Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Nach meinem ersten erfolgreichen MD-EOS Umbau kann ich nun das Minolta MD Tele Rokkor 1:3,5/135mm vorstellen. Alle Aufnahmen mit der Canon EOS 50D.

    Das Objektiv kam meinen Recherchen zufolge 1977 in zwei kurz aufeinanderfolgenden Versionen auf den Markt, die sich im Material des Blendenrings unterscheiden. Bei der ersten Version besteht der Blendenring aus Metall, bei der zweiten Version aus Kunststoff. Das hier vorgestellte Objektiv ist die erste Version.
    (Ergänzungen und Korrekturen zu diesen Angaben sind natürlich gerne willkommen.)

    Name:  Minolta_1574..JPG
Hits: 2466
Größe:  348,5 KB

    Zu den technischen Daten:

    Aufbau: 4 Linsen / 4 Gruppen
    Blendenstufen 3,5-5,6-8-11-16-22 (zwischen 5,6 und 16 in halben Stufen)
    6 Blendenlamellen
    Filtergewinde 55mm
    Durchmesser x Länge: 64,5 x 87 mm
    Gewicht ca 420g
    Nahgrenze 1,5m laut Skala
    MC/MD-Bajonett, umgebaut auf EOS

    Mechanisch macht es schon mal einen sehr guten Eindruck, liegt mit den Yashicas auf gleichem Niveau. Bis auf die Linsen und die Gummierung am Fokusring ist alles aus Metall und die beweglichen Teile laufen sehr präzise und geschmeidig mit dem genau richtigen Widerstand.
    Besonders positiv fällt mir als "Yashica-ML-eingebauteStreulichtblendengeschädigtem" selbige an diesem Rokkor auf. Da wackelt nichts, sie fährt satt und präzise aus. Innen muß wohl auch ein Federring verbaut sein, der vorne am Anschlag in einer Kerbe einrastet und so für einen sicheren Halt der ausgezogenen Streulichtblende sorgt. Klasse.

    Für die Beurteilung der optischen Qualität hat mir zunächst mal ein grippaler Infekt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Bildmaterial ist daher noch nicht so aussagekräftig und beschränkt sich daher im Moment aus ein paar Aufnahmen aus dem Fenster und eines - sehr kurzen - Spaziergangs.

    Zunächst interessierte mich ein Vergleich mit dem Yashica ML 2.8/135mm, das wir ja schon an dieser Stelle ausgiebig diskutiert hatten:

    Hier mal die Balkonverkleidung von Nachbars, Totale und 100% Crop, links Minolta, rechts Yashica, jeweils Offenblende:

    Name:  IMG_1596 Minolta M&.JPG
Hits: 2397
Größe:  429,0 KB Name:  md 3,5 - ml 2,8 a..jpg
Hits: 2425
Größe:  341,2 KB

    Und hier der obligatorische Blick auf den Spielplatz unseres Innenhofes:

    Name:  IMG_1599 Minolta M&.JPG
Hits: 2419
Größe:  446,2 KB

    Die 100%-Crops: Minolta f3,5, Yashica f2,8 und f4:

    Name:  md 3,5 - ml 2,8 - &#.jpg
Hits: 2440
Größe:  300,8 KB

    und beide bei f5,6, links Minolta, rechts Yashica:

    Name:  md 5.6 - ml 5,6..jpg
Hits: 2392
Größe:  70,1 KB

    Und bei f5,6 mußte auch mein fauler Sack herhalten (heißt eigentlich Davy, hört aber inzwischen auch auf "Fauler Sack" und kommt auch, wenn ich ihn so rufe ).

    Name:  IMG_1703 Minolta M&.JPG
Hits: 2365
Größe:  279,1 KB Name:  IMG_1703 Minolta M&.JPG
Hits: 2384
Größe:  559,4 KB

    Für ein Fazit ist es noch etwas zu früh. Fest steht aber schon, daß das Minolta schärfer, aber auch etwas kühler abbildet als das Yashica.
    Mit der einrastenden Sonnenblende und der in Halbschritten wählbaren Blende ist es auf jeden Fall besser ausgestattet als das Yashica und läßt sich etwas komfortabler und präziser bedienen.

    Sobald ich wieder fit bin und das Wetter mitspielt (heute ist es wieder grau), wird mich das Minolta noch weiter begleiten, ich werde berichten.
    Geändert von Loeffel (31.01.2011 um 17:39 Uhr)
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  2. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Anschließend noch ein paar wenige Eindrücke vom Minolta (alle Offenblende):

    Name:  IMG_1610 Minolta M&.JPG
Hits: 2347
Größe:  449,1 KB Name:  IMG_1629 Minolta M&.JPG
Hits: 2336
Größe:  434,6 KB

    Name:  IMG_1621 Minolta M&.JPG
Hits: 2366
Größe:  400,0 KB100% Crop

    Name:  IMG_1620 Minolta M&.JPG
Hits: 2295
Größe:  268,7 KB Name:  IMG_1620 Minolta M&.JPG
Hits: 2300
Größe:  279,5 KB100% Crop
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", Loeffel :


  4. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    ... und hier noch mal ein wenig Bokehspielerei:

    bei f3,5
    Name:  IMG_1709 Minolta M&.JPG
Hits: 2306
Größe:  199,4 KB Name:  IMG_1709 Minolta M&.JPG
Hits: 2298
Größe:  244,1 KB

    und das gleiche bei f5,6

    Name:  IMG_1710 Minolta M&.JPG
Hits: 2280
Größe:  208,8 KB Name:  IMG_1710 Minolta M&.JPG
Hits: 2302
Größe:  249,5 KB
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  5. #4
    Ist oft mit dabei Avatar von Rudolfo42
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    494
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Hallo Stefan,

    wieder mal ein preiswertes und lohnendes Objektiv - danke für den Test!
    Mir sind so etwa "eine Handvoll" lichtschwache 135er über den Weg gelaufen (Zuiko, Canon, Leica-M....) und alle waren schon bei offener Blende sehr gut.
    Ein Tipp für MF-Freude mit kleinem Geldbeutel und hohen Ansprüchen.

    LG
    Rudolf

    P.S. Das MC/MD 2,8/135 ist auch für einen einstelligen Eurobetrag zu bekommen und bietet ähnliche Leistungen.....

  6. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Zitat Zitat von Rudolfo42 Beitrag anzeigen
    ...
    Ein Tipp für MF-Freude mit kleinem Geldbeutel und hohen Ansprüchen.
    ...
    So ist es, Rudolf, sofern der Interessent eine Kamera mit entsprechender Adaptionsmöglichkeit besitzt oder sich den Umbau zutraut.

    Bei einem einstelligen Eurobetrag hat mich einfach der Ehrgeiz gepackt und ich dachte mir: So einen Umbau wagst du jetzt auch mal.
    Es ist ein schönes Objektiv, ohne sich von der Masse der vielen anderen guten 135er deutlich absetzen zu können. Lohnend ist der Umbau für Canon-User sicher nicht, denn zu groß ist das Angebot ähnlich guter 135er, die ohne Bastelei adaptiert werden können.
    So ging es mir primär auch nicht um den Besitz speziell dieses Objektivs, sondern um eine zufällige kostengünstige Möglichkeit zur Erweiterung des eigenen Erfahrungshorizonts.
    Aber das Rokkor macht durchaus Spaß, soviel kann ich schon sagen. Ich werde es behalten. Auch finde ich, daß mit einem solchen Umbau ein ganz anderer Bezug zum umgebauten Objektiv entsteht.
    Geändert von Loeffel (02.02.2011 um 07:42 Uhr) Grund: Zusatz
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  7. #6
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Hier ist übrigens auch mal ein Bild, wie das Rokkor denn so an der 50D aussieht:

    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  8. #7
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    2.284
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 28 Danke für 21 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Ich finde, das Rokkor steht Deiner Canon überhaupt nicht. Das sieht nur an meiner Sony a350 richtig gut aus!

  9. #8
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    1.798
    Bilder
    249
    Danke abgeben
    651
    Erhielt 4.547 Danke für 715 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Ehrlich gesagt finde ich auch, dass die Proportionen seltsam aussehen - so lang und dünn an einer vergleichsweise klotzigen Kamera. Mir ging das genauso mit dem von den Abmessungen offensichtlich vergleichbaren Vivitar 2,8/135 (MD-Bajonett), das ich einmal an der Olympus E-3 dran hatte und seither schlicht und einfach aus ästhetischen Gründen nur noch an der kleinen E-P1 benutze. Eigentlich albern, aber irgendwie ist das doch auch ein Grund für manuelle Linsen: Es soll auch schön aussehen und nicht nur gut funktionieren, oder?

  10. #9
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm



    Zugegeben, so eine klobige Kamera schreit förmlich nach einem dicken fetten Objektiv mit riesiger Frontlinse, und beispielsweise an einer dreistelligen Canon ist das Verhältnis sicher ausgewogener.
    Aber ich finde es geht noch, und dieses "Problem" tritt oft in Kombination mit manuellen Teles "normaler" Anfangsöffnung auf, die eben überwiegend verhältnismäßig lang und dünn sind. Aber von der Gewichtsverteilung her finde ich es dann wieder passend, relativ ausbalanciert und damit gut in der Hand liegend.
    Letztendlich zählt für mich aber neben der Haptik vor allem das Bildergebnis und weniger das Aussehen der Kamera-Objektiv-Kombination. Wenn's aber dazu noch ästhetisch wirkt - natürlich umso besser.

    Das krasseste Mißverhältnisses war für mich übrigens bei dieser Kombination erreicht: EOS 50D mit Roeschlein-Kreuznach Telenar 5.6/135mm. Ebenfalls zwar klein, aber in diesem Fall edel wirkt in meinen Augen die Kombination mit dem alten Alu-Tessar.
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  11. #10
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    2.284
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 28 Danke für 21 Beiträge

    Standard AW: Minolta MD Tele Rokkor 3.5/135mm

    Oooch mööönsch, und ich dachte, ich könnte Dir das Ding abschnacken!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Minolta Rokkor PG 1.2/58 mm an EOS
    Von urmelchen im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 160
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 20:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •