonett spontan geöffnet, da ich die Hoffnung hatte, dort mit einem kurzen Nachziehen von Schrauben das Problem schnell zu erledigen.
    Ja, nach dem zusammenschrauben wackelt da auch nix mehr - selbst der Blendenhebel ist fest und die Blende hängt auf sehr dunklen F32 fest, obwohl ich an der Kamera ( die Übertragung funktioniert) F 3,5 eingestellt habe. Auch ließ das Objektiv sich jetzt kaum noch von der Kamera lösen und da dieses Objektiv mein am meisten genutztes/geliebtes Objektiv ist (bin Insektenjäger) würde ich es dann jetzt doch lieber in "erfahrene Reparaturhände" geben.
    Sigma Deutschland führt keine Ersatzteile mehr für dieses Objektiv (ist halt für Pentax schon lang nicht mehr verfügbar - wird deshalb eigentlich nie und wenn sauteuer gehandelt) und nimmt es deshalb auch nicht zur Überprüfung bzw. Reparatur an. So habe ich mich auf die Suche im Netz (auch hier auf der klasse Werkstattliste) gemacht, finde aber eigentlich nur "Empfehlungen" für den manuellen Bereich und für Sigma speziell gar nichts (außer ich habe was übersehen oder der Browser ist schuld...).
    Daher meine Frage, hat hier jemand positive Erfahrungen oder eine Empfehlung für eine "freie Wekstatt" in Sachen Sigma (EXDG) - oder gar eine leichte Reparaturanleitung ?

    Grüße,
    Karsten

  2. #2
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    718
    Danke abgeben
    687
    Erhielt 1.160 Danke für 364 Beiträge

    Standard

    Kannst ja mal bei Rainer Hönle (www.gletscherbruch.de) fragen, ob er Dir helfen kann. Falls Du nichts kaputt gemacht hast (klingt ja eher nach einem beim Zusammenbau verklemmten Blendenhebel), sollte das nicht so schwierig wiederherzustellen sein.

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", barney :


  4. #3
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    21.04.2017
    Ort
    Koblenz
    Beiträge
    6
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von barney Beitrag anzeigen
    Kannst ja mal bei Rainer Hönle (www.gletscherbruch.de) fragen, ob er Dir helfen kann. Falls Du nichts kaputt gemacht hast (klingt ja eher nach einem beim Zusammenbau verklemmten Blendenhebel), sollte das nicht so schwierig wiederherzustellen sein.
    Ja Danke barney, die Rainer Hönle -Seite habe ich mir angeschaut und gefällt mir sehr gut , aber Dein Hinweis mit dem "einfach verklemmten Blendenhebel ging mir ja dann doch erst mal an den Stolz und ich schraubte das Sigma jetzt doch wieder (mehrmals) auseinander - und nach einigem auf und zu und richtigrücken (erst nur Blende 32, dann nur manuelle Blende, dann nur offen, dann gings Objektiv kaum von der Kamera) klappt jetzt wieder alles (sehr gut) wie vorher - Danke für die Anregung/den Tritt.
    Aber auch das Bayonett(incl. Blendenring) hat wieder genau wie vor meinem Eingriff sein Spiel, von daher bin ich immernoch auf der Suche nach einer "guten" Sigma-Werkstatt.

    Grüße,
    Karsten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •