Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Ein Holzstativ selbst bauen?

  1. #1
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    21.06.2015
    Ort
    Münster
    Beiträge
    283
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    371
    Erhielt 1.113 Danke für 179 Beiträge

    Standard Ein Holzstativ selbst bauen?

    Hallo zusammen,

    letzte Woche habe ich mit ein paar Kollegen über Stative diskutiert und irgendwann landeten wir bei Berlebach und der Frage, ob sich so ein Holzstativ nicht selbst anfertigen lässt. Schwierigkeiten sahen wir bei der Aufnahme für den Kopf.
    Was sagt ihr zu dem Thema oder habt ihr vielleicht sogar schon eigene Erfahrungen gesammelt?
    VG Danyel

  2. #2
    Ist oft mit dabei Avatar von DD_Ihagee
    Registriert seit
    21.02.2014
    Beiträge
    300
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    616
    Erhielt 257 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Mal völlig vom Bastelspaß abgesehen - welchen Sinn soll der Eigenbau machen?
    Stabiler, billiger, leichter?
    In der Vergangenheit habe ich mir mal ein Vermessungsstativ umgebaut bzw. einen ziemlich stabilen Zweiwegeneiger als Kopf montiert.
    Stabil ist das - aber das Gewicht...

    VG
    Holger
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von DD_Ihagee (20.10.2016 um 23:22 Uhr)

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", DD_Ihagee :


  4. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.032
    Danke abgeben
    1.243
    Erhielt 784 Danke für 345 Beiträge

    Standard

    Ich mach ja auch gerne mal was selber, aber die Gefahr das die teure Ausrüstung auf die Nase geht wäre mir zu hoch. Ich würde eins kaufen. Die gibt es auch gebraucht.
    Keep calm, dial :



    Altglasphasen nach LucisPictor abgeschlossen .

  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.829
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    1.235
    Erhielt 2.053 Danke für 547 Beiträge

    Standard

    ... drüben im blauen Forum haben ein paar User etwas gebaut und auch formidable zuende gebracht- aber ich glaube das war eher Spaß am Drechseln, Leimen, ...

    Moderne Stative mit Griffschutz (im Winter- nicht so kalte Stativbeine- bei Alubeinen oder Kombimaterialien- wenn man das Stativ tragen oder umsetzen möchte) und andere Finessen erfüllen eine Aufgabe, die mir den Spaß es mitzuschleppen nicht verleidet. Ergo habe ich ein kleines Reisestativ (um 75 Euro) und etwas Großes, Stabiles (Alu/Carbon) und dann die Wahlmöglichkeit, je nach fotografischen Anforderungen ... Einmal bezahlt und es muß nichts mehr nachgekauft werden.
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  6. #5
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.12.2010
    Beiträge
    224
    Danke abgeben
    39
    Erhielt 154 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    Wenn man nicht auf einen erweiterten Fundus zurückgreifen kann, stellt sich die Frage: Warum.
    Kostenersparniss ??
    Man sollte schon Eschenholz nehmen. Erfahrung von prof. Stativherstellern nutzen. Woher astfreies, schonend getrocknetes, verwindungsfreies Holz nehmen?
    Mit anderen Holzarten? Nadelholz lohnt den Aufwand nicht. Harthölzer? Verwindunsfrei, woher bekommen??
    Beschläge? Wenn man auf Baumarkt und Internet angewiesen ist, merkt man schnell beim Zusammenstellen, sehr kostenaufwendig.

    Was ich mir eher vorstellen kann, ein lädiertes Holzstativ wieder herrichten, eben einen prall gefüllten Fundus haben.

    Gruß Burkhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •