Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Sony Kleinbild E-Mount-Objektive: ein 35mm Vergleich

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von spirolino
    Registriert seit
    13.12.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    612
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    649
    Erhielt 1.103 Danke für 226 Beiträge

    Standard Sony Kleinbild E-Mount Objektive: ein 35mm Vergleich

    Hallo Freunde,

    In den Anfängen meiner Fotografie waren die Kombination aus einem 28mm und 50mm Objektiv der Standard vieler Fotografen. Weil 35mm unpraktisch dazwischen liegt, hatte ich zu Analogzeiten nie ein 35mm Objektiv. Mit den Möglichkeiten der nachträglichen digitalen Perspektivkorrektur sind um die 21mm meine Vorzugs-WW-Brennweite geworden.
    Brennweite 35mm schließt ist vielseitig einsetzbar, schließt darüber in praxistauglichem Abstand an die 21mm im Weitwinkelbereich an und ist zur wichtigen Brennweite für mich geworden. So habe ich immer ein 35mm Objektiv dabei und auf mancher Tour auch nur diese Brennweite.

    Mit den digitalen Möglichkeiten zur nachträglichen digitalen Perspektivkorrektur hat sich die genutzte Brennweitenuntergrenze von vielen nach unten verschoben. So enden heute Ultraweitwinkel oft an der Weitwinkel-Obergrenze 35 mm und auch Standardzooms beginnen etwas darunter. So verfügt man mitunter mehrfach über diese beliebte Brennweite.


    Zur Verfügung steht mir der Bildwinkel über folgende Sony FE-Mount-Objektive:

    1. SEL35F28Z (Zeiss 2.8/35mm) - die Referenz hier
    Highlight: Gewicht 116g !

    und die Probanden

    2. SEL1635Z (Zeiss 4/16-35)
    Highlight: Ultra-Weitwinkel ab 16mm

    3. SEL2870 (4-5.6/28-70) - "Kit"
    Highlight: niedriger Preis


    Alle drei hatte ich auch schon als Panoramenobjektiv und in der Landschaftsfotografie mit guten Ergebnissen im Einsatz. Wichtig ist insbesondere für das Stitching von Panoramen gute Auflösung und hohe Schärfe bis in die Bildränder.

    Mir war bisher nicht klar, wie nahe die beiden Zoom-Objektive an die optische Leistung der Zeiss Festbrennweite herankommen würden. So habe ich sie nun in einem Shoot-Out verglichen.

    Hierzu habe ich Bilder bei Blende 4 aufgenommen (bei allen verfügbar - "Kleinster gemeinsamer Nenner").
    Dazu
    dann bei Blende 8. Dies Einstellung eignet sich bei 35mm gut für Panoramen- und ist oft auch für Landschafts- und Architekturaufnahmen.

    Die Szene:

    __DSC09446 SEL35F28Z F8 35mm.jpg


    Ergebnisse
    als Auschnittsvergleiche der Aufnahmen
    Alle Aufnahmen mit Sony A7 @ ISO100, Weißabgleich Tageslicht


    1a. "Offen", Blende f4 - 100% Crop Bildzentrum

    Von links nach rechts: Zeiss 35mm, Zeiss 16-35, Sony 28-70...

    35mm F4 an A7 Crop Zentrum - SEL35F18Z SEL1635Z SEL2870.jpg


    1b. Äußerste Bildecke (f4)

    Zeiss 35mm, Zeiss 16-35, Sony 28-70:

    35mm F4 an A7 Crop Rand - SEL35F18Z SEL1635Z SEL2870.jpg



    2. Abgeblendet auf Blende f8 - 100% Crop Bildzentrum


    Von links nach rechts: Zeiss 35mm, Zeiss 16-35, Sony 28-70:

    35mm F8 an A7 Crop Zentrum - SEL35F18Z SEL1635Z SEL2870.jpg


    2b. Äußerste Bildecke (f8)

    Zeiss 35mm, Zeiss 16-35, Sony 28-70:

    35mm F8 an A7 Crop Rand - SEL35F18Z SEL1635Z SEL2870.jpg



    Einschätzung und Kommentierung


    • Alle drei Objektive zeigen für die Brennweite 35mm schon bei Blende sehr gute Schärfe im Bildzentrum und die Referenz-Festbrennweite Zeiss 35mm auch gute Randschärfe.


    • Abgeblendet verbessert sich dies naturgemäß nochmals. Bei beiden Zeiss-Objektiven auf ein hohes Niveau. Das Zeiss Zoom 16-35mm erreicht dabei fast die Festbrennweite.


    • Chromatische Aberration wurde für keines der Objektive sichtbar. Sie sind für diese Objektive an der A7 gut beherrscht, ein untergeordnetes Thema. Mir war dies aus der Praxis mit den Objektiven bereits klar. So habe ich auch kein besonderes Augenmerk mehr daruf gerichtet und nur ein paar kritische Stellen betrachtet.


    • Das Sony Zoom 28-70 überrascht positiv und liefert bei 35mm erheblich bessere Bildergebnisse, als bei der Anfangsbrennweite 28mm. Die Brennweite 28mm hatte ich vorher untersucht und dabei schwächelt das Objektiv


    • Das Zeiss 16-35 ist besonders stark im Ultra-Weitwinkelbereich. Das sagen verschiedene Reviews und es ist klar, dass es darauf hin optimiert wurde. Auch am obereren Brennweitenende bei 35mm überzeugt voll, wenn es abgeblendet wird.


    • Alle drei Objektive lassen sich abgeblendet sehr gut als 35mm Panoramen-Objektiv sowie für Landschafts- und Archtitekturfotografie einsetzen. Die Detailuntersuchung bestätigt damit bishererige Praxiserfahrung. Wer die Wahl hat, nimmt bevorzugt die 35mm Festbrennweite, erreicht aber auch mit dem UWW-Zoom abgeblendet hohe Bildqualität. Auch das Kit-Zoom schlägt sich schon bei Offenblende überraschend gut, wenn man über die Anfangsbrennweite hinaus auf 35mm geht.


    Optionen: aktuell gibt es noch zwei weitere 35mm FE-Objektive. Das manuelle Zeiss Loxia 2/35mm und das Sony Zeiss Distagon 1.4/35mm. Beide aus der Objektivoberklasse. Ein Jedermannsobjektiv mit dieser Brennweite steht noch aus.

    Ein weiteres wichtiges Kriterium für die besondere Eignung Weitwinkel-Objektiven für die Panoramen-, aber auch in der Landschafts- und Architekturfotografie ist das Gegenlichtverhalten. Bei Gelegenheit werde ich das konkret für die hier drei vorgestellten Objektive im Vergleich anschauen und berichten.

    Freundliche Grüße
    ro
    Geändert von spirolino (27.05.2015 um 17:22 Uhr)


  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    03.10.2015
    Beiträge
    194
    Danke abgeben
    111
    Erhielt 155 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Im DPR Forum wurde letztes Jahr das FE 24-70/4 mit dem FE 28-70 "Kitobjektiv" verglichen, und auch via DxOMark schneidet das einfache FE nicht viel schlechter als das Zeiss ab.
    Das Zeiss FE 35/2.8 zeigt hier das Beste Ergebnis, wie zu erwarten war, mit Besseren Kontrast auch als die beiden Zooms in den Bildbeispielen.

  3. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.041
    Danke abgeben
    1.252
    Erhielt 801 Danke für 350 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Marc P. Beitrag anzeigen
    Im DPR Forum wurde letztes Jahr das FE 24-70/4 mit dem FE 28-70 "Kitobjektiv" verglichen, und auch via DxOMark schneidet das einfache FE nicht viel schlechter als das Zeiss ab.
    Das Zeiss FE 35/2.8 zeigt hier das Beste Ergebnis, wie zu erwarten war, mit Besseren Kontrast auch als die beiden Zooms in den Bildbeispielen.
    Zeig uns das doch mal an eigenen Bildern die das hier "aus Google zitierte" untermauern.
    Keep calm, dial :



    Altglasphasen nach LucisPictor abgeschlossen .

  4. #4
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    05.07.2015
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für den Test.

    Die Festbrennweite hab ich nicht, aber die beiden Zooms. Dazu hatte ich noch das Sony Zeiss 24-70/4 welches bei 35mm dem 16-35/4 das Wasser nicht reichen konnte, schon gar nicht bei 24mm (an A7II). Deshalb ging es auch zurück.

    Dass das Kit Zoom so gut ist hätte ich nicht erwartet und für den Preis gibt's nix zu meckern.

    Hary

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •