Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

  1. #1
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.002
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.427
    Erhielt 6.493 Danke für 2.388 Beiträge

    Standard Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Hallo,

    ich hatte mal vor einiger Zeit ein Summicron 2/35mm in recht bescheidenem Zustand erworben.

    Da ich vom Typus her einen starken Forscherdrang habe, eine Einigung mit dem privaten Verkäufer zudem scheiterte, blieb mir nix weiter übrig, als dieses Objektiv selbst zu zerlegen und so weit wie möglich zu reinigen.

    Ich will hier einige Bilder zeigen, damit der Interessierte an einem Summicron 2/35mm, falls mal eine Reinigung oder Justage notwendig wird, sieht, wie dieses Objektiv mechanisch aufgebaut ist.
    Gleichzeitig soll es zeigen, das man gerade auch bei hochwertigsten Objektiven von einer mechanisch guten Ausführung der Gruppen ausgehen kann, so das eventuelle Eingriffe in das Objektiv längst nicht so schwer beherrschbar sind, wie es meist gedacht wird.

    Hier der Kandidat...



    Der Einstieg in das Objektiv kann von vorne und hinten gleichermaßen gut erfolgen, falls mal eine verölte Blende gangbar gemacht werden muss (hab ich allerdings bei Leica noch nicht gehabt) oder wie hier eben, gereinigt werden muss..

    Vorne muss der Beschriftungsring runter. Dafür hat der Ring eine kleine Madenschraube, die mit einigen Windungen gelöst werden muss. Dann läßt sich der Ring herausdrehen. Hier ein Bild mit der Schraube, im oberen Bereich sichtbar.




    Nachem dieser Ring herausgedreht wurde, läßt sich die ausziehbare Streulichtblende abheben und die komplette, eingedrehte Frontgruppe bis Blende herausnehmen/drehen. Sie ist in einem Stück ausgeführt und in sich und gegen den Tubus verschraubt... coole Lösung.



    Nach Abnahme der Frontgruppe sieht man auch die Mimik für die Unendlichkeitsjustierung. Dies ist wieder einmal so ausgeführt, das 4 Schrauben den von uns beim Einstellen benutzten Fokusring gegen den Helicoid sichern. Durch lösen der Schrauben und erneutem Anziehen nach der Justage ist das ein leichtes Spiel. Hab ich gleich mit erledigt.

    Aber zurück zur Frontgruppe:

    Die Frontgruppe mit den Einzellinsen läßt sich mit dem rechts am Block sitzenden Dreh-Verschluss öffnen und die Einzellinsen werde der Reihe nach entnehmbar.

    Die Reihenfolge der Elemente habe ich mal im nächsten Bild festgehalten. Wichtig ist hier beim Zerlegen genau darauf zu achten, wie das extrem dicke verkittete Glied herauskommt und wie es wieder eingebaut wird, denn das ist sonst nicht mehr zu erkennen, weil die Wölbung rein mit dem bloßen Auge gleich aussehen. Hier ist also unbedingt "Markierungs-Arbeit" oder wie in meinem Falle die exakte Ablage der Gruppe in der Reihe des Ausbaus erforderlich (obwohl ich mit einem Lackstiftpunkt vorn und hinter markiert habe, man weiß ja nie).. Die Teile liegen auf dem Bild also in der exakten Reihenfolge ...



    Einige Anmerkungen zur Zerlegung der Gruppe:

    Da Leica die Objektive mit der höchsten mir bekannten Präzision fertigt, bekommt man nach Lösen des Verschlussrings die Elemente nicht einfach heraus, sondern muss etwas nachhelfen. Die Linsen sitzen so exakt in dem Tubus, das diese keine Chance haben, sich selbst zu bewegen. Dies bedeutet, die Einzellinsen müssen mit kleinen "Erschüterungen", die durch gleichförmiges Klopfen mit dem gummierten Griff einer Kleinstzange (hier hab ich eine Spitzzange benutzt, wie sie zum biegen von Silberdraht benutzt wird) gegen den Elementetubus (im Kreis um den Tubus klopfen) herausfallen. So stramm und genau sitzen die Gläseran ihrem vorgesehenen Platz. Vorbildliche mechanische Ausführung.

    Insbesondere das lange/dicke Linsenelement braucht einige Zeit, bis es sich aus dem Tubus heraus bewegt durch das Klopfen mit der Zange.. für eine dicke, weiche Unterlage sorgen, damit die Linsen beim Herausfallen weich landen.

    Beim Wiederzusammenbau nach der Reinigung, sind die Elemente durch sanften Druck und/oder eben durch wiederum leichtes Klopfen gegen den Gruppentubus wieder in ihre Lage zu bringen. Dies ist deshalb notwendig, da die Luft aus den Linsenzwischenräumen erst langsam wieder entweichen muss. Es ist fast wie bei einer pneumatischen Säule. Nicht vergessen, den kleinen Abstandshalter (dünner Ring in der Mitte des Bildes) wieder zwischen das Dicke und das letzte Element zu legen.

    Soweit die vordere Gruppe bis zur Blende...

    Kommen wir zur hinteren Gruppe. Diese ist mit zwei gefassten Linsen ausgeführt und durch einen Sperring verriegelt. In diesem Sperr-Ring sind zwei kleine gegenüberliegende Löcher, die mit einem geeigneten Werkzeug gefasst und aufgedreht werden.

    Hier ein Bild nach der Öffnung mit der korrekten Reihenfolge für den Zusammenbau...



    Sperrverschraubung ist der letzte, schwarze Ring rechts.

    Die beiden in Metallverschraubungen gefassten Linsen sind alles, was hinter der Blende zu liegen kommt und unkritisch einzubauen.

    So sieht es also in diesem Objektiv aus und ist damit dokumentiert für die, die es mal wissen müssen.
    Ich werde in lockerer Form immer mal wieder von solchen Reparaturen/Zerlegungen berichten, denn Informationen über den Service an den alten Schätzen sind im Internet selten und schwer zu finden.
    Ich denke mal, je mehr man darüber berichtet, umso leichter wird es, wenn mal jemand sowas sucht. Und interessant ist ein Blick in so ein Objektiv allemal.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (19.04.2010 um 18:42 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    46
    Beiträge
    8.058
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    827
    Erhielt 1.205 Danke für 500 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Kompliment - da bekommt man Lust aufs Zerlegen !

    Ich würde sicher etwas verdrehen und falsch zusammenbauen.
    Dann hätte ich eine teure und unbrauchbare Effektlinse.
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, A58, Panasonic GX 1, Panasonc FZ1000, Sigma DP2
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  3. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.249
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.183
    Erhielt 2.232 Danke für 1.038 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Super, Henry! Danke.
    Sowas kann in der Tat einmal sehr nützlich sein und man findet es wirklich kaum im Internet.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Fuji, Leica, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #4
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    15.02.2010
    Ort
    Salzburg&Lungau
    Alter
    23
    Beiträge
    143
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Henry hör auf!!!!
    Mir juckt es schon wieder in den Fingern mir eine Leica Optik zuzulegen.:hehehe:
    Hätte nicht gedacht das ein Leica Objektiv so unkompliziert gebaut ist.

  5. #5
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.649
    Danke abgeben
    237
    Erhielt 298 Danke für 212 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Hey, schön Henry!

    Muß ich auch mal in meine Liste einarbeiten (bin da total hunderte Links im Rückstand)

    Zur Leica Präzision: Auch Linsen anderer Hersteller brauchen oftmals Überredungs-Kunst bis sie aus den Tuben rutschen. Meine Zeiss Optiken hatten noch keine Reparatur nötig, meine Minoltas hatte ich auch noch nicht soweit auf. Beim Canon FD 300er war das verpilzte Element etwas anders (und schwerer). Bei dem Apro Rodagon war es gleich wie bei Deinem Leica, die Linsen wollten nur mit viel Überzeugungsarbeit aus den Tuben raus. Aber davor hatte ich das auch schon paar mal - und das waren dann vermutlich weniger renomierte Hersteller.
    Aus dem Grund der schwerfälligen Entfernung markier ich die Einzellinsen meist im eingebauten Zustand noch mit Edding. Wenn ich eine Linse dann rausklopfen muß, ist es egal wenn ich sie rauspurzelt.
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    www.4photos.de

  6. #6
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.002
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.427
    Erhielt 6.493 Danke für 2.388 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Und das muss es nach der Justage und Reinigung können..

    Unendlich bei f2, Turm ca. 2 km weit weg..



    Offenblende im Nahbereich mit anschließendem Crop...



    Fokuspunkt als Crop..



    Und das Bokeh, eines der schönsten der Leica Linsen, muss stimmen. Die 35er gelten bei Leica als die Bokeh Wunder.





    Auch muss es bei Offenblende mit Licht hervorragend klarkommen und die Dreidimensionalität in das Bild zaubern...





    Ich denke, nach dieser Reinigung und dem Neuaufbau kann dieses Objektiv es in allen Punkten.
    Es ist an der Wand nicht ganz so "eckenscharf" wie das etwas lichtschwächere Elmarit, aber für eine Blende 2 Öffnung ist es ganz hervorragend.

    Operation gelungen... Patient lebt

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (19.04.2010 um 18:48 Uhr)

  7. #7
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    46
    Beiträge
    8.058
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    827
    Erhielt 1.205 Danke für 500 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Tolles Glas. Ich verwende oft das 35mm (meist mit AF - das darf aber Heiko nicht wissen).
    Es wird Zeit, dass ich wieder meine manuellen 35mm Kandidaten an den Sensor schnalle.
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, A58, Panasonic GX 1, Panasonc FZ1000, Sigma DP2
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  8. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.002
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.427
    Erhielt 6.493 Danke für 2.388 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Noch ein bißchen Bokehspielerei mit dem Summicron 2/35mm.. mir gefällt es inzwischen sehr, obgleich ich am Anfang verglichen mit dem Elmarit 2.8/35mm meine Zweifel hatte. Besonders im Nahbereich finde ich es phantastisch bei solchen Sujets..





    LG
    Henry

  9. #9
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.249
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.183
    Erhielt 2.232 Danke für 1.038 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Ein 35er Summicron ist ja ziemlich teuer und ich denke hin und wieder darüber nach, mein Exemplar zu verkaufen, da es doch einiges an Kapital bindet.
    Doch wenn ich es mal wieder an der Kamera hatte, dann war's das mit den Verkaufsplänen für eine Weile.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Fuji, Leica, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  10. #10
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.366
    Danke abgeben
    1.032
    Erhielt 1.720 Danke für 816 Beiträge

    Standard AW: Summicron 2/35mm Innenleben und Einstieg ins Objektiv...

    Den Effekt kenne ich ...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Canon TS 35mm 1:2,8 S.S.C Shift Objektiv für Canon FD
    Von Padiej im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.08.2012, 12:29
  2. Leica Summicron 2/35mm
    Von hinnerker im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 16:54
  3. Einstieg in diese Materie...
    Von K66 im Forum Allgemeine Informationen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.03.2009, 20:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •