Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

  1. #1
    Fleissiger Poster Avatar von T. B.
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    50
    Beiträge
    141
    Danke abgeben
    5
    Erhielt 12 Danke für 2 Beiträge

    Standard kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Hallo zusammen,

    neben meinem Canon FD 2,8/24 habe ich nun noch ein lang ersehntes 2,0/24mm ergattern können. Übrigens ein Objektiv, dass es ausschließlich als nFD gibt, es wurde nie als Chromring oder EOS-Variante gebaut.Mein 2,8-er scheint wirklich gut, daher wird es auch nicht verkauft. Ich werde erst mal ein wenig experimentieren ob mir das 2,0-er den Mehrpreis wert ist.

    Ich hatte mal ein 2,8/28, das war sichtbar schlechter offen. Kommt mir ein wenig vor wie bei den aktuellen EF´s, da ist das 24-er eine Art Geheimtipp, das 2,8/28-er zu Recht nicht. <p>Nach einem alten Canon Buch beruhen die aktuellen 2,8/24 und 2,8/28 EF-Varianten, die ja schon über 20 Jahre alt sind und zu den allerersten EF-Linsen gehören, auf der Rechnung der alten FD-Objektive. Und das könnte ich mir auf Grund meiner Erfahrungen mit diesen Objektiven durchaus vorstellen, sie verhalten sich sehr ähnlich. Zumal es für Canon einfacher war einen AF-Motor <em>um die FD-Linsen</em> zu bauen, als alles komplett neu zu rechnen. Schließlich war Canon damals ziemlich unter Druck, Minolta war schon ein paar Jahre mit AF am Markt und Canon hinkte hinterher.</p><p><o:p></o:p></p><p><u>Meine Zusammenfassung:</u><o:p></o:p></p><p>+ 2,8/24 ist bereits bei offener Blende ziemlich scharf und ab Blende 5,6 knackig bis in die Ecken. <o:p></o:p></p><p>+ 2,0/24 offen mit dem typischen hellen Schleier, ist bei 2,8 völlig verschwunden, bei Bl. 5,6 sind die äußersten Ecken nicht so gut wie beim 2,8-er !!!</p><p>+ 2,0-er hat 8 Blendenlamellen, das 2,8-er deren nur 6, somit bleibt der HG etwas weicher</p><p>+ 2,0/24 hat etwas mehr Kontrast</p><p></p><p>Hier Bilder für Euch im direkten Vergleich, bildet Euch ein Urteil. In den Bildern erkennt man an der Beschriftung die jeweilige Linse und die Blendeneinstellungen.</p><p> </p><p>Nach dem klicken auf das jeweilige Bild könnt Ihr Euch unter dem Link <em>nur das Bild anzeigen</em> den jeweiligen Vergleich anschauen, bzw. das Bild auch runterladen (sorry, etwas umständlich, kriege ich aber nicht anders hin).</p><p> </p><p> </p><p><a href=[/IMG] </p>
    Geändert von krebs9778 (29.03.2012 um 13:51 Uhr) Grund: Word HTML entfernt

  2. #2
    Fleissiger Poster Avatar von T. B.
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    50
    Beiträge
    141
    Danke abgeben
    5
    Erhielt 12 Danke für 2 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Das erste funktioniert irgendwie nicht, daher hier nochmal ...


  3. #3
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Interessanter Vergleich.

    Meine Einschätzung: das 2.0/24 ist für die, die die Extra-Lichtstärke und das 'bessere' Bokeh wirklich brauchen.
    Wie viele lichtstarke Objektive ist es leicht abgeblendet deutlich besser, ist aber bei Offenblende nicht direkt schlecht, nur eben nicht ganz für Landschaftsbilder.

    Die Ergebnisse scheinen auch mit der Bewertung der beiden Objektive hier übereinzustimmen:
    Bei 'Performance wide open' bekommen beide Objektive ~70 von 100 Punkten, aber bei 'Performance stopped down' führt dann das 2.8/24 mit 89/100 P gegen das 2.0/24 mit 83/100 P, was wahrscheinlich auf die Randperformance zurückzuführen ist.
    Und die ist bei einem 24er Objektiv ja nicht unerheblich.

    Diese Liste ist übrigens nicht komplett zuverlässig, da sie offensichtlich auf Userbewertungen basiert (>>Analogkameras?), aber die grobe Richtung der Bewertungen ist sehr hilfreich.

    Die 28er (2.0/28 und 2.8/28) Objektive kommen bei Offenblende schlechter weg (63P) als die 24er, das ist auch beim Vergleich der EF-24er und EF-28er tendenziell der Fall. Vielleicht ist ja wirklich etwas dran am Gerücht, Canon hätte einfach die älteren Designs in ähnlicher Form weiter produziert.

    Ich habe sowieso den Eindruck, dass Canon beim Thema Weitwinkel nicht so viele Asse im Ärmel hat..

    Für Kaufentscheidungen würde ich aber andere Seiten heranziehen.

    @T.B.:
    Ich schätze mal, für die verdoppelte Lichtstärke zahlt man etwa den doppelten bis vierfachen Preis, oder?

  4. #4
    Fleissiger Poster Avatar von T. B.
    Registriert seit
    05.02.2011
    Ort
    Mönchengladbach
    Alter
    50
    Beiträge
    141
    Danke abgeben
    5
    Erhielt 12 Danke für 2 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Ich würde allerdings das 2,8-er klar vorne sehen weit offen, erst bei 2,8 hat das 2,0-er Vorteile in der Schärfe, bei Kontrast und immer beim Bokeh. Abgeblendet dreht sich das Blatt und da sind wir an dem Punkt was einem (mir) wichtiger ist ... ? Danke für den Link, den hatte ich vor ein paar Jahren mal, jetzt jedoch nie mehr wieder gefunden ... und jetzt endlich wieder. Stimmt, der ist eine prima Orientierung. Und wie man sieht, passen die Userwertungen ganz gut.
    Und was den Preis angeht, das 2,0-er ist extrem selten, wahrscheinlich da es dieses nur als nFD gab und nur wenige am Markt sind. Ich habe ewig auf eines gelauert und jetzt fand ich 2 Stück innerhalb von 22 Stunden. Zufälle gibt es ...
    Der Preis schwankt sehr, das 2,8-er ist normal für unter 100,- € zu bekommen. Das 2,0-er (fast) immer deutlich über 200,- €.

  5. #5
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Also eher vierfacher Preis. Gut, dafür würde ich auch etwas mehr erwarten.

    Lichtstarken Objektiven passiert es viel schneller, dass sie Randprobleme und einen schlechteren Kontrast bekommen - das muss man praktisch erwarten.
    Für die zusätzliche Lichtstärke werden an anderen Stellen Kompromisse gemacht, und das zeigt sich eben.

    Wie man auf dieser Seite sieht, ist der Aufbau des 2.0/24 und des 2.8/24 praktisch identisch - bis auf eine Linsengruppe, die beim 2.8/24 aus einem Stück ist.
    Entscheidend für alle Performanceunterschiede ist wohl offensichtlich nur die Größe der Linsen (Dicke der Frontlinse, Durchmesser etc.) oder minimale Abstandsunterschiede, aber es gibt keine grundlegende Unterschiede im Design.
    Vielleicht war es nicht so klug von den Canon-Ingenieuren, das Design des 2.8/24 auf 2.0/24 'aufzublasen'

  6. #6
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.659
    Danke abgeben
    237
    Erhielt 338 Danke für 218 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    ...
    Vielleicht war es nicht so klug von den Canon-Ingenieuren, das Design des 2.8/24 auf 2.0/24 'aufzublasen'
    Es ist recht üblich, sich anhand eines Linsen-Designs zu einer anderen Spezifikation weiter zu hangeln.
    Da werden dann z.B. einzelne Linsen in zwei Linsen aufgespalten, oder auch durch Änderungen des Glastyps größere Änderungen vorgenommen - oder halt durch Radien und Abstandsänderungen eher kleinere Änderungen. Wirklich neue Designs die schon den Grundaufbau wesentlich ändern, sind nicht so häufig. Zeiss baut ja z.B. viele verschieden Planar Optiken mit verschiedener Lichtstärke und Brennweite.
    Da sich Linsen-Schnittdiagramme ähneln ist also nicht ein Zeichen von Faulheit :-)
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    www.4photos.de

  7. #7
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: kleiner Vergleich Canon FD 2,0 gg. 2,8 / 24mm an NEX-3

    @Markus (Keinath):
    Ich verstehe sehr gut, dass die Ingenieure nicht ständig versuchen, das Rad neu zu erfinden.
    Designs wie das Planar (Gaußsches Doppelobjektiv, symmetrischer Aufbau, die ganzen 1.4/50er und 1.8/50er) liefern ja seit Jahrzehnten gute Ergebnisse, die sogar noch für hochauflösende Digitalchips ausreichen.

    Aber in diesem Fall wollten die Ingenieure offensichtlich das schon länger existierende 2.8/24 verbessern und haben ein 2.0/24 daraus gemacht - mit schlechterer Performance bei gleichen Blendenwerten (zumindest teilweise). Einziger Vorteil ist die Lichtstärke bis f/2.0.
    Das ist okay, Kompromisse muss man immer eingehen, aber sie haben es eben nicht geschafft, das Design zu verbessern.

    Das muss nicht bei jedem Objektiv so sein. Das 2.8/35 FD soll, wie man so liest, bei Offenblende recht schlecht sein - das 2.0/35 FD (S.S.C.), das ich umgebaut habe, ist bei Offenblende klasse.
    Es geht also auch anders.

    Und um sowas herauszufinden sind Tests wie dieser von T.B. ziemlich gut geeignet (!), auch wenn bei Weitwinkelobjektiven manche Objektive an Vollformatkameras ganz anders wirken.
    Geändert von CChris (14.08.2011 um 19:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Canon EF 24mm 1:1.4 L USM
    Von krebs9778 im Forum Testberichte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2015, 19:10
  2. Canon FD 2.8/24mm SSC
    Von hinnerker im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.02.2015, 13:47
  3. Canon EF (FD) 1.4/24mm Aspherical
    Von hinnerker im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 14:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •