Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 38 von 38

Thema: Fujifilm Fujinon 1.4 35mm R

  1. #31
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.237
    Danke abgeben
    1.425
    Erhielt 1.049 Danke für 440 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Ja, das tut Fuji, und zwar ganz gewaltig. Gefällt mir gar nicht, da die Bilder dann oft überschärft und digital überbearbeitet aussehen. Ich habe mal das Fuji XC 16-50, das im Kit mit der X-A1 erworbene Objektiv, mit dem Beroflex 28-50/3,5-4,5 verglichen. Bilder adaptierter Objektive werden nicht derart nachbearbeitet. Die mit dem Kit-Objektiv gemachten Bilder sahen durchweg knackiger und kontrastreicher als die mit dem Beroflex, aber wenn man sie sich dann mal genau in 1:1-Ansicht angeschaut hat, boten sie keineswegs mehr Details. Oft fand ich die mit dem Beroflex gemachten Bilder ansprechender, da sie natürlicher wirkten.

    Dann gibt es noch bei Originalobjektiven ein Korrekturprofil, das automatisch (und auch in Lightroom nicht abschaltbar) angewandt wird. Da werden Verzeichnung und chromatische Aberrationen entfernt. Ohne Korrekturprofil sollen Bilder vom 35/2 wohl voll die Tonne sein, während beim 35/1,4 die Verzeichnung wohl schon optisch gut korrigiert ist.
    Deswegen bringen Bilder von Backsteinmauern, wie sie im Eingangsbeitrag gezeigt worden ist, auch nichts. Bei anderen Objektiven zeige ich ja auch nicht die Verzeichnung, nachdem ich sie in der EBV entfernt habe.

    Aber der Mensch ist neugierung, und da habe ich die Bilder vom XC 16-50 mal mit Darktable betrachtet, welches das eingebettete Korrekturprofil ignoriert. Katastrophal! Im Weitwinkelbereich sind die Bilder wirklich tonnenförmig, und die chromatischen Aberrationen sind das Schlimmste, was ich diesbezüglich gesehen habe.

    Natürlich könnte man sagen, am Ende zählt nur, was hinten raus kommt, aber das funktioniert nur solange, wie man das Objektiv dafür einsetzt, wofür es gemacht ist, nämlich für Fotos an einer Fuji im sichtbaren Licht. Bereits bei Infrarotfotografie geht das daneben und gibt im Falle des 16-50 Doppelkonturen. (Grund ist, dass kurzwelliges blaues Licht stärker gebrochen wird als langwelliges rotes Licht. Damit sind die blauen Bildinformationen zur Mitte verschoben und die roten Bildteile zum Rande hin, und die Fuji EBV schiebt sie wieder zurück. Bei Infrarot hingegen nehmen die roten Pixel das kurzwellige Licht auf und die blauen das langwellige Licht, womit die Bildanteile in der Nachbearbeitung genau in die falsche Richtung verschoben werden.)
    Auch eine Adaption an andere Kameras wird dadurch erheblich erschwert. Das ist zur Zeit zwar kein Thema, weil es noch genug Fujis gibt und weil Fuji das kürzeste Auflagemaß hat, aber sollte Fuji die Kameraproduktion einstellen (in zehn, zwanzig Jahren...), sieht es irgendwann anders aus und die Objektive werden nicht mehr sinnvoll nutzbar sein.
    Was ist das jetzt Fuji-Bashing ohne "Beweise" ? Zeig doch mal ein paar Vergleichsfotos vom XC 16-50 zum Beroflex.

    Was ist so schlimm an LCP ? Alle Hersteller bieten das und wenn es das Ergebnis verbessert finde ich das ok. Schaltest du in deinem Auto auch immer ESP und ABS ab bevor du losfährst ?
    Nur weil 3% gerne mit dem Heck voran aus der Kurve kommen werden die Hersteller nicht das ABS aus dem Programm nehmen und ähnlich sehe ich den Anteil der Infrarot Fotografen zur breiten Masse.
    Auch Canon zeigt mit den neuesten Modellen das sie durch entsprechende Softwareunterstützung das Fotografieren einfacher machen möchte, um Marktanteile der "Handyknipser" zurückzugewinnen.

    Mein Canon 20-35/3.5-4.5 USM ist mir eingeschaltetem LCP an der 6D besser als mein 20-35/2.8L und seit dem kommt das "L" nur noch in die Tasche wenn ich Lichtstärke oder Freistellung brauche.
    Wir werden die technische Entwicklung nicht aufhalten, denjenigen den es stört der kann ja was Analoges nutzen wenn es ihm Spass macht.
    Altglasphasen nach LucisPictor bis auf wenige Rückfälle abgeschlossen .
    Allzeit gutes Licht !

  2. #32
    Kennt sich aus Avatar von Smutjes
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Hürtgenwald
    Alter
    32
    Beiträge
    35
    Danke abgeben
    77
    Erhielt 64 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Ich weiß nicht, mit welchen Tools ihr die Bilder der Fuji entwickelt, aber wandelt mal die Bilder mit dem Irident X Transformer der Fuji von RAF in DNG um, bevor ihr diese entwickelt. Das ist unglaublich was der Converter an Details rausholt. Ich hatte bisher immer direkt Lightroom genutzt, sieht aber gegen die Konvertierung vom Irident X Transformer grottig aus. Den kann man kostenlos testen.

    Hier ein Vergleich von verschieden Konvertern.

    https://www.fujivsfuji.com/best-xtrans-raw-converter/
    Viele Grüße
    Markus

  3. 2 Benutzer sagen "Danke", Smutjes :


  4. #33
    Hardcore-Poster Avatar von ralf3
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Siegen
    Beiträge
    832
    Bilder
    41
    Danke abgeben
    189
    Erhielt 500 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Hab die Demo des Iridient-X-Transformers gerade mal auf die schnelle getestet. Allerdings habe ich nur die X100, die ja noch den Beyer-Sensor hat, dabei und konnte es daher auch nur mit der testen. Die Ergebnisse Iridient->RawTherapee->Tiff scheinen aber auch da schon etwas schärfer als RawTherapee->Tiff zu sein. Aber was das Teil kostet, darüber schweigt sich die Homepage von Iridient aus.
    Aber vielleicht mache ich trotzdem mal noch ein paar Tests mit dem X-Trans-Sensor meiner X-E1.

  5. #34
    Kennt sich aus Avatar von Smutjes
    Registriert seit
    27.04.2015
    Ort
    Hürtgenwald
    Alter
    32
    Beiträge
    35
    Danke abgeben
    77
    Erhielt 64 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Das lohnt sich auf jeden Fall. Mit Mehrwertsteuer kostet der Transformer ca. 33€. Muss man über die Demo kaufen, dann kommt man auf den Link. Das Lightroom Plugin funktioniert auch klasse.
    Viele Grüße
    Markus

  6. 2 Benutzer sagen "Danke", Smutjes :


  7. #35
    Ist oft mit dabei Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    221
    Danke abgeben
    313
    Erhielt 625 Danke für 138 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cyberpunky Beitrag anzeigen
    Was ist so schlimm an LCP ?
    Was bitte ist LCP? Wikipedia hilft da nicht weiter.

    Zitat Zitat von Smutjes Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, mit welchen Tools ihr die Bilder der Fuji entwickelt,
    Ich nehme idR. direkt die JPG-Dateien. Der Kamerahersteller sollte wissen, wie man seine Rohdaten am besten entwickelt.

  8. #36
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.237
    Danke abgeben
    1.425
    Erhielt 1.049 Danke für 440 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Was bitte ist LCP? Wikipedia hilft da nicht weiter.
    LCP= Lens Correction Profile , siehe auch https://rawpedia.rawtherapee.com/How...d_DCP_profiles , ist aber m.w. ursprünglich von Adobe ins Leben gerufen.

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Ich nehme idR. direkt die JPG-Dateien. Der Kamerahersteller sollte wissen, wie man seine Rohdaten am besten entwickelt.
    :
    :
    Dann gibt es noch bei Originalobjektiven ein Korrekturprofil, das automatisch (und auch in Lightroom nicht abschaltbar) angewandt wird.
    Nö, die Fuji RAF (Raw) Files entwickelt in LR oder Zoner sind viel besser als die Fuji JPG´s.
    Das erklärt dann auch warum du sie in LR nicht "abschalten" kannst, in JPG ist die Korrektur natürlich ebenso wie Weißabgleich oder Filmsimulation etc. enthalten.
    Geändert von cyberpunky (27.10.2017 um 21:41 Uhr)
    Altglasphasen nach LucisPictor bis auf wenige Rückfälle abgeschlossen .
    Allzeit gutes Licht !

  9. #37
    Ist oft mit dabei Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    221
    Danke abgeben
    313
    Erhielt 625 Danke für 138 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cyberpunky Beitrag anzeigen
    Was ist das jetzt Fuji-Bashing ohne "Beweise" ?
    Nö. Das ist einfach meine subjektive Sicht der Dinge.

    Was ist so schlimm an LCP ?
    Jetzt, wo ich weiß, was LCP heißt:

    1. Das führt (bei Fuji) zu einer stärkeren digitalen Nachbearbeitung. Ist Geschmackssache, mein Geschmack ist es nicht.

    2. U. A. deswegen ist das XC 16-50 für mich unbrauchbar, seit ich meine Fuji auf Infrarot habe umbauen lassen (s. o.).

    Zitat Zitat von cyberpunky Beitrag anzeigen
    Das erklärt dann auch warum du sie in LR nicht "abschalten" kannst, in JPG ist die Korrektur natürlich ebenso wie Weißabgleich oder Filmsimulation etc. enthalten.
    Die eingebetteten Profile lassen sich in Lightroom auch in der Raw-Entwicklung nicht abschalten.
    In Darktable kann man die Raws ohne die eingebetteten Objektivprofile entwickeln, bringt aber nichts, weil die Ergebnisse dann unbrauchbar sind.

  10. #38
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.237
    Danke abgeben
    1.425
    Erhielt 1.049 Danke für 440 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Nö. Das ist einfach meine subjektive Sicht der Dinge.
    Die sollte man dann aber mit Beispielen belegen. Ein Beroflex ist ja nicht gerade das Highlight am Objektivhimmel.
    Ich glaube nicht das es diese Werte erreicht : http://www.photozone.de/fuji_x/853-fuji1650f3556

    Zitat Zitat von Anthracite Beitrag anzeigen
    Die eingebetteten Profile lassen sich in Lightroom auch in der Raw-Entwicklung nicht abschalten.
    In Darktable kann man die Raws ohne die eingebetteten Objektivprofile entwickeln, bringt aber nichts, weil die Ergebnisse dann unbrauchbar sind.
    Das liegt wohl eher an Darktable als als Fuji. Siehe auch den Link weiter oben im threat zu diversen Raw-Convertern und den recht unterschiedlichen Ergebnissen.
    Mich hat Darktable bisher nicht überzeugt, weder mit Fuji, Olympus oder Canon als Raw-Lieferant.

    ... und damit zurück zum Thema :

    • Fujifilm Fujinon 1.4 35mm R
    Altglasphasen nach LucisPictor bis auf wenige Rückfälle abgeschlossen .
    Allzeit gutes Licht !

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •