Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: umbau des minolta 28mm 2,0

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard umbau des minolta 28mm 2,0

    Hallo,

    mein erstes posting hier.
    ich weiss auch nicht warum ich so spät auf das forum gestossen bin, schade für mich.
    Kurz zu mir:
    Habe eine 5D classic mit heftig gekürztem spiegel,
    mit momentan folgenden nicht von mir umgebauten minolta 35mm 1,8; 24mm 2,4; Canon 24mm 2,0.
    sonst ein canon AF 85mm 1,8; Contax N 24-85mm conurus; C/Y 50mm 1,7

    stehen tut vor mir ein lang ersehntes minolta 28mm 2,0 55mm
    ich habe trotz suchen nicht finden können wie ich an diese variante umbauen könnte.
    Name:  min28_2a.jpg
Hits: 926
Größe:  47,8 KB
    das bajonett wird von drei seitlichen schrauben gehalten (über den roten punkt)?

    hat jemand einen link, der mir helfen könnte?

    1000 dank & gruss
    reinhard

  2. #2
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.125
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.496
    Erhielt 6.661 Danke für 2.448 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Hallo Reinhard,

    zunächstmal herzlich willkommen in unserem Altglascontainer..

    Das Bild ist leider sehr unscharf und wenig detailreich..

    Aber wenn ich es mir ansehe, erinnert es mich an einen Umbau eines anderen Minoltas, den ich vor längerem machte.

    Versuche zunächst die 3 Schrauben zu lösen, die den "Alu-Ring" fixieren. Darunter solltest Du die Schrauben für den gesamten Rückdeckel finden.
    In dem Rückdeckel stecken die Blendensteuerungshebel, die Du vermutlich erhalten musst. Das sind so halbkurven.. die in die in der Tiefe liegenden Hebel greifen.
    Durch diese "Kopplung" mit den Steuerkurven wirst Du den Deckel weiter verwenden müssen !!

    Nun gilt es zu klären, wie der silberne Turmaufbau mit den Minolta - Krallen durch den Deckel verbunden ist.. er wird vermutlich von innen in den Silberling verschraubt sein und ist auf einem hier im Bild erkennbaren "Sockel" aufliegend.. schließt also nicht mit dem schwarzen Bereich der Auflage auf dem Foto ab.. eben ein Sockel auf dem der Silberling sitzt.

    Dieser Sockel muss abgeschliffen werden.. das wäre der erste Punkt.. leicht zu machen.. plane Unterlage, SChleifpapier und planschleifen bis zur Auflagefläche..

    Damit würd ich beginnnen.. ich poste gleich noch einen Link, wo Du sehen kannst, wie ich das meine..

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  3. #3
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.125
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.496
    Erhielt 6.661 Danke für 2.448 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Find meine eigenen Umbauten nicht wieder.. grins.

    also muss es so gehen..

    Der Rückdeckel mit dem abgenommenen Silberling muss dann soweit runtergeschliffen werden, das sich eine plane Fläche ergibt.

    Dann hab ich bei meinem Minolta MD 2/28mm mit Floating Elements einen Adapter Prakticar B auf EOS (Auflagefläche nur 0.4mm dünn) mit 2K Metallkleber verklebt und mit einem weiteren passenden Inlet die inneren Krallen des Adapters gegen den Objektivdeckel verschraubt.. es reicht aber, den Adapter flächig zu verkleben.. das hält nach dem durchhärten "bombig"..

    Die schickere Variante ist, sich aus einem EF Adapter den Turmaufbau heraus zu schneiden, so das also nur der Teil des Adapters stehen bleibt, der in die Canon Kamera eindringt und diesen dann von innen durch den Decken zu verschrauben. Hierzu musst Du aber vorher ausmessen, wie weit die Löcher des Minoltas auseinander liegen und in den EF Adapter neue Gewinde setzen.. dazu musst Du hochgenau bohren können und die entsprechenden "GEwindeschneide-Eisen" haben. Auch müssen der Aluring, an dem die 3 Schrauben sitzen, abgeschliffen werden um plan abzuschließen und zudem an geeigneter Stelle ein Loch als Einrastkerbe für das Canon Kamerabajonett bekommen. Mit dem Austausch des Silberlings hast Du diese Kerbe nämlich nicht.. die liefert nur der Adapter und auch bei PB Adapter muss so ein Loch noch an passender Stelle gesetzt werden.. 0,4mm reichen nicht aus, um den Verriegelungspin das Objektiv an der Kamera verriegel zu lassen. Es würde sich bei der Fokussierung immer von der Kamera verdrehen und lösen.

    Wenn Du zu den Punkten noch genauere Fragen hast, so stelle sie ruhig.. und mach von jedem Deiner Schritte Bilder.. anhand der Bilder kann ich Dir sagen, wie Du weiter vorgehen musst.

    Und zeige uns bitte einmal das Objektiv von vorn, damit man die Version erkennen kann. Wir hatten hier schonmal eine lange Diskussion, wo sich am Ende herausstellte, das wir von zwei völlig verschiednen MD 2/28 mm Objektiven redeten.. welchen Filterdurchmesser hat Dein Objektiv? Also am besten ein Bild..

    Hier entstand mal die Riesenverwirrung..

    http://www.digicamclub.de/showthread...l=1#post157965

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  4. #4
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.125
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.496
    Erhielt 6.661 Danke für 2.448 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Hier nochmal ein geliehenes Bild aus einem Thread von CChris, wo er die Einzelteile zeigt.. Deckel, Silberling.. unten ist uninteressant. Man erkennt, wie der Silberling von innen durch den Deckel verschraubt war. Das wird Dich bei dem Objektiv auch erwarten.. Dieser Deckel muss also um die benötigen 0,5mm abgeschliffen werden und der Silberling gegen einen von einem EF Adapter ausgetauscht werden...
    Also viel Spaß beim Schleifen.. und nur soweit schleifen, das Du die Befestigungsschrauben für die Blendenumlenkhebel im Deckel nicht mechanisch "schwächst".. (kann man hier an dem Bild nicht sehen, die sind bei Deinem Objektiv innen liegend angebracht).



    Dann hast Du noch das Problem, den Aluring ebenfalls auf das spätere Niveau herunterzuschleifen und wieder zu befestigen.. geht aber auch ganz easy

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  5. #5
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.388
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.288
    Erhielt 2.349 Danke für 1.090 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Willkommen, Reinhard.
    Viel Spaß hier!!

    Henry, du findest deinen Umbau nicht, weil das Rokkor 2/28 ja jetzt bei mir wohnt.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  6. #6
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von kilgore72
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Glücksburg an der Ostsee
    Alter
    45
    Beiträge
    696
    Bilder
    42
    Danke abgeben
    204
    Erhielt 50 Danke für 32 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Hallo Reinhard!!!

    Willkommen hier im Forum, bin mal gespannt auf Deinen Umbau.

    LG
    Thomas
    "Klar war die Ausrüstung teuer und ich mache keine besseren Bilder dadurch...aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern... " (Heiko Kanzler)
    flickr

  7. #7
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    jetzt werden hier auch schon Bastelbilder entwedet .. tzz ..

    Für den 28er Umbau könnt ihr auch Urmelchen fragen, der hat das Objektiv ja ebenfalls umgebaut.

    Alleine mit dem Bild sieht man leider nicht sehr gut, was denn genau was ist.
    Bei den Objektivteilen im Bild handelt es sich um das Rückbajonett des Minolta MD Rokkor 35-70 f/3.5 Zooms.

    Zusammengebaut versteht man den Aufbau deutlich besser:


    Das im SW-Bild graue Teil im Vordergrund hat keine mechanischen Eigenschaften, es soll nur als 'Lichtdichtung' dienen. Das ist aufgrund der Bauweise des 3.5/35-70 auch nötig.

    Wichtig sind für einen Umbau vor allem die schwarze Haupt-Auflagefläche, deren Dicke den Abstand des Objektives zum Sensor mitbestimmt, und den Teil des Bajonetts mit den 'Krallen'. Die sind zwar klein genug, dass sie theoretisch noch in die Kamera passen, aber müssen unbedingt weg, da sie bei EOS-Kameras die elektischen Kontakte innen berühren. -> Kamera blockiert mit ERR-Meldung.

    Natürlich stören auch die beiden mechanischen Kontaktübertrager - Blendenhebel und der Blendenmitnehmer am Blendenwählrad.
    Deren Entfernung ist zwar 'zerstörend' (also vorsichtig!), aber für das Gelingen eines guten Umbaus zweitrangig.

    @reinhard (strangefinder):
    Eigentlich sollte man Objektivkonvertierungen mit einem wesentlich günstigeren Objektiv anfangen. Kostet Zeit, aber der zweite Umbau wird deutlich sauberer. Ist deine Entscheidung.

    Ich kann dir empfehlen, das Rückbajonett mit passendem Werkzeug und einer bereit liegender Kamera zur schrittweisen Dokumentation mal zu zerlegen, damit du ein Verständnis für die Mechanik bekommst. Wie du herausfinden wirst ist die schwarze Auflageplatte aus meinem SW-Bild weit mehr als nur das Rückbajonett, da sich die gesamte Umlenkmechanik für die Blendensteuerung hier befindet.

    Bevor du ans Feilen gehst: informiere dich über passende Testmethoden für unendlich-Fokus (= dein Umbauziel) und den Effekten von 'Tilt' bei Objektiven (= was du bei einem Weitwinkel an der 5D vermeiden willst).
    Wir bewegen uns hier im Bereich von einigen hundert Mikrometern. (1mm = 1000µm)
    1. Weitwinkel haben grundlegend einen größeren Tiefenschärfebereich - also hast du hier weniger Probleme.
    2. Sie sind aber genauso grundlegend anfällig Tilt-Effekte, die du mit einem ungleich abgetragenen Rückbajonett bekommst.Und das wirst du automatisch bekommen, denn perfekt schleifen kann keiner.
    Das hier ist Vollausschlag bei einem professionellen Tilt-Objektiv, so stark ist der Effekt.

    @alle: Das 2/28 sollte von Beschriftungsring her eine Justierungsmöglichkeit haben, oder?
    Dann könnte sich ein Öffnungsversuch von vorne mit passendem Werkzeug vor dem Umbau lohnen..

    Kleiner Verweis auf den Schrauberzubehör-Thread an der Stelle.
    Geändert von CChris (06.01.2012 um 13:19 Uhr)

  8. #8
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Hallo @ alle!
    und schon mal vielen Danke für die Hilfe.
    hatte oben, etwas versteckt, 55mm geschrieben, damit meine ich den filter duchmesser.
    um Ängste aus dem weg zu räumen, ich hatte schon 2mal das 58 1,2 von minolta
    nach der methode von cogitech umgebaut, das war aber eher ein klacks.

    Werde mal mit dem zerlegen beginnen...

    gruss
    reinhard

  9. #9
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Sag das doch gleich

    Dann solltest du dich in allen relevanten Punkten (z.B. Objektivjustierung für perfektes Unendlich-Fokus an Sternen/Horizont, Vergleichssoftware für die Testreihen, elektronische Messwerkzeuge) ja bereits bestens auskennen.
    Das 2/28 hat IMHO floating elements, ist nicht ganz unwichtig beim Verständnis der Mechanik.

    An einer 5D sind bei Weitwinkel vor allem die Randeffekte deutlicher zu bemerken (das weißt du auch selber, aber beim 1.2er geht das das aufgrund der fehlenden Randschärfe wahrscheinlich etwas unter), weshalb man sich für einen perfekten Umbau für VF schon ziemlich anstrengen muss.

    Welchen Adapter nimmst du als neuen Bajonett und welchen AF-Chip willst du dabei einsetzen?

  10. #10
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 3 Danke für 2 Beiträge

    Standard AW: umbau des minolta 28mm 2,0

    Hi,
    Ich muss mir das alles mal genau vor augen führen - verstehen.

    Ich habe verschieden Adapter mal über das minolta Bajonet gestülpt, der C/Y wackelt minimalst.
    der liesse sich nach dem runterschleifen wohl am besten drüberstülpen, wenn man es
    überhaupt so machen möchte.
    Als ich damals den m42 adapter runtergeschliffen habe, habe einen canon
    objektivdeckel aufgesetzt. in deisen deckel in die mitte eine schraube fixiert mit einem flexibelen handgriff.
    also der deckel baumelte frei am handgriff.
    dann schleifpapier auf den tisch, und los. (Tennisarm)
    diese lösung hatte den vorteil das das schleifen gleichmässig war, "ohne" tilt effekt.
    weil man nicht eine seite mehr belastet und damit mehr geschliffen hat.
    so hatte ich damals auch auf enendlich geschliffen. (nervig aufwendig)
    damals wusste ich noch nix von der mölichkeit von vorne zu justieren.
    ob und wie das beim 28/2 geht muss ich noch rauskriegen.

    Chip, weiss noch nicht, evtl den programierbaren, wenn überhaupt.

    r-)
    Geändert von strangefinder (06.01.2012 um 14:08 Uhr) Grund: chip

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umbau des Minolta MD Zoom Rokkor 75-200mm f/4.5
    Von CChris im Forum Minolta > Canon EF Umbauten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.03.2013, 16:30
  2. Umbau des Minolta MD Rokkors 24mm f/2.8
    Von CChris im Forum Minolta > Canon EF Umbauten
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.04.2011, 14:17
  3. Umbau des Minolta MD Rokkors 50mm f/1.7
    Von CChris im Forum Minolta > Canon EF Umbauten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.04.2011, 13:31
  4. Umbau Minolta MC Rokkor 1.7/85mm
    Von hinnerker im Forum Minolta > Canon EF Umbauten
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 13:32
  5. Minolta auf Canon EOS Umbau-Video..
    Von hinnerker im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur und Umbau
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 20:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •