Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

  1. #1
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    329
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Hallo zusammen,
    heute möchte ich das Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8 vorstellen. Zu allererst: ein schönes Objektiv!

    Name:  5192628290_5d1d22386c.jpg
Hits: 2350
Größe:  103,0 KB

    Die technischen Daten (s. auch hier: http://mamiya-nc-m42.mflenses.com/m4...sx_135_2.8.htm)
    Gewicht: 500g
    Blendenlamellen: 6
    Bendenstufen: 2.8 - 4 - 5.6 - 8 - 11 - 16 - 22 in halben Stufen
    Mindestabstand: 1,5 m
    Aufbau: 4 Elemente in 4 Gruppen
    52mm Filtergewinde, integrierte Sonnenblende zum Ausziehen.

    Dieses Objektiv wurde - wie andere aus der SX-Reihe - von Mamiya auch für Rollei produziert und dort als "Rolleinar-MC" mit QBM-Bajonett verkauft.

    Es liegt nun schon gut 2 Jahre in meiner Schublade, als Teil einer kleinen Mamiya-Ausrüstung (MSX500 Body mit 35/2.8, 50/2 und 135/2.8 Objektiven). Ich wollte es schon lange ausprobieren, aber der spezielle Gewindeanschluss machte das etwas schwierig. Zwar hat die SX-Serie ein M42-Gewinde, es gibt aber zwei Besonderheiten: zum einen gibt es einen zusätzlichen Pin, der die Blendeneinstellung an den Body überträgt, zum anderen ragt der Blendenring nach hinten über die Gewindebasis hinaus. Beides führt dazu, dass sich ein M42-Adapter nicht vollständig aufschrauben lässt und dadurch das Objektiv nicht bis unendlich fokussiert und die Blende nicht verstellbar ist. Ich wollte auf keinen Fall mit der Feile ans Objektiv - man kann Bilder davon im Netz finden, und es sieht nicht schön aus. Deswegen habe ich mir endlich die Mühe gemacht, einen M42-Adapter soweit abzufeilen, dass der Blendenring und der Pin sich frei bewegen können.

    Und es hat sich wirklich gelohnt - die Bildqualität dieses 135er ist sehr gut! Schon bei Offenblende ist die Schärfe da, das Mamiya kommt gut mit starkem Sonnenlicht klar. Kleine magenta Farbsäume lassen sich gut korrigieren.

    Beispielbilder (von der Canon 5D):

    1 - Nachbars Katze döst in der Novembersonne. Offenblende.


    Name:  5192639440_ab47dd8bbd.jpg
Hits: 2019
Größe:  110,8 KB



    2 - Schöne Farben und Kontraste bei diesem alten Traktor (dürfte f/8 gewesen sein)

    Name:  5192644136_63f1c7b811.jpg
Hits: 2016
Größe:  111,3 KB


    3 - ein gewisser Swirl ist auch da (Offenblende)

    Name:  5192049617_6ef760f1e6.jpg
Hits: 2096
Größe:  100,4 KB


    4 - wunderbar neutrales Bokeh und gleichmäßige Highlights (Katzenaugen) deuten auf eine gut korrigierte Optik hin. Man beachte auch die Schärfe auf der Beere im Vordergrund (Offenblende, Mindestabstand)

    Name:  5192650598_41caffe9c1.jpg
Hits: 2052
Größe:  80,4 KB


    Ein paar Infos zum Adapter folgen in Kürze.
    Geändert von hinnerker (07.09.2013 um 19:14 Uhr)
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  2. #2
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    329
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Hier noch ein paar Infos zu meiner Adapter-Lösung für Canon-Kameras. Das geht sicherlich auch anders und sauberer ausgeführt - ich habe hier keine Werkstatt, sondern nur eine Handfeile.
    Das erste Bild zeigt die "Problemzonen" der SX-Objektive: den Pin (rechts) und den überragenden Blendenring.
    Basis ist ein normaler M42-EOS-Adapter (Aluminiumausführung mit "Kragen" für den Blendenstift). Dieser wird rundum soweit abgefeilt, dass von der Basisplatte kaum noch etwas übrig ist. Nur dort, wo der Arretierungsstift der Kamera einrastet, habe ich ewas Material stehen lassen. Nun lässt sich der Adapter so aufschrauben, dass Blendenpin und -ring frei beweglich sind. In meinem Fall liegt noch ein aus einer Karteikarte ausgeschnittener Papierring zwischen Objektiv und Adapter. Er sorgt für die richtige Unendlich-Einstellung, weil der Adapter etwas zu dünn war. Das Objektiv sitzt nun um eine Vierteldrehung (90°) "falsch" an der Kamera, was aber nicht weiter stört. Der Ausgleich durch den Papierring beträgt also ungefähr 0,25mm.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  3. 2 Benutzer sagen "Danke", paguru :


  4. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.501
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.400
    Erhielt 2.466 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Das sieht richtig gut aus! Verwundert mich aber auch nicht, denn ich mag Mamiya-Linsen sehr.
    Danke für die Vorstellung.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  5. #4
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.237 Danke für 513 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    4 Linsen sind m.M. nach eine Tessar Linse. Aber f2,8 finde ich super bei 135mm.

    Tolle Optik!!! Da kommt Neid auf !
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  6. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Hallo Oliver,

    danke für die Vorstellung des Mamiya. Das sieht doch wirklich gut aus und die Arbeit hat sich scheinbar sehr gelohnt.

    Aber desweiteren und das scheint mir neu zu sein ...

    ....
    Beispielbilder (von der Canon 5D):
    Dazu auch herzlichen Glückwunsch....

    Spätestens seit meinem Rolleinar 2.8/105mm bin ich absoluter Fan der Mamiya Objektive geworden. Es spielt in der Klasse des von mir so geliebten Elmarit 2.8/90mm der ersten Version, wie ich ja schon berichtete. Die Mamiya Objektive scheinen durch die Bank von guter Qualität zu sein. Nach meinem Umzug, der Ende des Monats abgeschlossen sein wird, werde ich mein neues altes Mamiya C 4/150mm zu meiner Mamiya 645 an die 5D MKII adaptieren. Entsprechende Adapter hab ich mir schon ausgeguckt.

    Wenn es so fein arbeitet, wie dein 135mm oder mein altes 105er, das jetzt bei FBJochen ist, werde ich mir wohl weitere Mamiya Objektive der 645er gönnen.

    Nochmals vielen Dank für die Vorstellung.

    LG
    Henry

  7. #6
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Sieht nach einem ziemlich geglückten Umbau aus!
    Aber hätte man das Problem mit dem Pin nicht einfach so lösen können, dass man das Objektiv öffnet und den Pin entfernt?
    (Rückbau -> Pin einfach wieder einfügen)

  8. #7
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    329
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Aber desweiteren und das scheint mir neu zu sein ...
    Dazu auch herzlichen Glückwunsch....
    Hallo Henry,
    Danke - ja, ist noch relativ neu (bzw. gebraucht ;-)) Ich habe kurzentschlossen festgestellt, dass ich zu viele gute Objektive habe, um sie _nicht_ am Vollformat zu nutzen. Besonders die guten WW von Yashica habe das nicht verdient. Die 5D hat mich sofort überzeugt.


    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Spätestens seit meinem Rolleinar 2.8/105mm bin ich absoluter Fan der Mamiya Objektive geworden. Es spielt in der Klasse des von mir so geliebten Elmarit 2.8/90mm der ersten Version, wie ich ja schon berichtete. Die Mamiya Objektive scheinen durch die Bank von guter Qualität zu sein.
    Zumindest für die SX-Serie scheint das zu stimmen. Bei der Recherche bin ich noch auf diesen Vergleichstest (aus Color Foto?) gestossen:
    Name:  2888762695_c2fc2b781e.jpg
Hits: 2008
Größe:  83,4 KB.
    Dort liegt das baugleiche Rolleinar ziemlich gleichauf mit dem Elmarit.

    Ich habe mit dem Mamiya eine Blendenreihe gemacht, an der man gut die Schärfeleistung beurteilen kann. Bei f/2.8 ist schon viel Schärfe da, aber auch noch ein paar Farbsäume hinter der Schärfeebene. Ab f/4 ist die Schärfe dann kaum noch zu toppen.

    Blenden: f/2.8 - f/4 - f/5.6 - f/8 - f/11
    Bilder in Originalgröße, Fokus jeweils auf der Laterne in der Bildmitte.
    Name:  img_0674lion.jpg
Hits: 1978
Größe:  8,4 KB


    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Nach meinem Umzug, der Ende des Monats abgeschlossen sein wird, werde ich mein neues altes Mamiya C 4/150mm zu meiner Mamiya 645 an die 5D MKII adaptieren. Entsprechende Adapter hab ich mir schon ausgeguckt.
    Was für ein Zufall - bei mir ist gerade ein M645 - EOS Adapter eingelaufen und ich mache erste Versuche mit dem Mamiya/Sekor C 80mm f/1.9 an der 5D...

    LG
    Geändert von hinnerker (07.09.2013 um 19:16 Uhr)
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  9. #8
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    329
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Zitat Zitat von CChris Beitrag anzeigen
    Aber hätte man das Problem mit dem Pin nicht einfach so lösen können, dass man das Objektiv öffnet und den Pin entfernt?
    (Rückbau -> Pin einfach wieder einfügen)
    Ich bin nicht sicher, ob das geht - der Pin scheint mit dem Blendenring fest verbunden zu sein. Ich habe das Objektiv aber auch nicht aufgemacht.
    Der Adapter muss im Durchmesser trotzdem reduziert werden, da er sonst nicht innerhalb des Blendenrings zu liegen kommt, sondern mit dessen Rand kollidiert. Bei der Gelegenheit habe ich dann gleich soviel weggenommen, dass der Pin auch Platz hat.
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  10. #9
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    329
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    Der Vollständigkeit halber hier noch ein Linsenschnitt des Rolleinar, vom Mamiya habe ich leider keinen gefunden.
    Link auf die Taunusreiter-Seite
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  11. #10
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    647
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8

    @Oliver: du hast das Objektiv adaptiert, ohne es je aufzumachen? Interessant, ich hätte da vorher wenigstens reingeschaut, falls z.b. was mit dem Auflagenmaß nicht hinhaut.

    Dass man durch das Pin-Entfernen nicht auch der überstehenden Blendenring verschwindet ist offensichtlich, aber der 'stehengelassene' Einrastpunkt für das EOS-Bajonett erinnert mich an eine problematische Bauart einer meiner Telekonverter, die den Blendenpin blockierte.

    Der Linsenquerschnitt sieht ziemlich ... massiv aus, kein Wunder hat das Objektiv 500g Gewicht.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auto Revuenon 2.8/135mm
    Von praktinafan im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 19.03.2017, 11:56
  2. PORST 1,8/135mm MC AUTO
    Von Padiej im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 14:24
  3. Mamiya Macro Sekor 2.8/60 - M42x1
    Von praktinafan im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2010, 16:06
  4. Mamiya Sekor 55mm f1.4
    Von Chrisly im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 23.03.2009, 20:21

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •