Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Wanderkamera 2.0 Hasselblad Mittelformat - kennen lernen

  1. #1
    Ist oft mit dabei Avatar von Gustav
    Registriert seit
    14.02.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    285
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    2.248
    Erhielt 611 Danke für 165 Beiträge

    Standard Wanderkamera 2.0 Hasselblad Mittelformat - kennen lernen

    Hallo Forenfreunde!
    Möchte hiermit an die Tolle Idee von Carsten(LucisPictor)anknüpfen und folgenden Vorschlag machen: Im Grunde das selbe Prinzip wie bei Carsten, jedoch diesmal mit Mittelformat. Wäre bereit eine meiner Hasselblads hierfür zur Verfügung zu stellen (siehe Abb.) Denke da zunächst an eine Runde von 8 Teilnehmern die von mir einen Film(120/12) entweder SW oder Farbe bekommen würden. Die Teilnehmer hätten dann ca 10 Tage Zeit die 12 Aufnahmen zu machen und dann auf eigene Kosten zu entwickeln und zu Digitalisieren und mindestens 3 Bilder hier im Forum zu zeigen. Dann den Koffer versichert (min. € 1000) an den nächsten Teilnehmer zu senden. Wer möchte kann auch mehrere Filme auf eigene Kosten kaufen und belichten - sollte die "Hassy" spaß machen. Das Thema könnte z.B. sein: "Analog kann auch scharf".
    Damit keine Fremden auf die Idee kommen sich schnell bei uns anzumelden und unter Falschen Namen bei diesem Projekt mitzumachen und die Hassy für sich zu behalten, gehe ich davon aus dass die Teilnehmer mindestens 2 Jahre dabei gewesen sind und mehrfach Beiträge zugesteuert haben.


    _dsc2235_passig_gemacht.jpg


    Es handelt sich hier um eine Haselblad 500 EL/M mit motorisiertem Filmtransport und einem Sonnar 4.0/150mm und einem Lunasix 3 Belichtungsmesser. Da es sich um ca 30 Jahre alte Teile handelt haftet jeder Teilnhemer nur für fahrlässig selbst verursachte Schäden oder für verloren gegangene Teile.
    Hoffe auf rege Beteiligung und bitte alle Interessenten sich zu melden. Wenn wir 8 Teilnehmer zusammen bekommen, können wir genauer in die Details gehen.

    LG

    Gustav


  2. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.279
    Bilder
    34
    Danke abgeben
    4.107
    Erhielt 3.729 Danke für 751 Beiträge

    Standard

    toller Vorschlag und ich würde mich freuen, mitmachen zu dürfen. Vielleicht sollte vorher ein Modus für Verlust, Defekt, etc. festgelegt werden, damit jede/r weiß, worauf sie/er sich einläßt.
    Man sollte ja positiv denken, aber das Material ist ungleich wertvoller als bei der letzten Wanderkamera.

    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", joeweng :


  4. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Ort
    Bei Nürtingen
    Alter
    53
    Beiträge
    4.176
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    5.652
    Erhielt 5.950 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo Gustav,

    sehr schöne Idee. Als analoger Mittelvormat-Vollpfosten hätte ich da einige Fragen vorab.

    Wo bekommt man solche Rollfilme her?
    Wie legt man diese in die Kamera ein?
    Wie bedient man diese Kamera?
    Wie Digitalisiere ich? (habe keinen Scanner, geht z.B. Abfotografieren?)

    Wie Du siehst, benötige ich das volle ABC ...
    Liebe Grüße

    Bernhard


    Ich habe keinen Winterspeck, das sind Frühlingsrollen

  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.279
    Bilder
    34
    Danke abgeben
    4.107
    Erhielt 3.729 Danke für 751 Beiträge

    Standard

    Ich antworte einfach mal...
    Filme gibt es noch immer im Fachhandel und natürlich im Internet, die einfachsten kosten so um 3,50 EUR (SW, 100 ASA). Es gibt sogar noch Infrarotfilme in 6x6, die kosten dann natürlich mehr.

    Da am Ende die Forenauflösung nur max. 1199x1199 Bildpunkte beträgt und das Negativ sehr groß ist, geht auch abfotografieren .

    Eine Bedienungsanleitung kannst Du jetzt schon studieren, Herr Butkus ist wie immer unser Freund!

    http://www.cameramanuals.org/hasselb...blad_500el.pdf

    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

  6. 2 Benutzer sagen "Danke", joeweng :


  7. #5
    Ist oft mit dabei Avatar von Gustav
    Registriert seit
    14.02.2012
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    285
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    2.248
    Erhielt 611 Danke für 165 Beiträge

    Standard Praxis

    Werde versuchen eine Bedienungsanleitungskopie beizulegen - im Gegensatz zu Digicams steht das Wesentliche auf ca. 12 bebilderten Seiten.
    Werde auch einige Tipps dazulegen.
    Am einfachsten schickt man den Film an eine Firma zum Entwickeln die auch gleich mit die Digitalisierung vornimmt und dann übers Internet die jpegs zuschickt oder auf CD kopiert.
    Wenn jemand (wie Carsten und Helge) noch in der Lage ist Filme selbst zu entwickeln, dann geht es einfacher.
    LG
    Gustav



    Zitat Zitat von GoldMark Beitrag anzeigen
    Hallo Gustav,

    sehr schöne Idee. Als analoger Mittelvormat-Vollpfosten hätte ich da einige Fragen vorab.

    Wo bekommt man solche Rollfilme her?
    Wie legt man diese in die Kamera ein?
    Wie bedient man diese Kamera?
    Wie Digitalisiere ich? (habe keinen Scanner, geht z.B. Abfotografieren?)

    Wie Du siehst, benötige ich das volle ABC ...

  8. #6
    Hardcore-Poster Avatar von gewa13
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    Niederwürschnitz
    Beiträge
    798
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    2.737
    Erhielt 559 Danke für 203 Beiträge

    Standard

    Ich habe noch 3 Rollfilme Fujichrome Fortia SP Diafilme im Kühlschrank liegen Verfall 1/2009. Diesen Film gab es nur in Japan und der macht noch krassere Farben als der Velvia. Bei Interesse stelle ich sie gerne kostenlos zur Verfügung.

    LG Gerhard
    Objektive und Kameras kann man nie genug haben! Meine verbleibende Lebenszeit reicht nicht mehr aus um alle Kamera - Objektiv - Kombinationen auszuprobieren

    "Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen." (Friedrich Nietzsche)

  9. 2 Benutzer sagen "Danke", gewa13 :


  10. #7
    Hardcore-Poster Avatar von Jubi
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    658
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    834
    Erhielt 1.428 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Eine tolle Idee!
    Ich wäre sehr gerne dabei, eine Hasselblad wollte ich schon immer gerne ausprobieren!

    LG

    Jubi

  11. Folgender Benutzer sagt "Danke", Jubi :


  12. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.275
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.602
    Erhielt 7.018 Danke für 2.555 Beiträge

    Standard

    Ich hab das Thema mal verschoben und festgepinnt.

    Gelegentliches "Pushen" bis die maximale Teilnehmerzahl von 8 Personen zusammengekommen ist, sei deshalb erlaubt.
    Ich kann jedem nur anraten, sich damit mal auseinander zu setzen... echtes "Back to the roots".

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  13. #9
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    29.03.2013
    Ort
    Bad Klosterlausnitz
    Alter
    67
    Beiträge
    715
    Bilder
    54
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.701 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Das ist eine tolle Idee!

    Ich hätte Interesse dabei zu sein!

    In meinem Kühlschrank liegen noch zwei ORWOCHROM UT 18 Diapositivfilme als Rollfilme, Ablaufdatum 02/90 !! Entwickelt noch jemand so etwas? Lohnt sich das? Diese Filme würde ich auch gern "verarbeiten"

    Gruß Jürgen

  14. Folgender Benutzer sagt "Danke", JKoch51 :


  15. #10
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    976
    Danke abgeben
    1.120
    Erhielt 1.712 Danke für 484 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von JKoch51 Beitrag anzeigen
    Das ist eine tolle Idee!
    Ich hätte Interesse dabei zu sein!
    In meinem Kühlschrank liegen noch zwei ORWOCHROM UT 18 Diapositivfilme als Rollfilme, Ablaufdatum 02/90 !! Entwickelt noch jemand so etwas? Lohnt sich das? Diese Filme würde ich auch gern "verarbeiten"
    Den originalen Entwicklungssatz gibt es ab und an mal bei ebay (ORWO C5168), damit bekommt man sowas ähnliches wie ein Dia hin Ansonsten geht auch der C41-Prozess bei niedriger Temperatur (24°C), man erhält dann natürlich einen gecrossten Film - grasgrüner Träger, aber sehr feinkörnig und mit fetzigen Farben Es gibt wohl auch ein paar Labore, die "kaltes" C41 als Extra anbieten.

    Interesse mitzumachen hätte ich übrigens auch. Aber die Hasselblad wäre mir einfach zu wertvoll, um sie ständig von grobmotorischen Postboten durch die Republik karren zu lassen Da sind mir zuviele mechanische Teile dran, die kaputtgehen können. Ich könnte als Alternative - die auch noch wesentlich kompakter wäre - eine Rolleicord II zur Verfügung stellen. CZJ Triotar 3.5/7,5cm unvergütet (Streulichtblende ist dabei), Verschluss 1s-1/300s funktioniert gut, die Bedienung ist sehr einfach. Oder alternativ eine Weltaflex mit Trioplan 3.5/75mm (vergütet). Können beide auch "scharf"

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •