Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

  1. #1
    Ist oft mit dabei Avatar von uburoi
    Registriert seit
    13.12.2009
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    41
    Beiträge
    328
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

    Standard Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Hallo zusammen!

    Nachdem ich in den vergangenen Wochen wenig Muße für Forenaktivitäten hatte, will ich nun wieder einen kleinen Testbericht beisteuern. Es geht um besagtes Distagon, zu dem es -- wenn ich mich bei der Suche nicht zu ungeschickt angestellt habe -- hier im Forum noch keinen eigenen Thread gibt. Eigentlich wollte ich mir derzeit kein 35mm-Objektiv zulegen, obwohl mir der Brennweitenbereich ein wenig fehlt, aber ich habe es für einen sehr guten Preis angeboten bekommen, und bis ich mir ein Elmarit-R 2,8/35mm leisten kann, ergänzt nun das Distagon meine beiden Summicrone (2/50mm und 2/90mm) "untenrum".

    Zunächst die Fakten:
    -- Seriennummer: 5956871 (leider ist es mir bislang noch nicht gelungen, daraus ein Baujahr abzuleiten ...)
    -- 6 Linsen in 6 Gruppen
    -- 6 Blendenlamellen
    -- Blende 2,8 bis 22 in ganzen Stufen
    -- 55mm Filtergewinde
    -- 240g
    (> Quelle)

    Zunächst war ich sehr enttäuscht von dem Objektiv: Ich hatte schon gelesen, dass Zeiss-Objektive adaptiert an der EOS sehr "zickig" sein können. Zwar habe ich den "Blendenstift" (wenn das so heißt) selbst abbekommen, sodass ich nun auch angesetzt die Blende verstellen konnte -- zudem musste ich noch einen weiteren Pinn abfeilen, der im Weg war --, aber trotzdem: Die Kamera löste zwar aus, aber der Spiegel schwang nicht zurück. :( Glücklicherweise hat sich Henry des Problems angenommen (herzlichen Dank noch einmal dafür!), und 0,6mm der Hinterlinsenfassung später hatte ich ein voll funktionstüchtiges 35mm-Distagon. (Mein erstes Zeiss übrigens!)

    Der Blendenring ist ziemlich leichtgängig, rastet aber problemlos und sauber. Die Fokussierung ist butterweich und präzise, allerdings fällt der Stellweg -- im Vergleich zu meinen Leica-Objektiven -- mit deutlich weniger als einer halben Umdrehung für meinen Geschmack etwas kurz aus.

    Regen sei Dank konnte ich bislang noch nicht sehr viel damit fotografieren, aber die ersten Eindrücke sind sehr gut! Nachfolgend ein paar Bildeindrücke, alle mit der EOS 5DII, Blende 4 und bei Standardeinstellungen unbearbeitet (nur hier und da etwas beschnitten) durch Lightroom geschleust und verkleinert, wo nicht durch entsprechende Anmerkungen ergänzt.

    Als erstes fiel mir die sehr schöne, satte Farbwiedergabe auf, zusammen mit einem sehr weichen, fast schon cremigen Bokeh:





    Auch die Schärfe kann sich ohne Weiteres sehen lassen:





    Trotz des weichen Bokehs sind die Spitzlichter recht prägnant und lassen deutlich die sechseckige Blendenform erkennen:





    Eine besondere Anfälligkeit für Flares oder Überstrahlungen, von der ich gelegentlich im Internet gelesen habe, konnte ich nicht entdecken -- allerdings habe ich mir zeitgleich eine (im Übrigen sehr schicke) Metall-Streulichtblende zum Aufschrauben zugelegt, was möglicherweise der Grund für die Gutmütigkeit der Linse in dieser Hinsicht sein mag.

    Das Objektiv zeigt auch bei Blende 4 oder 5,6 noch eine Vignette sowie eine leichte tonnenförmige Verzeichnung. Ich habe in Lightroom mal auf die Schnelle das Profil des Distagon 2/35mm angewandt mit den Werten Verzeichnung 75, C. Aberration 0 (ich konnte bei den bisherigen Bildern schlichtweg keine entdecken) und Vignettierung 125. Nachfolgend das Original und die angewandte Objektivkorrektur:





    Man sieht: Die letztgenannten Schwächen lassen sich mit nur einem Mausklick problemlos ausbügeln.

    Mein FAZIT bis dato: Ich hatte mir nach den Anlaufschwierigkeiten eigentlich nicht allzu viel von dem Objektiv erwartet, bin aber sehr positiv überrascht. Gut, es hat nicht diese plastische Bildwirkung wie das 35er-Elmarit, aber die Abbildungsleistung ist schon bei Offenblende ausgezeichnet und wird mir sicher viel Freude bereiten. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das Objektiv auf meiner nächsten Städtetour bei der von mir bevorzugten Schwarzweißfotografie schlägt ...
    Geändert von uburoi (26.08.2011 um 00:39 Uhr)

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", uburoi :


  3. #2
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.553
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.429
    Erhielt 2.538 Danke für 1.166 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Exzellentes Objektiv! Wer die f/1.4 nicht braucht, findet im 2.8/35 eine supergute und deutlich preisgünstigere Alternative zum 1.4/35!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #3
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.230 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Ja, farblich ist bei Zeiss einfach der Bär los.
    Danke, dass Du das Distagon so toll vorstellst. Ein Hammer, diese Optik.
    Bei der Blende war das eckige Mode, ich habe beim Zeiss Ikon nur mehr 5 Ecken.

    Der Gitarrenverstärker ist so gut fotografiert, dass man ihn hören kann ...
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  5. #4
    Ist oft mit dabei Avatar von uburoi
    Registriert seit
    13.12.2009
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    41
    Beiträge
    328
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Zitat Zitat von Padiej Beitrag anzeigen
    Der Gitarrenverstärker ist so gut fotografiert, dass man ihn hören kann ...
    So richtig gut klingt er erst durch den Overdrive (der kleine grüne Treter obendrauf), der den hübschen Namen "Bad Monkey" trägt ...

    Gruß Jens

  6. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.183
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Lass mich raten.. FEnder FM 212 R Transistor?


    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  7. #6
    Ist oft mit dabei Avatar von uburoi
    Registriert seit
    13.12.2009
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    41
    Beiträge
    328
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Genau der! (Spielst du auch?)

    [Exkurs]Den Verstärker ziehe ich übrigens in einem anderen, sehr techniklastigen Fotografie-Forum gerne mal zum Vergleich heran: Er ist das Billigste, was man bekommen kann (wenn man jetzt mal von irgendwelchen 10-Watt-Brühwürfeln absieht) -- die Mittel sind bei mehreren Hobbys eben begrenzt --, aber da ich inzwischen seit über 20 Jahren spiele, weiß ich so ziemlich jede Klangfarbe aus ihm herausholen, die mir vorschwebt. Auch würde in einem Musiker-Forum niemand auf die Frage "Wie lerne ich spielen wie Steve Lukather?" auf den Gedanken kommen zu antworten: "Du brauchst die sauteure Gitarre X und den Verstärker Y, dann geht das!", sondern man würde immer nur zu hören bekommen: "Einhören, nachspielen, üben, üben, üben ... !" Davon könnte sich -- im übertragenen Sinn -- so mancher L-Fanboy noch eine Scheibe abschneiden.[/Exkurs]

    Gruß Jens

  8. #7
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.183
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Zitat Zitat von uburoi Beitrag anzeigen
    Genau der! (Spielst du auch?)
    ....

    Gruß Jens
    [OT Mode ON]

    Nö mit Gitarren spiel ich nicht.

    Ich stehe/sitze da lieber hinter den großen Mischpulten Live und im Studio... grins. Tontechniker, 17 Jahre lang, internationale Piste. Bag Tag Pound 38!

    Name:  sco..JPG
Hits: 2477
Größe:  409,5 KBName:  IMG_4157..JPG
Hits: 2489
Größe:  455,9 KB

    [/OT MODE OFF]

    LG
    Henry

    P.s.: Nett das es hier auch Musiker gibt..
    Geändert von hinnerker (27.08.2011 um 12:02 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  9. #8
    Ist oft mit dabei Avatar von uburoi
    Registriert seit
    13.12.2009
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    41
    Beiträge
    328
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    4
    Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Distagon 2,8/35mm T* (C/Y)

    Wären wir bei Facebook, würde ich jetzt den "Gefällt mir"-Button drücken!

    Gruß Jens

  10. #9
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    29.01.2015
    Beiträge
    41
    Danke abgeben
    43
    Erhielt 18 Danke für 7 Beiträge

    Idee Hersteller-Schwankungen des Adapters beachten.

    Ich habe das Objektiv neuerdings an meiner 5D II in Betrieb und "musste" dabei feststellen, dass es scheinbar enorme Schwankungen seitens der Adapter-Hersteller gibt. Während das Objektiv mit dem einen Adapter wunderbar an der 5D funktioniert (inkl. Fokussierung auf ∞), bleibt der Spiegel mit einem an sich baugleichen Adapter des gleichen Herstellers hängen.
    Vielleicht hilft diese Information dem ein oder anderen in Zukunft, der die Objektiv-Kamera-Kombination erfolglos testet; Es kann womöglich helfen den "selben" Adapter nochmals zu kaufen. Mit ein wenig Glück, was die Schwankungen des Herstellers angeht, funktioniert dann alles.

  11. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.183
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von izjna Beitrag anzeigen
    Ich habe das Objektiv neuerdings an meiner 5D II in Betrieb und "musste" dabei feststellen, dass es scheinbar enorme Schwankungen seitens der Adapter-Hersteller gibt. Während das Objektiv mit dem einen Adapter wunderbar an der 5D funktioniert (inkl. Fokussierung auf ∞), bleibt der Spiegel mit einem an sich baugleichen Adapter des gleichen Herstellers hängen.
    Vielleicht hilft diese Information dem ein oder anderen in Zukunft, der die Objektiv-Kamera-Kombination erfolglos testet; Es kann womöglich helfen den "selben" Adapter nochmals zu kaufen. Mit ein wenig Glück, was die Schwankungen des Herstellers angeht, funktioniert dann alles.
    Muss IMHO nicht gleich in einem Neukauf enden, denn hier fehlt zunächst eine wichtige Information..

    Wenn ein Objektiv an einem Adapter einwandfreies Unendlich erreicht, ohne das der Spiegel anschlägt, so ist ein Adapter bei dem der Spiegel anschlägt so ausgelegt, dass das Objektiv also "hinter unendlich" kommt und genau das macht die 1/10mm aus, die darüber entscheiden.
    Was dabei als "Unendlich" vom Adapterhersteller definiert ist (also ob in 100m Entfernung oder in 2km Entfernung) ist höchst unterschiedlich. Nehmen wir an, der Adapter - Hersteller hat das "Unendlich" bei 2 km festgelegt, so
    sitzt das Objektiv über den Adapter minimal zu dicht am Sensor. Adapterhersteller gehen oft den Weg "untermaßig" zu produzieren, da die meisten Beschwerden sich auf ein nicht erreichtes "Unendlich" beziehen... also gehen sie in der Auslgegung etwas "über Unendlich" hinaus oder legen dies sehr weit nach hinten..

    Kurz zur Erklärung, die jeder selbst beobachten kann an seinen Objektiven:
    Wenn man ein Objektiv vom Nahbereich (weitester Auszug der Optischen Gruppen) in den Unendlichkeitsbereich fährt (optische Gruppe bewegt sich Richtung Kamera), so fährt die Rücklinse an den Anschlag...
    Ist nun der Adapter so gearbeitet, das Unendlich bei 2km erreicht wird, so muss die optische Gruppe dichter am Sensor sein, als bei 100m... logisch, oder?

    Nun kann man natürlich 1.000 Adapter durchprobieren oder man behilft sich mechanisch selbst.

    Es gibt von der Firma DC-Fix Samtvelour mit einer Dicke von 0,4mm.. am Besten besorgt man sich ein kleines Stück davon im nächsten Bastelladen.

    Mit einem gewöhnlichen Locher stanzt man sich kleine Punkte aus diesem Velour heraus und klebt diese (erst mit Aceton fettfrei machen) an 3 Stellen an den Adapter... und zwar zwischen Kamerabajonett und Objektivadapter.
    Der Samt verformt sich und man hat 0,1-0,2mm Abstand vom Kamerabajonett, damit nun der Spiegel vorbeisegeln kann...

    Gleichzeitig schonen diese 3 Punkte auch das Kamerabajonett beim Eindrehen, weil nun nicht mehr Metall auf Metall scheuert, sondern diese extrem dünne Schicht dies verhindert. Hab ich zumindest gute Erfahrungen mit gemacht...
    Hilft auch bei wackligen Adaptern im Canon Bajonett.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (20.06.2015 um 14:51 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  12. 3 Benutzer sagen "Danke", hinnerker :


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Carl Zeiss Distagon 2.8/28
    Von praktinafan im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.08.2016, 20:44
  2. Carl Zeiss Distagon T* 2.8/25 ZF
    Von LucisPictor im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.08.2016, 07:42
  3. Carl Zeiss Distagon T* 1,4/35 ZE
    Von praktinafan im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.09.2010, 20:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •