Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Entscheidungshilfe Standard-Zoom für Sony A7 Serie

  1. #21
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.10.2015
    Beiträge
    194
    Danke abgeben
    111
    Erhielt 155 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dorfaue Beitrag anzeigen
    Hallo, André, freut mich, dass auch ein anderer im Forum diesen Klopper an der Sony nutzt. Ich hatte ihn als manuelles Zoom zur Nex 6 mit im Kleinwalsertal (eigentlich dämlich, so etwas schweres mit über die Berge zu schleppen)
    und war mit den Bildern auch sehr zufrieden. Viel Spass weiterhin mit dieser Optik.

    Gruß

    Lutz
    Bei mir liegt dieses Schwergewicht zu 95% gut verstaut in der Box, und wird alle paar Jahre mal rausgenommen, ist mir ehrlich gesagt zu schade,
    zu gross & schwer gleichermaßen. Zum Glück war es vor etlichen Jahren wesentlich günstiger als aktuell.

    Gruß
    Marc

  2. #22
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    15.07.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    175
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    19
    Erhielt 135 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ich habe mir für meine A7r2 ein SIGMA 25-105 F4 zugelegt. Funktioniert tadellos am Metabones Mark IV EF Adapter. Zusammen mit dem SONY/Zeiss 16-35 bin ich für Reportagen und Messeberichte gut ausgerüstet. Bei der nächsten Gelegenheit probiere ich mal, ob mir 24mm schon reichen, denn die 105mm sind ungemein praktisch, wenn es um Portraits geht.
    Alternativ stand das 24-105 L von Canon zur Auswahl......es wurde das Sigma, weil jemand hier um die Ecke eins zu verkaufen hatte und AF wohl schneller funktioniert als das der Canon-Linse. Dafür ist es 200g schwerer



    Gruß KH
    Geändert von finkaudio (24.12.2015 um 19:37 Uhr)

  3. 4 Benutzer sagen "Danke", finkaudio :


  4. #23
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    15.07.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    175
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    19
    Erhielt 135 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hi,

    ich hätte noch eine vielleicht nicht uninteressante Variante.

    Es gibt von CANON ein 24-105 F3.5-5.6 mit STM-Antrieb was als so eine Art Kit-Zoom für Vollformatsensensoren angeboten wird.

    Ich habe es hier zum probieren und bin echt angetan davon. Es ist eine recht neue Rechnung, zwar aus Plaste, aber es wirkt nicht billig und hat einen Metallflansch. Der Autofokus am Metabones ist wieselflink und super leise und es wiegt fast nur die Hälfte verglichen mit dem Sigma und ist etwa 30% leichter als das F4 24-105L. IS ist auch dabei und das geht richtig gut!

    Ja, 5.6 ist nicht die Welt, aber ehrlich gesagt, F4 auch nicht und wenn ich was Schnelleres brauche, nehme ich eh' eine Festbrennweite.

    Der Preis ist auch nicht so schlecht - gebraucht habe ich es für 250€ gesehen und sobald davon mehr auf dem Markt sind, tut sich da bestimmt auch noch was.




    Gruß

    KH

  5. 4 Benutzer sagen "Danke", finkaudio :


  6. #24
    Kennt sich aus Avatar von Nostalgiker
    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    55
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 25 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo KH,

    danke für den Objektiv-Tipp! Ich habe sonst nur analoge Festbrennweiten an der A7 adaptiert, dies ist nun mein einziges AF-Zoom geworden. Welche Fokuseinstellungen und Messfelder an der A7 nutzt Du/Ihr mit dem Canon 24-105, um den AF so rasch wie möglich ins Ziel zu bringen? Bei breiten Messfeldern pumpt er bei mir ewig hin und her und braucht am King Adapter meist 3-4 Sekunden. Manchmal hängt der AF auch fest und ich muss kurz zwischen AF-MF-AF wechseln, dann läuft er wieder.

    Ich setze bei mir im Modus A bei vorgewählter Blende und Zeitautomatik gezielt mittig den flexible Spot ein. Der findet sein Ziel binnen 2 Sekunden und ich passe im Anschluss intuitiv den Bildausschnitt an. Die Fokussiergeschwindigkeit ist für mich nicht soo relevant, dafür ist die Abbildungsleistung ausgezeichnet. Der Brennweitenbereich der Sony Kitlinsen 24 bzw. 28-70 war mir zu gering und die Kompromisse des 24-240 zu groß. Ich habe das Canon für € 230,- ergattert zzgl. je 20,- extra für Polfilter und Sonnenblende, da bekommt man wirklich viel Leistung in Relation zum Gesamtpreis bei geringem Gewicht und wertiger Verarbeitung. Der Stabilisator ist ebenso leise wie der AF-Motor. Bravo!

    Gruß
    Nostalgiker

    Zitat Zitat von finkaudio Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich hätte noch eine vielleicht nicht uninteressante Variante.

    Es gibt von CANON ein 24-105 F3.5-5.6 mit STM-Antrieb was als so eine Art Kit-Zoom für Vollformatsensensoren angeboten wird.

    Ich habe es hier zum probieren und bin echt angetan davon. Es ist eine recht neue Rechnung, zwar aus Plaste, aber es wirkt nicht billig und hat einen Metallflansch. Der Autofokus am Metabones ist wieselflink und super leise und es wiegt fast nur die Hälfte verglichen mit dem Sigma und ist etwa 30% leichter als das F4 24-105L. IS ist auch dabei und das geht richtig gut!

    Ja, 5.6 ist nicht die Welt, aber ehrlich gesagt, F4 auch nicht und wenn ich was Schnelleres brauche, nehme ich eh' eine Festbrennweite.

    Der Preis ist auch nicht so schlecht - gebraucht habe ich es für 250€ gesehen und sobald davon mehr auf dem Markt sind, tut sich da bestimmt auch noch was.




    Gruß

    KH

  7. #25
    Kennt sich aus Avatar von Nostalgiker
    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    55
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 25 Danke für 13 Beiträge

    Standard Sony FE 24-240

    Also bei mir ist es nach dem Testen des Canon 24-105 und meiner suboptimalen King-Adapterlösung statt dessen das Sony 24-240 geworden. Der Autofokus funktioniert pfeilschnell und treffsicher wie ich es erhofft hatte. Es stehen nun auch alle Autofokus-Funktionen, wie Nachführ-AF zur Verfügung. Es bildet ebenso knackscharf ab wie das Canon. AF und IS sind unhörbar, ein Pumpen tritt so gut wie nicht mehr auf, außer man befindet sich gerade am anderen Brennweiten-Ende.

    Die Bildqualität der ersten Fotos überzeugt auf der ganzen Linie. Ich kann dieses Objektiv beherrschen und Schärfe und Unschärfe mit Spot AF und Blende so legen wie ich es will. Sogar im Automatikmodus besteht am langen Ende noch Freistellungspotenzial. Bei Blendenvorwahl ab 3,5 natürlich erstrecht, wenn auch dann bei 240mm ab 6,3 eingeschränkt. Die ASA hatte ich auf max. 6400 begrenzt, hier muss ich allerdings bei 6,3 noch etwas mehr zulassen, solange noch kein Rauschen auftritt. Oder eine längere Belichtungszeit wählen, sonst würden die Bilder im Modus A leicht unterbelichtet. Bei 24mm ist keine Vignettierung der Ecken erkennbar. Kann sein dass die Labortestwerte am grünen Tisch nicht optimal sein mögen, aber die Performance in der Praxis zählt.

    Das 240er ist etwas schwerer als das 105 und hat einen stolzen Durchmesser, der gut in der Hand liegt. Es ist gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Eine Sonnenblende ist dabei.

    Fazit: Dies ist mein Standard-Zoom geworden und alles Gesagte gilt für jpgs, bei RAW geht sicherlich noch mehr, allerdings kommt dann ein gewisser Korrekturaufwand am PC hinzu, da die Kamera etwaige Verzeichnungsfehler nur bei den jpgs rausrechnet.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •