Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39

Thema: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Lächeln Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Hallo, ich bin erst seit gestern hier im Forum angemeldet.

    Angemeldet habe ich mich hier, weil ihr einen schönen Bereich habt, in dem ihr euch mit manuellen Objektiven befasst, was ich auch ganz gern mache. Neben den sehr schönen neuen Carl-Zeiss-Objektiven ZE Distagon 21/2.8 und 35/2.0 habe ich mir vor ein paar Tagen ein Biometar 2,8/80 von Carl Zeiss Jena gekauft, das ursprünglich mal für die Pentacon six gedacht war. Ich verwende es an einer Canon 1D und habe mir dazu einen Adapter aus Ukraine besorgt, dem sich das Objektiv an der 1D als Shiftobjektiv verwenden lässt und einen Verschiebung von 11mm zulässt.

    Der Shift-Adapter ist mit rd 72€ (abgerechnet wird in US$) einschl. Versandkosten m.E. noch recht preiswert gewesen; allerdings wird man wohl bei einem Euro im freien Fall mit steigenden Preisen rechnen müssen. M.E. passt der Adapter nicht so ganz auf das Objektiv, da der Blendenstift ein klein wenig eingedrückt wird. Weiter als Blende 16 kann nicht abgeblendet werden. Kommt aber ohnehin eher selten vor. Ansonsten ist er i.O. und sein Geld wohl wert. In der Preisklasse gibt es ohnehin kaum Alternativen. Ein einfacher Adapter, ohne Funktion kostet rd. 30€ weniger.

    Das Objektiv ist natürlich CZJ-typisch tiptop verarbeitet und der Entfernungsring lässt sich butterweich bewegen und wegen der langen Übersetzung ist eine sehr exakte Fokussierung möglich. Auf einen AF-Ship habe ich verzichtet, da ich das Objektiv überwiegend auf dem Stativ verwende und dabei den LV einsetze. Bei starlen Sonnenlicht verwende ich einen Hoodman. Für Freihandaufnahmen habe ich derzeit eine Prismenmattscheibe in der Kamera.

    Der Blendenring wirkt dagegen schon fast ein wenig "klapprig".

    Das Objektiv ist, wenn auch nicht klein, mit rd. 300g angenehm leicht. Durch den Adapter wird es natürlich um einiges größer, aber nicht unbedingt schwerer.

    Leider konnte ich bisher keine original Störlichblende für das Objektiv auftreiben. Ohne sollte man es allerdings nicht verwenden. Es steht zwar MC drauf, aber die Vergütung der Gläser ist offenbar nicht so der Hit (dazu später mehr). Vorläufig habe ich eine Störlichblende aus Gummi montiert, die direkt auf das Filtergewinde geschraubt wird. Mit 9€ inkl. Versand sehr günstig und sie hilft ein wenig gegen den Grauschleier. Filter etc. werden direkt in das Gewinde der Störlichblende geschraubt.

    Mit der Abbildungsqualität bin ich sehr zufrieden. Unter Berücksichtigung des Preis-/Leistungsverhältnisses dürfte es wohl sogar sehr gut sein. Schon bei Offenblende lassen sich schöne Bilder machen, die auch eine gute Sshärfe aufweisen und dies auch bis in die Randbereiche hineien. Auch die Farbwiedergabe ist sehr kräftig. Nicht so doll ist die - für mich - extreme Störlichanfälligkeit. Hier muss man höllisch aufpassen. Auch mit Sonnenblende kann der "Grauschleier" noch extrem deutlich hervortreten. In meine Fototasche kommt jetzt zusätzlich noch ein "Abschatter" für das Objektiv. Schade, dafür gibt es Punktabzüge. Und später ein paar Vergleichsbilder.

    Ob man ein 80mm Objektiv, das an der 1D zum 104mm Objektiv mutiert, einen Shiftadapter benötigt, dürfte umstritten sein. Bisher kann ich nur sagen, er stört jedenfalls nicht und die Wirkung ist auch auf die Distanz gegeben.

    Sollte der Wetterbericht passen und sogar noch die Wolken verschwinden, immerhin lässt der Regen schon nach, gibt es heute noch ein paar Bilder aus der Praxis und nicht nur getetstet.

    Hier zunächst ein paar Bilde vom Objektiv.

    Gruß

    Helgo :-)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      
    Geändert von Helgo (16.05.2010 um 11:02 Uhr)

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", Helgo :


  3. #2
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Schade, für gewöhnlich formatiere ich meine Texte ordentlich. Das hatte ich hier auch gemacht. Aber irgendetwas verhindert, dass die von mir gesetzten Absätze auch beibehalten werden.

    Gruß

    Helgo

    P.S. Jetzt funktionierts, lag an meinem Skriptblocker .-(

  4. #3
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Die schlechte Seite des Objektivs zeige ich mal zuerst. Bild 4 zeigt ein wenig Störlicht und bIld 3 wie es aussieht, wenn man das Objektiv ein wenig abschattet, z.B. mit einem Karton im Format Din A4. Notfalls reicht auch A5.

    Das Biometar ist mein erster "Oldtimer" und soetwas habe ich noch nie gesehen.

    Wenn es geregnet hat und man ein wenig aufpasst, werden die Bilder aber ganz ordentlich (Bild 1). Es lassen sich auch Ausschnitte anfertigen bei 100%-Ansicht (Bild 2).


    Gruß

    Helgo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  5. #4
    Moderator "Manuelle Objektive" Avatar von Fraenzel
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    22587 Hamburg
    Alter
    72
    Beiträge
    3.401
    Bilder
    75
    Danke abgeben
    1.967
    Erhielt 1.114 Danke für 280 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Hallo Helgo,
    erst einmal ein Willkommen im DCC.
    Du stellst uns hier ja eine interessante Kombination mit dem Biometar und dem Shiftadapter vor. Ünerrascht bin ich von der Streulichtempfindlichkeit des Biometar. So krass habe ich das noch nie gesehen. Hier würde evtl. ein längeres Kompendium helfen. Ich weiß allerdings nicht, ob es so etwas für dieses Objektiv gibt.
    Ich wünsche Dir viel Spaß hier im Lande der Altglassammler.
    Gruss Fraenzel

  6. #5
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Daumen hoch AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Hallo Fraenze,

    ich danke Dir

    Die Streulichtempfindlichkeit ist derzeit aber alles, was an dem Objektiv nicht so gut ist.

    Ich habe hier mal eine alte Karte im Nahbereich abfotografiert und mit Blende 2.8 kommen da sehr gute Ergebnisse heraus. Soweit man dies hier darstellen kann, habe ich auch mal die Ecken ausgeschnitten. Da lässt es natürlich auch schon etwas nach, aber abgeblendet auf 4.0 oder 5.6, gibt es nix mehr zu meckern. Ob die Kamera ganz exakt ausgerichtet war, weiß ich nicht, aber wenn ich auf die Ecken fokussiert habe, wurde es auch nicht viel besser. Aber schaut schon Bilder in der 100%-Ansicht an? Das Objektiv muss hier auch mit 16,1MP zurecht kommen.

    Gruß

    Helgo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  7. #6
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Hier noch ein paar Spielereien:

    Sehr beliebt: Objektvschachteln; 100% aus der Bildmitte, mal ordentlich beleuchtet.

    Die kleine Schachtel kennt hier bestimmt auch jeder...(auch ausgeschnitten, war mal 100%)

    Für Spielereien im Büro und am Schreibtisch ist natürlich die Naheinstellgrenze des Objektivs. 100cm ist eine ganze Ecke. Da ich noch einen Zwischenring EF 25 II habe, habe ich diesen auch schnell mal zwischen Kamera und Adapter gesteckt. Und siehe da, die Einstelgrenze schrumpft auf unter 30cm und der kleine Garfield, 5 cm groß, wird zum Riesen. Da ist nix ausgeschnitten, der wird so groß....

    Letzendlich der Hoodmann. Sehr nützlich, wenn man ihn bei sich hat und wie sich zeigt, kann man auch bei f2.8 Freihand ganz brauchbar fokussieren, wenn man eine Prismenmattscheibe einsteckt.

    Ich bin soweit zufrieden.

    Gruß

    Helgo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  8. #7
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.237 Danke für 513 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Willkommen Helgo!

    Das BM 2,8/80 wird von mir auf der Pentacon Six genutzt. Derzeit kann ich nur vom Eindruck über die Mattscheibe schreiben, aber den finde ich beachtlich.
    Für eine 1D ist es ein gutes Portraitobjektiv, und da die Randbereiche ausgespart werden können, sicher ein Gutes.

    viel Spaß damit
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  9. #8
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Dein erster Eindruck wird Dich sicher nicht täuschen.

    Ich habe heute noch ein paar nette Bilder machen können und war überrascht, welche Schärfe das Objektiv noch abzuliefern in der Lage ist. Ein wenig abgeblendet, sind auch die Ecken noch scharf.

    Heute war auch der erste Tag, an dem ich mit einem Shiftobjektiv unterwegs war und ich weiß jetzt schon, dass ich diese Funktion an jedem anderen Objektiv vermissen werde. Seit heute weiß ich auch, dass 80mm und Shift sich gerade nicht ausschließen oder unsinnig sind. Egal, ob die unten angheängten Beispiele, die Fotografie von Skulpturen oder einfach nur Landschaft, überall kann shift sinnvoll eingesetzt werden.

    Bei den Bildern unten hätte ich auch ein kürzeres Objektiv nehmen und ausschneiden können. Dabei wäre aber eine ganze Menge Auflösung draufgegangen. Weiter bewegen hätte ich mich auch nicht können. Vorn war der See un dhinter mir eine vom Regen der letzten Tage überschwemmte Wiese.

    Nun freue ich mich schon auf ein 50mm Flektogon, ich muss nur noch ein preiswertes finden un deines mit ordentlicher Vergütung.

    Ein wenig Kontrastproblem gab es auch bei Sonne aus der richtigen Richtung. Die Bilder mit Seitenlicht musste ich teilweise löschen. Soweit ich daran gedacht hatte und mit meinem Körer das Objektiv abgeschattet habe, sind die Bilder i.O.

    Hier würde ich gern von euren Erfahrungen mit diesem Objektiv hören.

    Gruß

    Helgo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

  10. #9
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    20
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Wenn es nicht stört, zeige ich noch ein wenig.

    Dieses Bild ist aus größerer Entfernung aufgenommen und in der Originalgröße (16,1 MP) wirkt es auf mich sehr plastisch.

    Natürlich habe ich ordentlich abgblendet, aber dafür sind die sichtbaren Ecken MF->KB->Crop1,3 für meine Ansprüche sehr ordentlich. Da sind auch die Ergebnisse mancher Canon Ls und moderener Zeiss Objektive nicht besser oder zumindest nicht viel.

    Einmal die starle Verkleinerung und dann die vom rechten Rand die kleinen Punkte...Passanten.

    Gruß

    Helgo
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  11. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.768 Danke für 2.473 Beiträge

    Standard AW: Carl Zeiss Jena Biometar 2.8/80 MC (MF)

    Hi Helgo,

    herzlich willkommen hier unter den Altglas-Nutzern.

    Ja, die P6 Objektive können schon überzeugen. Ich selbst hatte mal von einem professionellen Fotografen-Kollegen eine P6 zusammen mit eden dem Biometar 80, einem 120er und einem 180er geschenkt bekommen. Damals hab ich die P6 noch mit Rollfilm benutzt und fand die Qualtiät beachtlich.

    Nach einiger Zeit des Herumliegens der Ausrüstung hab ich diese damals auf Ebay verkauft. Das war so um die Zeit, als ich mir dann die erste Canon 350D gekauft habe.
    Im Laufe der Zeit hab ich mir das 120er und das 180er Sonnar (hiervon alle Versionen) wieder gekauft und war mit der Qualität sehr, sehr zufrieden.

    Glückwunsch zu der Linse.. und wie Du schon richtig schriebst.. vergiss nie, die originale Streulichtblende bei den Dingern mit zu kaufen. Man hat sich da schon was bei gedacht.. grins.

    Liebe Grüße
    Henry

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Carl Zeiss Jena Triotar 4/135 T
    Von SantaKlaus im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur und Umbau
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 16:07
  2. Carl Zeiss Jena Pancolar 1.8/80mm M42
    Von praktinafan im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 01.12.2015, 16:24
  3. Carl Zeiss Jena Biotar 2/58
    Von praktinafan im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 22:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •