Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 87

Thema: Minolta MD Rokkor 1.2/50mm

  1. #1
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.184
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard Minolta MD Rokkor 1.2/50mm

    Durch eine günstige Gelegenheit kam ich in den Besitz des MD Rokkor 50mm/1.2.

    Bereits im letzten Jahr hatte ich ein Objektiv dieses Typs für einen österreichischen Kollegen aus einem anderen Forum umgebaut und konnte mich von der Qualität dieser Linse überzeugen in den anschließenden Tests nach dem Umbau.

    Im Schatten des älteren Kult - Minolta Rokkor 1.2/58 PG stehend, hatte ich zuvor noch nichts weiter von dem hier vorgestellten MD Rokkor 1.2/50mm gehört und war umso erstaunter, das es mich mit seiner Qualität auf Anhieb deutlich eher begeistern konnte, als der 58mm - Kult - Vorgänger, den ich freundlicherweise von Ralph (Urmelchen) vor langer Zeit einmal zum Testen gegen das Canon FD 1.2/55mm leihweise überlassen bekam.

    An einigen Stellen berichtete Urmelchen schon von der Qualität des Objektivs, aber einen eigenständigen Thread gibt es nach meiner Suche im Forum noch nicht.

    Um nun den guten Qualitäten des Objektivs meine Referenz zu erweisen, hier ein Bericht über meine Erfahrungen mit den bisher zwei Objektiven dieses Typs:

    Vor Weihnachten letzten Jahres erhielt ich das erste Exemplar zum Umbau auf Canon EF..

    Und so sah es nach dem Umbau aus.. prima gelungener und ansprechender Umbau !!

    Name:  rokkor-fertig%20&#37.jpg
Hits: 6585
Größe:  227,0 KB

    Leider kam der Umbau dem Spiegel der 5D, wie so viele Objektive aus dem 1.2er Segment, deutlich zu nahe. Auch eine Korrespondenz und entsprechender Austausch von Bildern über den Rücklinsenstand und etliche andere Parameter mit Urmelchen, dessen Exemplar den Spiegel sonderbarerweise nicht blockierte, halfen nichts.

    Das von mir umgebaute Exemplar behinderte den Spiegel meiner 5D MKII. So schied es trotz seiner Qualitäten für mich als Alternative zu den Canon FD 1.2ern aus. Linsen in dem Segment, die den Spiegel blockieren, hatte ich genug.

    Durch eine günstige Gelegenheit habe ich für einen sehr guten Preis ein weiteres Exemplar erstanden, das aber einen "kosmetischen" Fehler hat: Es fehlt ein kleines Stückchen Metall, das den Abschluss zwischen dem Frontteil und dem Fokusring umschließt. Dadurch sind Teile des Gewindeganges zu sehen, wenn das Objektiv bei Vollauszug im Nahbereich arbeitet. Ich habe diese Stelle inzwischen abgedichtet mit einem neu angefertigten Ring. Ansonsten ist das gesamte Objektiv quasi neuwertig vom Glaszustand und sieht an der 5D MKII richtig Chic aus..

    Name:  md rokkor 12..JPG
Hits: 6606
Größe:  417,9 KB

    Da ich zunächst glaubte, jemand hätte das Objektiv bereits einmal auseinander genommen, wegen des vermeintlich "unkorrekten" Sitzes des Frontteiles, nahm ich an, der Schneckengang sei nur wieder verkehrt "eingefädelt" worden und habe den Helicoid dann "zerlegt"..

    Bei dieser Gelegenheit habe ich dann gleich alle Teile des Schneckenganges komplett ausgewaschen und neu gefettet. Sollte jetzt wieder etliche Jahre sauber und spielfrei laufen.

    Beim Wiederzusammenbau und den ersten Überlegungen zur Konvertierung dieses Exemplars stellte sich erfreulicherweise schnell heraus, dass dieses Objektiv unendlich erreichen wird, ohne das der Spiegel der 5D MKII Probleme machen wird.

    Der Umbauweg unterschied sich diesmal vom ersten Exemplar erheblich. Während bei Objektiv I noch ein M42 Adapter zum Einsatz kam, wurde diesmal ein sehr dünner Praktica B Adapter auf Canon EF benutzt, der sich durch seine sehr dünne Auflagefläche anbot, verkürzt er doch die notwendige Zeit für den Abtrag der 0,8-1mm, die gebraucht werden, um das Auflagemaß auf Canon EF 44mm zu erreichen.

    Beim Prakticar PB Adapter ist immer die Schwierigkeit, eine vernünftige Schraublösung zu realisieren, da der Adapter selbst so dünn ist, das nur geklebt werden kann. 0,4mm ist nichts, worin man einen Schraubenkopf noch versenken könnte !!!

    Aber hier der Trick, wie es geht..

    Name:  PB rueckseite_ne&#117.JPG
Hits: 6533
Größe:  374,8 KB

    Durch einen weiteren Minolta Rückdeckel, dessen Schraubenlöcher exakt mit denen des Objektivrückdeckels des 1.2/50mm übereinstimmen (oder durch eine entsprechend selbst gefertigte Platte) konnte das Objektiv nach dem Schneiden von 4 neuen Gewinden in die entsprechenden Löcher wo vorher der Minolta "Silberling" (also der eigentliche Bajonett-Turm) durch den Deckel durchgeschraubt war, dauerhaft verschraubt werden.

    Der Deckel muss natürlich eingepasst werden. Durch die durchgeschraubte Platte wird das Objektiv quasi gegen die inneren Bajonettklauen des PB Adapters gepresst und fixiert.
    Nach der Verklebung der Auflagefläche fand dann diese Press-Verschraubung statt und arbeitet einwandfrei. Diesen Weg werde ich vermutlich jetzt bei den Minolta Umbauten häufiger in Erwägung ziehen.

    Technische Daten und Bildmaterial zu dem ganz exzellenten Objektiv, das diesmal sogar am Spiegel der 5 D keine Probleme bei Unendlich macht, werde ich heute abend einstellen... nun erstmal raus zum fotografieren.

    LG
    Henry
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von hinnerker (13.06.2011 um 21:36 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  2. #2
    Urmelchen 1.2 u. förderndes Mitglied Avatar von urmelchen
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.068
    Danke abgeben
    17
    Erhielt 234 Danke für 98 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Hi Henry,

    herzlichen Glückwunsch zum Rokkor und dem gelungenen Umbau. Über mein Exemplar hatte ich schon bei flickr berichtet. Bin schon auf Deine Ergebnisse gespannt.
    Zwei von meinem, heut fotografiert:

    Name:  5828434315_95d5e88aee_z.jpg
Hits: 5194
Größe:  135,1 KB

    Name:  5828454547_79f4024045_z.jpg
Hits: 5164
Größe:  111,3 KB
    Geändert von hinnerker (02.10.2013 um 09:37 Uhr)

  3. #3
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Sieht toll aus, das f/1.2 spürt man wirklich.
    Die Farbwiedergabe beim Standkorbbild .. ist das direkt aus der Kamera?

    Die Idee der 'Press-Verschraubung' hatte ich, wenn ich deine Beschreibung richtig verstanden habe, in ähnlicher Form auch schon.
    Meine Variante stand aber ~1mm über das Rückteil des Bajonettadapters über, und das ist wirklich keine gute Idee.

    Deine Variante funktioniert nur, wenn der Bajonettadapter (hier PB) ein Innenbajonett hat, liege ich da richtig?
    Ein M42-Adapter, besonders ein innen ausgefräster, würde sich für so etwas dann nämlich nicht eignen.

  4. #4
    Urmelchen 1.2 u. förderndes Mitglied Avatar von urmelchen
    Registriert seit
    22.11.2008
    Ort
    Bayreuth
    Beiträge
    1.068
    Danke abgeben
    17
    Erhielt 234 Danke für 98 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    Sieht toll aus, das f/1.2 spürt man wirklich.
    Die Farbwiedergabe beim Standkorbbild .. ist das direkt aus der Kamera?
    Ist RAW fotografiert und mit Capture One entwickelt. Hab aber nur "Auto-Levels" gemacht, das würde Canon's "Out of Cam" auch machen, sonst ohne weitere Eingriffe. Das Rokkor macht tolle kontrastreiche Bilder, da kommen fast alle 1.4er nicht mit.

  5. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.184
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    ...
    Die Idee der 'Press-Verschraubung' hatte ich, wenn ich deine Beschreibung richtig verstanden habe, in ähnlicher Form auch schon.
    Meine Variante stand aber ~1mm über das Rückteil des Bajonettadapters über, und das ist wirklich keine gute Idee.
    Ja im Netz hat das mal jemand gemacht mit dem Silberling als "Anpress-Quelle".. der ragte aber dann um den Betrag der Minolta Bajonett-Krallen über einem M42 Adapter in den Spiegelkasten hinein. Geht ja vielleicht bei Crop-Kameras gerade noch, aber ist für eine Anpassung an die 5D "TABU" wegen des Spiegels, der unbarmherzig daran anschlagen würde..

    Deine Variante funktioniert nur, wenn der Bajonettadapter (hier PB) ein Innenbajonett hat, liege ich da richtig?
    Da liegst Du goldrichtig. Die inneren Bajonettkrallen hat so gut wie jeder nicht M42 Adapter.. deshalb ist M42 nicht immer das Mittel der Wahl, sondern einfach nur die "Low-cost-Denke".. Aber ich gebe lieber mal etwas mehr für einen Adapter bei einem guten Glas (wie auch beim Wein.. grins) aus, als mir einen "abzuwürgen" mit irgendwelchen Konstruktionen, die nicht funktionieren. Deshalb hab ich damals auch mit dem Olympus Adapter angefangen beim Canon FD 1.2/55mm.. der passte exakt.
    Ein M42-Adapter, besonders ein innen ausgefräster, würde sich für so etwas dann nämlich nicht eignen.
    Eben !!

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (22.06.2011 um 13:49 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  6. #6
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    Steglitz-Zehlendorf
    Beiträge
    406
    Danke abgeben
    40
    Erhielt 100 Danke für 38 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Hi Henry,
    super Objektiv, ich habe den Nachfolger, also die 3.Generation nach 1981 gefertigt, leider habe ich noch keinen MD-Nex Adapter, benutze es noch mit einem MD-EOS Adapter ohne Linse auf einem Eos-Nex Adapter, also praktisch mit kurzem Zwischenring, nur für den Nahbereich geeignet, werde es ohne Umbau nur an der Nex nutzen. Hier ein Bild von heute. f1.2
    Name:  md 50mm1.2..JPG
Hits: 6399
Größe:  128,6 KB LG Gerhard

  7. #7
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.184
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Das Rokkor zeigt eine phantastische Leistung über den gesamten Bereich. Ohne es gegen das Canon FD 1.2/55mm Aspherical getestet zu haben, ist es in der Zentralschärfe ziemlich nahe in dessen Regionen. Die Randschärfe ist am KB Sensor sogar eindeutig besser als beim Canon.
    Zudem verfügt es über eine sehr interessantes Bokeh und Freistellungspotential. Die damit entstehenden Bilder haben ein hohes Maß an 3 Dimensionalität, die gepaart mit phantastischen Hintergrundverläufen sehr sehr ansprechend wirken.

    Aber seht selbst. Hier folgen nun einige Bilder, die allesamt mit f1.2 gemacht wurden. Es ist verblüffend, wie gut das Minolta MD Rokkor 1.2/50mm mit Tageslichtsituationen zurecht kommt. Und diese bei f1.2 aufgenommenen Bilder sind ein echter "Streßtest" für jedes Objektiv. Es wurde bei keinem der Bilder ein Postprocessing gemacht.. nur in DPP nach JPG gewandelt

    Zeichner im Hafen Möltenort bei Kiel, f1.2, EOS 5D MKII ohne Nachbearbeitung


    Hier der Link zur Vollauflösung..

    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...eichner_gr.JPG

    Detail des Segelschiffs "Zwilling" im Museumshafen Kiel.. f1.2, EOS 5D MKII, keine Nachbearbeitung



    Link zur Vollauflösung..

    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...willing_gr.JPG

    Hintergrundgestaltung.. "Fischernetze" im Hafen Möltenort bei Kiel...



    Link zur Vollauflösung..

    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...mm/netz_gr.JPG

    Und nun "Vollstress" .. Möwe in weiß im Kieler Hafen bei f1.2.. hier ist die typische Vignettierung der 1.2er in solchen Extremsituationen zu sehen.



    Ein Blick in das Vollbild lohnt auf jeden Fall. Man sieht deutlich die hohe Detailschärfe, die das Rokkor in dieser "Hardcore-Situation" bei Offenblende 1.2 gegen den offenen Himmel zeigt. Die in diesen Situationen normalerweise mit f1.2 Objektiven entstehenden Überstrahlungen und CA sind sehr, sehr moderat für ein derart "artfremd" eingesetztes Objektiv.

    Hier der Link zur Vollauflösung..
    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...m/moewe_gr.JPG

    Nun ein wenig an den Bereichsgrenzen.. f1.2 im Nahbereich am Tisch des "Blauen Engel im Hafen von Kiel"..



    Traumhaftes Bokeh und schöne Farbgebung..


    Nun ein Schuss gegen Unendlich.. diesmal abgeblendet auf f4, um zu sehen, wie sich die Leistung gegen Unendlich gestaltet.. und sie ist phantastisch.
    Ich empfehle, sich unbedingt diese Vollauflösung anzusehen..



    Link zur Vollauflösung.. sehenswert.. man kann das Treiben auf dem Schiff beobachten.. was die Mensch so an Bord bei der Ausfahrt machen..

    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...lbatros_gr.JPG


    "Zerfallendes Schiffswrack im Hafen von Möltenort bei Kiel".. auf dem schwimmenden Wrack wachsen schon wieder Bäume, so lang liegt es dort schon herum..
    f1.2 EOS 5D MKII


    Link zur Vollauflösung..

    http://digicamclub.de/dunkelnetz.de/...verfall_gr.JPG

    Und noch ein wenig von gestern, als Makro mit kurzem Zwischenring..





    Insgesamt bin ich ausserordentlich zufrieden sowohl mit dem Umbau als auch der phantastischen Leistung des MD Rokkor 1.2/50mm.

    Nach meinen ersten Eindrücken wird es wohl das "Immerdrauf 1.2/50mm Sorglos-Objektiv" für mich werden. Bei Gelegenheit werde ich nochmal einen Vergleich mit den beiden Canon 1.2/55mm Objektiven machen.

    Insgesamt aber ist es ein überzeugendes Stück Glasbaukunst, das nach meiner Ansicht hinter dem Rokkor PG 1.2/58mm nicht zurücksteht, sondern eher besser in allen Offenblendbelangen zu sein scheint.

    LG
    Henry

    P.s.: Ich vergaß zu erwähnen, das ich zur Zeit keine passende Streulichtblende in 55mm besitze, also alle Aufnahmen ohne Streuli entstanden !!!
    Geändert von hinnerker (13.06.2011 um 21:55 Uhr)
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  9. #8
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.554
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.429
    Erhielt 2.539 Danke für 1.166 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Erstklassige Arbeit, Henry. Und in der Tat ein tolles Objektiv. Rokkore gehören eben zu den besten Linsen und gerade bei lichtstarken war Minolta schon immer gut.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  10. #9
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.184
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    Zitat Zitat von Alfred E. Beitrag anzeigen
    Hi Henry,
    super Objektiv, ich habe den Nachfolger, also die 3.Generation nach 1981 gefertigt, leider habe ich noch keinen MD-Nex Adapter, benutze es noch mit einem MD-EOS Adapter ohne Linse auf einem Eos-Nex Adapter, also praktisch mit kurzem Zwischenring, nur für den Nahbereich geeignet, werde es ohne Umbau nur an der Nex nutzen. Hier ein Bild von heute. f1.2
    Name:  md 50mm1.2..JPG
Hits: 6399
Größe:  128,6 KB LG Gerhard
    Ja, es ist genial, aber ich will die ganze Pracht und nicht nur NEXen für "Kleine". Das wird dem wahren Können des Objektivs nach meiner Ansicht nicht gerecht. Gerade bei diesem Objektiv ist die Randschärfe schon mit ein wichtiges Kriterium, das ich sehen will. Croppen an einem Crop X... nein Danke.

    Mit der 3. Generation meinst Du vermutlich das Rokkor X oder?

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Leica M8, Sony A7, Sony NEX 7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  11. #10
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Rokkor 50mm/1.2

    @Henry: die "Rokkor-X" sind doch nur für den amerikanischen Markt gedachte Rokkore?

    Laut dem ausgezeichneten Minolta Lens Index gab es das 50mm f/1.2 nur als MD-II Version (MD Rokkor / MD Rokkor-X) und als MD-III ('plain' MD, ohne 'Rokkor').
    Ich nehme mal an, dass Gerhard mit der 3. Generation die 'plain'-MD-Version meint, die laut dem Lens Index ab 1981 auf dem Markt war.

    Es kann sich natürlich auch um eine Lücke im Index handeln, aber abgesehen vom 58mm f/1.2 als MC Rokkor-PG (3 Varianten) gibt es doch keine 1.2er mehr von Minolta, oder?

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Minolta Rokkor PG 1.2/58 mm an EOS
    Von urmelchen im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 21:26
  2. Umgebautes Minolta MD Rokkor 50mm f/1.7
    Von CChris im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 18:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •