Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 125

Thema: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

  1. #1
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Angenieux, französischer Hersteller von Edel-Objektiven schreibt in seinem Begleitschreiben zum Angenieux Zoom 35.70mm

    80% der Linsensysteme in professionellen Fernsehkameras und 95% aller Objektive des Profi - Kinos werden von Angenieux geliefert. (1990)

    Erklärtes Ziel war es, Zoom Objektive für das KB Format zu entwickeln.
    Hierbei schreiben sie selbst..

    Tonabstufung und Kontrastleistung sowie hohe Trennschärfe werden durch den Modulationsfaktor MTF ausgedrückt, der alle Tonabstufungen zwischen sehr hellen und sehr dunklen Zonen wertet. Angenieux gibt den MTF Wert des Zooms bei 20 Kreisen/mm mit 85% an, während dem die Kontrastleistung bei 100LP/mm liegt.

    Die Lichtstärke des Zooms beträgt variabel brennweitenabhängig 2.5-3.3

    Dabei ist bei Brennweite 35mm die Öffnung bei 2.5
    50mm die Öffnung bei 2.8
    70mm die Öffnung bei 3.3

    Es handelt sich um ein Zoom aus 11 Linsen in 11 Gruppen.

    Kürzeste Einstellentfernung 1 Meter bei Brennweite 35mm
    0,46m bei Brennweite 50-70mm

    Makro Vergrößerung 1:5,6
    Länge 136mm
    Gewicht 525g
    2 Aufsetzbare Sonnenblenden für 35 und 70 mm
    Mehrschichtvergütung
    Toleranzen der mechanischen Teile 1/2000 mm.

    Lebenslange Garantie gewährleistet.

    Das Objektiv ist für folgende Anschlüsse verfügbar: Canon, Nikon, Leica, Minolta und Pentax.

    Soweit die Aussagen von Angenieux zu seinem Zoom.



    Das Objektiv kommt in einer sehr hochwertigen Verpackung daher.
    Mit lebenslanger Garantie ausgestattet, ist in der Samtschatulle sowohl ein kleines Manual als auch der dies garantierende Aufkleber in einem Seitenfach eingelegt. Ein eigenes Meßprotokoll ist jedem Objektiv zur Einhaltung des Qualitätsstandards beigelegt. Ausweißlich diese Protokolles stammt das Objektiv aus 1984 und die Qualität dieses Exemplares ist anhand der eingezeichneten Kurven oberhalb der typischen Kennlinie und damit als hervorragend von einem namentlich genannte Tester unterschrieben.

    Das Objektiv ist haptisch nicht das typische Leitz Metall sondern ein besonderes Polycarbonat für die äußeren Einstellringe und Aluminium-Magnesium Legierungen für alle mechanischen Teile.
    Das Objektiv ist mit seinen 525g für ein Zoom recht leicht. Es wirkt alles rund und Geschmeidig. Lediglich die aufsteckbaren Sonnenblenden erfordern ein wenig Kraft.
    Bei meiner Version handelt es sich bereits um die 3-Cam Version, die zu den beiden Steuernocken für das Leicaflex System noch das schwarze Treppchen besitzt und damit für alle R-Systeme ohne ROM einsetzbar ist.
    Das Objektiv ist in sehr, sehr gutem Zustand. Bis auf kleinste kosmetische Abriebe ist dem Objektiv das Alter nicht anzusehen.
    Gläser sind sauber, ohne Fungus oder Schleier, die Blende leichtgängig und trocken.

    Dieses Objektiv gehört zu den seltensten und teuersten Zoomobjektiven der damaligen Zeit für das Leica R System. Sein damaliger Kaufpreis laut hier vorliegender Rechnung betrug 1.795 DM im Jahre 1989/90

    Der Gebrauchtpreis für dieses Teil ist aufgrund seiner Seltenheit heute je nach Zustand zwischen 350 und 600 Euro angesiedelt.
    Da es sich um ein sehr lichtstarkes Zoom-Objektiv handelt, bin ich auf einen ausführlichen Test in den nächsten Tagen gespannt. Mit diesem Teil werde ich beginnen. In einem weiteren Thread werde ich das zweite Angenieux - Zoom Objektiv vorstellen, das es zur Leica R Serie gibt.

    Im Anhang ein Bild des Objektives und schnelle Schüße im Vorbeigehen..
    alle bei Offenblende..
    LG
    Henry
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      
    Geändert von hinnerker (21.04.2009 um 16:58 Uhr)

  2. #2
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.237 Danke für 513 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Hallo!

    Du hast hier das Edelzoom schlechthin. 35-70mm war noch Zurückhaltung pur, um die Qualität zu sichern, nehme ich einmal an.

    Du bringst mich auf eine Idee, ich werde meine M-Zooms auch einmal testen - als Kontrastprogramm zum franz. Wunderglas.


    Eine generelle Frage:

    Ab wann begannen die Zooms die Festbrennweiten zu verdrängen?

    lg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  3. #3
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Es folgen wie immer die statischen Mauerbilder, bei Offenblende 2.5 am KB Formatsensor der EOS 5D.
    leichte Farbsäume an den vertikalen Fensterkanten...bei leichter Abblendung auf 3.5 verschwunden.
    http://www.computerluchs.de/privat/angi statisch offen 35mmbl25.JPG

    Leichte Vignettierung in den Ecken bei Offenblende 2.5 !!! Ansonsten für die Brennweite sehr scharf über den ganzen Bereich.
    Die leichte Unschärfe links am Rand macht mir ein wenig Sorge, da dies gehäuft auftritt. Mal den Adapter ansehen oder falls
    schlimmer, die Kamera. Immer links.. sonderbar.

    Hier das Gleiche mit 70mm Brennweite, offen also 3.3

    http://www.computerluchs.de/privat/angi statisch offen 70mmbl33.JPG

    Auch hier ergibt sich eine wunderbare Schärfe über den gesamten Bereich bei Offenblende.

    Auf Blende 4 gebracht kommt es zwar nicht ganz an das 70-200er L ran, aber es ist schon sehr sehr gut für eine Retrofokus - Konstruktion aus alten Tagen.

    Anbei noch ein paar Impressionen,, bevor ich morgen nochmal ausführlicher mit dem Teil foten gehe.

    So langsam verstehe ich, was den Reiz an dem Teil ausmacht. Es stellt schön frei, kommt zwar noch nicht ganz an die Leistung von Festbrennweiten ran, ist jedoch sehr nahe dran. So zumindest mein erster Eindruck nach ein wenig "gespiele" mit dem Teil.
    Um nochmal auf den Bereich der Legenden zurück zu kommen. Dies hier ist eine Legende und sie ist auch heute noch sehr sehr gut. Ich verstehe langsam, warum noch immer derartige Preise dafür gezahlt werden.
    Das Bokeh ist schön, die Schärfe stimmt und es ist ein Genuss mit dem Teil zu arbeiten.

    LG
    Henry
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  4. #4
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.237 Danke für 513 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Rechts ist sensationell gut für ein Zoom - Links ist was faul - wie bei meinem Fleks (20mm und 35mm) - da ist etwas dezentriert.

    mfg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  5. #5
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Schlüchtern
    Beiträge
    258
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Obwohl ich ja eigentlich definitiv nichts von diesem Feature Video in einer DSLR halte - Angenieux wäre da aber schon passend

  6. #6
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Zitat Zitat von djo Beitrag anzeigen
    Obwohl ich ja eigentlich definitiv nichts von diesem Feature Video in einer DSLR halte - Angenieux wäre da aber schon passend
    Genau, daran hab ich noch gar nicht gedacht.. die 5D MKII Jungs sind da bestimmt auch scharf drauf... wegen Video..

    LG
    Henry

  7. #7
    Hardcore-Poster Avatar von wrmulf
    Registriert seit
    15.09.2008
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    45
    Beiträge
    595
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Hallo Henry,
    ich schließe mich Peter an, das Ding ist links fies dezentriert. Hast du dieses mal eine andere Perspektive für die Mauerbilder gewählt (wegen der starken tonnenförmigen Verzeichnung bei 35 mm)?

    Ich habe eine Billigvariante eines 2,5-3.5/35-70 von Soligor, das Ding kann sicher nicht mit deinem Zoom mithalten und muss noch mal ordentlich untersucht/getestet werden.

    LG,
    Robert

  8. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Zitat Zitat von wrmulf Beitrag anzeigen
    Hallo Henry,
    ich schließe mich Peter an, das Ding ist links fies dezentriert. Hast du dieses mal eine andere Perspektive für die Mauerbilder gewählt (wegen der starken tonnenförmigen Verzeichnung bei 35 mm)?

    Ich habe eine Billigvariante eines 2,5-3.5/35-70 von Soligor, das Ding kann sicher nicht mit deinem Zoom mithalten und muss noch mal ordentlich untersucht/getestet werden.

    LG,
    Robert
    Hallo Robert,

    an Dezentrierung des Objektives glaub ich irgendwie nicht mehr, denn es ist langsam auffällig, das ich mit einige Objektiven immer am linken Rand leichte Probleme habe. Ich tippe da eher langsam auf das Kamerabajonett. Beim Porst 1.2 hatte ich das Problem auf der gleichen Seite..

    Vielleicht muss ich das Teil doch nochmal zu Canon geben, damit die das untersuchen. Ist mir schon fast eine Runde zu oft.

    Leider habe ich noch keine zweite 5D, aber ich hab aus meinem Fang hier noch zwei Leicas rumliegen, eine R5mot und eine R4. Ein paar Filme sollten hier auch noch im Schrank sein, so das ich morgen mal das Teil an eine der Kameras hänge und simple Papierbilder machen lasse. Mal sehen was das gibt. Ist langsam komisch, das immer die linke Seite der Objektive Probleme zu machen scheint.

    Einerlei... ich werde das checken, gehe deshalb erstmal davon aus, das Objektiv zeichnet auf der linken wie auf der rechten Seite symmetrisch scharf.

    Und das was es bisher macht, finde ich beeindruckend für ein Objektiv von 1984 !!!

    Sowohl die Randunschärfe als auch die Vignettierung hält sich sehr in Grenzen. Bei 35mm verzeichnet es deutlich sichtbar tonnenförmig, was aber für eine Zoomrechnung des Alters immer noch durchgeht.

    Durch die hohe Lichtstärke ist es angenehm in der Freistellung und zusammen mit der Schärfe ist es durchaus geeignet, mit modernen Objektiven zumindest noch mitzuhalten. Auf 70mm gebracht, braucht es sich in Punkto Schärfe hinter dem 70-200 / 4 L nicht zu verstecken.
    Es überstrahlt ein wenig bei voller Öffnung an den Kanten, aber das ist bei minimaler Abblendung auf 3.5 -4 sofort verschwunden und dann ist das Teil "knackescharf". Ich mag es. Aber morgen werde ich damit nochmal um die Häuser ziehen und sehen, was es in unterschiedlichen Situationen kann.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (21.04.2009 um 20:03 Uhr) Grund: Rechtschreibkorrektur

  9. #9
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.501
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.400
    Erhielt 2.466 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Ich bin, soweit ich es bisher beurteilen kann, auch ziemlich beeindruckt, Henry.
    Ich habe ja schon einige MF-Zooms ausprobiert, doch kein altes WW-Zoom kam an die Festbrennweiten heran. Bei Telezooms (70-210 u.ä.) sieht das etwas anders aus, dort können gute Modelle durchaus mit den "Festen" mithalten.

    Dein 35-70 gehört höchstwahrscheinlich zu den besten seiner Gattung.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  10. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Angenieux 2.5-3.3/35-70mm Leica R

    Nun bin ich der Sache mit der Unschärfe am linken Bildrand auf den Grund gegangen.

    Es ist mal wieder der Adapter, der nicht maßhaltig genug, oder die Mauerbilder einfach zu "penibel" sind.

    Der Leica R - Adapter ist ein Adapter aus 2 Teilen mit einem Pin, der in Form eines gebogenen Blättchens zwischen diese Teile eingelegt wurde und damit den Arretierungspin für die Kerbe in den Leitz Objektiven arretiert.

    Mit 6 Schrauben sind diese Teile innerer Ring und eigentlicher Adapter verschraubt. Der innere Ring ist nicht maßhaltig.

    Das gleiche Problem in der unscharfen linken Bildhälfte hatte ich beim Porst 1.2er, so das gestern bei mir der Verdacht aufkam, es könne auch an der Kamera liegen.

    Dies bestätigte sich nicht.
    Beim P/K Adapter für das Porst musste ich rechts korrigieren mit Unterlegblättchen, hier beim Leica R Adapter links.
    Danach habe ich es dann mit anderen Leica Objektiven getestet.
    Alle sind randscharf links und rechts nach der Modifikation.

    Hat also definitiv wieder am Adapter gelegen.

    Ja, diese Wand deckt das irgendwie schonungslos auf.

    http://www.computerluchs.de/privat/Angi korrektur adapter.JPG

    Hier noch ein Vergleichsbild mit dem Summicron 2.0

    http://www.computerluchs.de/privat/summicron offen20.JPG

    Damit ist das Angenieux in der Tat am KB tauglich von Rand zu Rand.

    Angenieux hat damit nicht zuviel versprochen und es handelt sich um eine aus damaliger Sicht ausgezeichnete Konstruktion, die mit den heutigen Zoomobjektiven noch sehr gut mithalten kann. Insbesondere die Lichtstärke von 2.5 ist klasse und wenn man sich die Bilder im Vergleich zum annerkannt guten Summicron ansieht, steht es den Festbrennweiten nicht wirklich sehr viel nach (beide Bilder bei Offenblende!)

    Weitere Bilder werden folgen..

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (15.02.2011 um 22:47 Uhr) Grund: falsches Bajonett auf QBM auf PK geändert

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. LEICA Objektive auf DSLR
    Von Padiej im Forum Objektiv/Kamera-Adapter
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 17:27
  2. Angenieux Zoom... Leitz Leica R
    Von hinnerker im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.04.2009, 09:52
  3. Erfahrungen mit Leica?
    Von das_tanzende_ES im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 12:35

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •