Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: MD Rokkor 2/45

  1. #1
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.798
    Bilder
    249
    Danke abgeben
    651
    Erhielt 4.547 Danke für 715 Beiträge

    Standard MD Rokkor 2/45

    Das Minolta MD Rokkor 2,0/45 ist mir quasi zugeflogen als nachträglicher Rabatt eines Fotohändlers für ein anderes Objektiv, das nicht der Beschreibung entsprochen hatte und erst instand gesetzt werden musste. Ich habe insofern quasi mit drei Stunden Bastelei dafür bezahlt - rechnet man das über einen vernünftigen Stundensatz, wäre das Objektiv verdammt teuer gewesen, rechnet man es als angenehmen Nebeneffekt beim unterhaltsamen Schrauben, war es verdammt billig...

    Zunächst einmal die "harten" Fakten:

    Brennweite 45mm
    Blenden 2-16, von 2,8 bis 11 in halben Stufen
    5 Blendenlamellen
    6 Linsen in 5 Gruppen
    0,6m Nahgrenze
    Filterduchmesser 49mm
    Min. Länge ab Auflage 31mm
    Max. Durchmesser 64mm
    Gewicht 127g
    Erscheinungsjahr 1978

    Alles in allem also ein ultrakompaktes Normalobjektiv, oft auch als "Pfannkuchen" beschimpft, für diese Kategorie aber vergleichsweise lichtstark.

    Name:  rokkor45-1..JPG
Hits: 2003
Größe:  183,0 KB Name:  rokkor45-2..JPG
Hits: 2006
Größe:  175,2 KB Name:  rokkor45-3..JPG
Hits: 2041
Größe:  230,0 KB

    Die Haptik ist durchaus gut, die Bedienung lange nicht so fummelig wie bei anderen "Pancakes", die ich schon in der Hand hatte (Pentax 2,8/40), Blende und Fokus sind nach kurzer Eingewöhnung auch blind problemlos zu treffen und laufen angenehm definiert und sauber. Den Stilbruch eines Kunststoffblendenrings muss man allerdings verschmerzen - er passt aber irgendwie in das 70er-Jahre Erscheinungsbild mit der orangen Brennweitenbezeichnung und ist zumindest sauber verarbeitet ohne hässliche Spritzguss-Kanten. Dafür ist die Vergütung wie ich finde auffallend dekorativ - in den Bildern habe ich zumindest versucht, das ein wenig einzufangen.

    Am 4/3-Sensor wird das Objektiv zur klassischen Portraitbrennweite, muss aber auch dort wie am Vollformat die zahlreiche, günstige und hochwertige 50mm-Konkurrenz fürchten. Dafür ist es so winzig und leicht, dass es zur Not wirklich noch in die Hemdtasche passt.

    Die Frage ist natürlich ob einerseits ein so kompaktes Objektiv in der optischen Qualität mit den wesentlich "glashaltigeren" Normalobjektiven mithalten kann. Und andererseits wird man genau hinschauen müssen, ob das Unterschreiten der üblichen Grenze von f 2,8 bei "Pancakes" mit Qualitätseinbußen verbunden ist oder ob die Offenblende uneingeschränkt tauglich ist. Einige Bildeindrücke werde ich nachher nachreichen, nur so viel vornweg: Das Rokkor MD 2,0/45 hat mich sehr positiv überrascht und sich auf Anhieb als "Immerdrauf" an meiner E-P1 etabliert...

  2. #2
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.798
    Bilder
    249
    Danke abgeben
    651
    Erhielt 4.547 Danke für 715 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    So, hier kommen ein paar Bilder mit dem MD Rokkor 2,0/45.

    Ich habe diesmal keine "Testbilder" im eigentlichen Sinn gemacht sondern stelle erst mal ein paar gemischte Fotos mit den ersten Eindrücken hier ein. Falls der Wunsch nach speziellen Bildern besteht, um bestimmte Eigenschaften beurteilen zu können, reiche ich die gerne nach.


    Name:  rokkor45-4..JPG
Hits: 1998
Größe:  264,2 KB Name:  rokkor45-6..JPG
Hits: 2000
Größe:  334,6 KB Name:  rokkor45-9..JPG
Hits: 1989
Größe:  225,8 KB Name:  rokkor45-7..JPG
Hits: 2007
Größe:  199,1 KB Name:  rokkor45-8..JPG
Hits: 1996
Größe:  325,7 KB Name:  rokkor45-11..JPG
Hits: 1991
Größe:  218,0 KB Name:  rokkor45-10..JPG
Hits: 1989
Größe:  282,2 KB

    Was mich zuerst einmal sehr positiv überrascht hat, ist die Problemlosigkeit des Objektivs bei Offenblende. Alle oben gezeigten Bilder sind mit f 2,0 gemacht und gerade das erste Bild zeigt, wie scharf das Objektiv da schon abbildet: Man kann im Crop die einzelnen Staubkörner auf dem Brillenglas erkennen:

    Name:  rokkor45-4_crop..JPG
Hits: 1996
Größe:  170,5 KB

    Außerdem sind die Farben und Kontraste ausgesprochen lebendig obwohl der Lichtinfall schräg von vorne war. Im direkten Vergleich bildete das MD Rokkor 1,7/50 deutlich kontrastärmer und auch weniger scharf ab. Durch die kleine und tief versenkte Frontlinse ist das 2,0/45 sehr unempfindlich gegen Streulicht und kommt in allen bisher von mir getesteten Situationen ohne Sonnenblende aus - für ein kompaktes "Immerdrauf"-Objektiv aus meiner Sicht ein nicht zu unterschätzender Vorteil in der Handhabung.

    Auch die metallisch glänzenden Stellen bilden keine ausgefressenen Lichter mit dem typischen "Glühen" bei Offenblende sondern bleiben im Rahmen (100% Crop der obenstehenden Registrierkasse):

    Name:  rokkor45-8_crop..JPG
Hits: 1980
Größe:  264,5 KB

    Das Bokeh finde ich in einigen Fällen etwas unruhig, in anderen schön lebendig, das kommt halt immer stark auf das Motiv an. Aber als Bokeh-Monster wird man solch ein extrem kompaktes Objektiv ohnehin nicht einsetzen, dafür gibt es in dieser Brennweitenklasse nun wirklich genug Auswahl.

    Und ganz nebenbei wird das winzige Objektiv am Makrobalgen zum Vergrößerungsriesen - am 4/3-Sensor kommen da bei vollem Auszug aberwitzige Abbildungsmaßstäbe heraus (irgendwas in der Gegend von 8:1), jedenfalls ist ein Streichholzkopf formatfüllend bei immer noch ansehnlicher Bildqualität. Das untenstehende Foto einer Kugelschreiberspitze ist ebenfalls kein Crop sondern das unbeschnittene Bild:

    Name:  rokkor45-5..JPG
Hits: 2259
Größe:  156,0 KB

    Ich bin jedenfalls ausgesprochen glücklich mit diesem Rokkor. Und generell komme ich zu dem Schluss, das das Preis/Leistungs-Verhältnis bei den älteren Minolta-Objektiven ganz hervorragend ist - nicht zuletzt vermutlich weil sie nicht ohne weiters an Canon EOS zu adaptieren sind und das die Nachfrage spürbar verringert. Aber wer für eine kleine, leichte und kompakte Kamera ein ebensolches Objektiv sucht, dem kann ich das MD-Rokkor 2,0/45 wärmstens empfehlen.


  3. #3
    Hardcore-Poster Avatar von gewa13
    Registriert seit
    17.02.2010
    Ort
    Niederwürschnitz
    Beiträge
    791
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    2.568
    Erhielt 550 Danke für 203 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Danke für den Test. Das war meine erste Linse, die ich in den 70ern vor meiner SRT 101b hatte. Es hat den Ruf außerordentlich scharf zu sein.

    Gruß Gerhard

  4. #4
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Bin seit kurzem auch Besitzer dieser Linse, mal sehen, ob ich sie an auf den EOS-Mount konvertieren kann.
    Neugierig wie ich war, habe ich beim schnellen "Check" der Mechanik den Blendenring zu schnell entfernt - und hinterher ewig nach der klitzekleinen Kugel gesucht.
    Die Einrastmechanik war seitlich, nicht unter dem Ring - einmal nicht ganz genau aufgepasst.
    So wird man eben bestraft

  5. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    ....
    Neugierig wie ich war, habe ich beim schnellen "Check" der Mechanik den Blendenring zu schnell entfernt - und hinterher ewig nach der klitzekleinen Kugel gesucht.
    Die Einrastmechanik war seitlich, nicht unter dem Ring - einmal nicht ganz genau aufgepasst.
    So wird man eben bestraft
    Das ging mir bei der Konvertierung meines 135ers auch so. Die Kugel war weg.
    Ich konnte mir mit der Kugel einer ganz normalen Kugelschreibermine behelfen - die verrichtet nun in meinem 135er anstandslos ihren Dienst, als wäre sie dafür gemacht.

    Viel Erfolg mit dem Umbau des 45ers - bin gespannt.
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  6. #6
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Danke für den Tipp. Ich hatte auf den ersten Blick so das Gefühl, dass eine Kugelschreiber-Kugel etwas zu groß wäre.

    Ein erster Freihand-Versuch an meiner 1000D sagt mir:
    entweder bekomme ich über das Gewinde noch 1-2mm, oder ich muss eine Menge feilen - eine Sache,
    mit der ich schon beim letzten Umbau so einige Probleme hatte, das würde ich gerne vermeiden.

    Der untere Teil des Bajonetts muss so oder so intakt bleiben, denn da hängt die ganze Blendenmechanik dran.
    Mein Exemplar sieht bis auf ein oranges "45mm" (statt gelb) praktisch so aus wie deins.
    Beginnt deine Seriennummer mit "170" ?
    Wenn ich mich recht erinnern kann, sind unsere beiden Exemplare aus der "3. Generation" von MD-Linsen, und daher leider mit Plastik-Blendenring =P
    Geändert von CChris (10.02.2011 um 21:44 Uhr)

  7. #7
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.798
    Bilder
    249
    Danke abgeben
    651
    Erhielt 4.547 Danke für 715 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    Beginnt deine Seriennummer mit "170" ?
    So ist es.

  8. #8
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Kann man bei scharfem Hinsehen von deinen Bildern ablesen

    Meins ist aus der 175'er Reihe, d.h. höchstwahrscheinlich zeitlich nach deinem gefertigt.
    Mechanisch wird sich wohl nichts geändert haben, denke ich: 5 Blendenlamellen, 0,6m-unendlich, f/2.0 bis f/16 ..

    Zu der Kugelschreiberkugel-Sache: ich musste das jetzt noch schnell probieren, funktioniert bestens. Danke!

  9. #9
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Also, der innere Tubus lässt sich versetzt eindrehen, dadurch gewinnt man einige Millimeter, wenn man den Begrenzer entfernt - der hält aber gleichzeitig die Blendenmechanik "außen" relativ zur Blendenmechanik "innen" fest, d.h. man würde damit die Blendeneinstellungen verlieren. Und auch so müsste man den Mount abfeilen und einen dünnen Adapter aufbringen .. hmm .. vielleicht habe ich ja in den nächsten Wochen noch eine Idee dazu.

  10. #10
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.501
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.400
    Erhielt 2.466 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: MD Rokkor 2/45

    Schöne Linse für eine µ4/3 oder eine NEX!
    Die Schärfe scheint ja sehr gut zu sein, das Bokeh sagt mir nicht so zu.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rokkor auf EOS Konvertierungen
    Von urmelchen im Forum Minolta > Canon EF Umbauten
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.12.2015, 21:40
  2. Rokkor auf EOS Konvertierungen
    Von urmelchen im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 09:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •